Kreisiiga Karlsruhe

Großkampf am Schulberg


FC Germania
Neureut
FC 08
Neureut


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)

Schiedsrichter
Chantal Kann
Nadine Rollert
Noah Kittel

Tipp
2:2

Vorbericht
Drei Mannschaften in der Kreisliga haben 50 Verwarnungen oder mehr … zwei davon kommen aus dem nördlichen Neureut. Der aktuell erfolgreichere sportliche Teil wird in der Sandgrube präsentiert. Der Gast ist Vierter (37 Punkte) und seit fünf Spielen ohne eine Niederlage (3:2:0, 18:6) unterwegs. Die drittbeste Offensive (64) sollte bei 9 Punkten zum Zweiten aber kaum noch Chancen auf eine Rückkehr in die Landesliga haben. Sieben Zähler dahinter hat es sich Germania gemütlich gemacht (9.). In den letzten Wochen launisch wie eine Henne ohne Hahn besitzen die Roten die zweitlöchrigste Defensive (51) in der Top-Ten. Bis zum 4.Spieltag waren die Hausherren die Nummer eins in der Gemeinde. Doch seither, und da half auch der 2:1-Sieg in der Hinrunde nichts, stehen die Butz-Buben hinter der Habich-Horde. Vier Mal spielten die Kontrahenten gegeneinander und auf beiden Seiten prangern jeweils zwei Siege (2:0:2, 7:10). Wer ist am kommenden Spieltag der wahre »Spundenfresser«?


KIT SC 2010
Karlsruhe
TV 1896
Spöck


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Johannes Kammerer
Carl Rebmann
Kevin Müller

Tipp
2:2

Vorbericht
Jetzt ist es dann doch passiert. Der Pokalfinalist, der kurz vor der Winterpause alles versenkte, was keinen Anker gesetzt hatte, musste am letzten Wochenende eine heftige 1:4-Niederlage gegen die Liga-Diva, Germania Neureut, hinnehmen. Sieben Spiele war man ungeschlagen (5:2:0, 23:4). Zehn Punkte zum Zweiten lautet der Abstand, den die zweitbeste Defensive beim TV gerne schmäler gestaltet hätte (33). Drei Punkte hinter Blaugelb ist KIT daheim. Die Grünweißen haben ihre Launen; sind schwer einzuschätzen und man sollte die Truppe nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Studentenwerk schoss in den letzten drei Spielen gegen den Turner jeweils zwei Treffer (2:1, 2:3, 2:2) und nahm alle Facetten der Resultatermittlung wahr. Schiri Kammerer vor einer leichten Aufgabe, wenn die fairste Mannschaft die zweitfairste Equipe erwartet.


SpVgg
Söllingen
FVgg 06
Weingarten


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
-
-
-

Tipp
3:3

Vorbericht
Unser Tipp des Tages - das Topspiel der Kreisliga um den 2.Platz hinter Stupferich. Im Hinspiel konnten noch die »Dorndreher« den Dorn drehen und mit einem 3:1 die Gesamtbilanz für sich sprechen lassen (4:1:3, 17:13). Mittlerweile steht der Dritte, Rückrunden-Dritter als Heim-Dritter einen Punkt hinter dem Gast (45), obgleich der zweitbeste Sturm (63) neun Duppen aus den letzten drei Kicks einholte (16:5). Wie auch Weingarten ist die Schwenk-Sippe in einer gigantischen Form. Die Serie der Gäste dauert mittlerweile schon sechs Spiele an und brachte der Reben-Kollektion 16 Punkte und 19:4 Tore. Die drittbeste Defensive (35) ist derzeit die beste Rückrunden-Elf; der momentane Zweite könnte mit einem Remis zufrieden sein. Weingarten würde sich aber auch nicht gegen einen Sieg an der Pfinz wehren. Sollten die Schwarzroten aber zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Söllingen verlieren, dann geht’s auf den unrühmlichen 3.Tabellenplatz zurück.


TSV
Auerbach
DJK
Mühlburg


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Achim Gack
Francesco Schiro
Horst Schulz

Tipp
3:0

Vorbericht
Hauser schockte im Hinspiel die Hausherren mit dem goldenen Treffer. Begünstigter waren die »Kugelbax« aus Karlsbad. Der Fünfte konnte sich 4 Punkte (5:3) aus den vergangenen zwei Rutschen einholen. Als Siebter erwarten die Jungs vom Pneuhage-Stadion das Schlusslicht aus Mühlburg, das kurz zündete; mittlerweile aber wieder in die alte Verfassung verfiel. Neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer (11) mit den zweitschlechtesten Mannschaftsteilen (26:70). Zwölf Gegentreffer in den letzten beiden Spielen (3:12) und 0 Punkte. Die »Katholiken« im Fall … Die A-Klasse wird im kommenden Jahr das Betätigungsfeld der »Milchseihlen« sein. Auerbach darf sich auf den elften Saisonsieg freuen. Das ist relativ sicher.


FV Sportfreunde
Forchheim
TSV
Schöllbronn


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Max Dietrich
Julius Faber
Julian Hust

Tipp
3:2

Vorbericht
Das Hoch der Sportfreunde und das Tief der Schöllbronner sorgten dafür, dass die Forchheimer am vorletzten Wochenende den »Moggel« überholten. Zum ersten Mal seit dem 1.Spieltag. Vier Punkte trennen den heimischen Achten vom Gast (11.), der momentan den letzten Platz der Rückrundentabelle schmückt. Was ist los mit dem TSV? Zwei Punkte und 4:9 Treffer aus den letzten vier Spielen offenbaren eine Krise der Grünweißen. Bei den Rheinstettenern stehen 7 Zähler aus den letzten drei Spielen auf der Speisekarte (6:3) - die Heimmannschaft als Favorit? Sowieso, denn in acht Miteinander fand noch nie ein Schöllbronn-Sieg statt (7:1:0, 31:7). Aktuellstes Beispiel - ein 5:2 im Hinspiel auf dem Gelände des Novizen.


ATSV
Kleinsteinbach
SC
Wettersbach


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Lukas Schneider
Sener Solmaz
Luca Wild

Tipp
2:1

Vorbericht
Ab der 6.Spielwoche trennten sich die Wege zwischen »Rotmäntel« und dem »Phönix«. Inzwischen prangern acht Plätze und 11 Duppen zwischen den Einheiten vor dem Aufeinandertreffen am kommenden Wochenende an der B10. Neunzehn Jahre ist es her, als Wettersbach letztmals hier ein Spiel in Gang setzte. Damals (2004) endete ein Kreisligaspiel 2:2. