Kreisiiga Karlsruhe

Söllingen in Spöck vor der Pokalrevanche?


TSV
Schöllbronn
ATSV
Kleinsteinbach

Termin

1.April 23
17:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Joel Kidane
Florian Traut
Philipp Getz

Tipp
2:2

Vorbericht
Der TSV aus Schöllbronn kehrte mit einem Dreier aus Forchheim heim (3:2). Ein wichtiges Ding nachdem man vier Spiele ohne Triumph durchs Land zog (0:2:2, 4:9). Der Neunte und Rückrunden-Fünftzehnte gegen den Siebten, der in der zweiten Saisonhälfte als Vierzehnter geführt wird. Schöllbronn, daheim ausgeglichen (4:1:4) erwartet Kleinsteinbach, fernab völlig im Wasser (4:2:4). Das riecht nach einem Unentschieden, wie man es beim letzten Gastspiel fabrizierte (1:1), als man gemeinsam aus der A-Klasse aufstieg. Im Hinspiel setzte sich der Clan aus Pfinztal mit einem 2:0 durch. Inzwischen hat sich der Hype um den ATSV etwas gelegt. Seit vier Spielen wartet das Mall/Knodel-Ensemble auf einen Sieg (0:2:2, 4:12).


FV 1910
Malsch
SG
Daxlanden

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Tom Kimmig
Oussema Kriwen
Tobias Neubauer

Tipp
2:1

Vorbericht
Bisweilen war Malsch keine Reise für den »Schlaucher« wert. Zweimal trat man an, zweimal wurde verloren (2020, 4:1, 2022, 3:0) und auch das Hinspiel ging an die Gelbschwarzen (4:0). Die schwächste Offensive (25) braucht unbedingt Tore und Punkte um den Abstiegskampf für sich zu entscheiden. Fünf Punkte stehen als Distanz zum Vorletzten (20). Doch gerade in der Ferne ist es der SGD selten gegönnt, einen Dreier zu entfachen (15., 2:3:5, 13:23). Insgesamt stehen aktuell fünf Partien auf dem Zettel in denen die Gegner nie leer ausgingen (0:3:2, 5:12). Malsch setzte sich am letzten Spieltag gegen den VSV Büchig durch (4:3). Sechs Gegentreffer in den letzten beiden Spielen bekommen; vier Punkte geholt (7:6) - da ist Energie im Körper. Elf Zähler zur roten Grenze müssten dem »Storch«, Tabellen-Zwölfter, Sicherheit geben. Was beide Teams dann gemeinsam haben … keine Elf stand in dieser Saison vor dem 11.Tabellenplatz.


SC
Wettersbach
VSV
Büchig

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Florian B.Heim
Patrick Weber
Nurhat Cakir

Tipp
3:1

Vorbericht
Im Hinspiel trennte man sich mit einem Punkt pro Mannschaft (2:2). Da war die Welt des VSV noch in Ordnung. Am 11.Spieltag rutschten die »Schweizer« hinter den »Phönix«; seit der 13.Spielwoche sind die Büchiger Vorletzter. Wenngleich nur zwei Plätze zwischen den Widersachern schlummern (14:16); neun Punkte trennen die Einheiten (24:15). Wenig Heimstärke (15.) erwartet null Auswärts-Brisanz (Letzter). Die Gäste holten einen Punkt aus den letzten neun Reisen (0:1:8, 11:39) und erzielten in den vergangenen 257 Minuten keinen Treffer mehr auf fremden Geläuf. Die zweitschwächste Defensive (78) müsste 5 Punkte auf den Drittletzten aufholen. Die Tannweg-Brigade erhofft sich einen Drilling nach zuletzt fünf Rutschen ohne einen Dreier (0:3:2, 8:12).


SG
Stupferich
FV Sportfreunde
Forchheim

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)

Schiedsrichter
Steffen Eberle
Lars Vetter
Annika Guthier

Tipp
2:0

Vorbericht
Zuletzt sorgten die »Sportis« für Punkte - sieben aus drei Spielen (6:3). Doch diese in den Kinderschuhen steckende Serie endete im Heimspiel gegen den TSV Schöllbronn (2:3). Was dem Forchheimer bleibt sind fünf Reisen ohne Panne (3:2:0, 11:5) vor dem Gang an den Eichwald, wo der Spitzenreiter Regie führt. Der Achte hat dieses Areal in guter Erinnerung denn beim letzten Mal (2021) gewannen die »Grießer« vor Ort 2:1. Der Rückrunden-Siebte hat eine (fast) ausgeglichene Bilanz (10:2:10, 39:40), man muss aber davon ausgehen, dass das Hinspiel-Resultat (4:1) erneut auftauchen könnte und Forchheims Werdegang ins Minus verschlägt. Die SG hat seit dreizehn Spielen nicht mehr verloren (10:3:0, 46:15) und besitzt einen Vorsprung von 3 Zähler auf Verfolger Söllingen trotz eines Spiels weniger. Grundstein des Erfolgs - die beste Defensive (27) verteidigt hart und konsequent.


DJK
Mühlburg
FC
Busenbach

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Max Dietrich
Lukas Schreck
Felix Fromm

Tipp
1:1

Vorbericht
Krisen-Treffen am Bahnhof zwischen dem abgeschlagenen Letzten und dem Rückrunden-Schlusslicht aus Busenbach. Die »Katholiken« verloren die letzten drei Spiele (5:15); die Waldbronner warten schon vier Kicks auf den Drilling (0:1:3, 5:14). Seit dem 9.Spieltag sind die Jungs aus dem Karlsruher Norden Letzter; elf Punkte fehlen den Himmelblauen zum Himmelblauen. Mit Busenbach verbindet die schwächste Defensive (80) vielleicht ihr größtes Wunder in der aktuellen Saison. In der Hinrunde konnten die »Waidmänner« mit einem 3:0 auf der Albhöhe überraschen - der sechste Mühlburg-Sieg im achten Treffen (6:0:2, 16:11). Busenbach hat immense Defensivprobleme (62) und des Öfteren Konflikte, die ihnen 53 gelbe Karten und sechs Verweise bescherten. Zehn Punkte zum Vorletzten geben Sicherheit (25); fünf zum Drittletzten weniger. Die »Griewewürschd« müssen einen Zahn zulegen, denn der Anspruch war sicherlich nicht, den Klassenerhalt zu schaffen.


FVgg 06
Weingarten
TSV
Auerbach

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Johannes Kammerer
Tabea Schupp
Ivan Sakota

Tipp
2:1

Vorbericht
Das Big-Point-Spiel gegen den Mitkonkurrenten, Söllingen, ging mit einem 1:2 an den Gegner; sechs Spiele ohne Niederlage (5:1:0, 19:4) endeten an der Pfinz. Was den Nullsechsern bleibt sind vier Heimspiele ohne Punktabgabe (14:1); die beste Heim-Defensive (10) und die dichteste Rückrunden-Abwehr (6). Doch all das gerät ins Hintertreffen wenn am Ende der Saison der undankbarste Tabellenplatz herauskommt (3.). Sieben Punkte (39) hinter Weingarten taucht der Fünfte aus Auerbach auf. Sicherlich ambitionsfrei und mit 56 Gegentreffern die Spendabelsten des einstelligen Tabellenbereichs. Im Hinspiel brillierten die »Kugelbax« mit einem 6:2 über Rotschwarz - sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (8:5) lautet die aktuelle Hochrechnung. Der Fern-Fünfte reist nicht an den Lärchenweg um die siebte Panne im sechzehnten Vergleich zu erleiden. Vielmehr erhofft man sich einen Punkt (6:5:4, 26:17).


TV 1896
Spöck
SpVgg
Söllingen

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Tom Kimmig
Noah Müller
Kelvin White

Tipp
2:2

Vorbericht
In Spöck gab es für den Zweiten bisweilen nichts zu holen. Beim letzten Punktspiel-Besuch gewann der TV 3:0 und im kürzlich ausgetragenen Pokal-Halbfinale wurden die Söllinger recht unsanft mit einem 5:1 geschält wie eine Kartoffel. Die Liga-Realität sieht aber anders aus, denn hier thront die SpVgg seit dem 2.Spieltag vor dem »Esel«. Mit dem 2:1-Sieg gegen den direkten Konkurrenten, Weingarten, holten die »Dorndreher« den vierten Sieg in Folge (18:6); der 2.Tabellenplatz für den besten Sturm (72) - an der Pfinz träumt die drittbeste Rückrunden-Elf von einem Auftritt in der Landesliga. Das taten auch die Spöcker kurzzeitig … doch die Gelbblauen sind zu launisch und wackelig in den Darbietungen. Zwölf Punkte hinter dem kommenden Gast (36) darf der Sechste die kommende Saison in der Kreisliga planen. Im Hinspiel unterlagen die Turner 0:3 … in der Ferne.


FC 08
Neureut
KIT SC 2010
Karlsruhe

Termin

2.April 23
15:00 Uhr
(25.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Muschinski
Liam Kastner
Philipp Getz

Tipp
3:2

Vorbericht
Der liebe Onkel aus dem Hardtwald (Fairness-Erster) spielt derzeit mit offenem Visier oder einfach unbeholfen in der Defensive. Zehn Gegentreffer in zwei Spielen; mit 19 Anspielen im Rückrunden-Bereich die zweitschwächste Defensive im zweiten Saisonteil. Haben die KITies das Spiel ohne Abwehr entwickelt und entdeckt? Mit dem 11.Tabellenplatz sind die Burschen aus dem Wald derzeit gesichert bis enttäuscht. Auf der anderen Seite ein Derbysieger (3:2 vs Germania Neureut) und eine Bilanz von sechs ungeschlagenen Saisonspielen (4:2:0, 21:8). Mit 8 Punkten Abstand auf den Zweiten sollte der Vierte Chancen auf die Relegation besitzen, wenngleich die schmal gehalten sind. Die zweitstärkste Offensive (67) ist zu Schandtaten bereit und sollte im kommenden Spiel ein ähnliches Resultat wie in der Hinrunde herausspringen (3:1), dann könnte die Sache mit dem 2.Tabellenplatz nochmals spannend werden.





Torjäger

26
Pablo F.von Schnitzler (SpVgg Söllingen)

22
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)

20
Raphael App (FC Busenbach)
Thomas Kokott (FC Germania Neureut)

17
Timo Thielert (ATSV Kleinsteinbach)
Yannick Frey (FC 08 Neureut)
Fabrice Rolf (SG Stupferich)

14
Daniel Böhringer (TSV Schöllbronn)
Hans Kyei (TV 1896 Spöck)

13
Phil Weimer (KIT SC 2010 Karlsruhe)


Torhüter

8
Daniel Tomic (SG Stupferich)

7
Domink Felleisen (FVgg 06 Weingarten)

6
Fabian Pfeifauf (FC 08 Neureut)

4
Tim Dannenmaier (SG Daxlanden)
Andreas Mall (SpVgg Söllingen)

3
Tobias Günther (SC Wettersbach)

2
Kimon Sammüller (FV 1910 Malsch)

Patrick Fabry (FV Sportfreunde Forchheim)
Robin de Jong (TV 1896 Spöck)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)




Szene aus dem Neureuter Derby
Foto - Manfred Sawilla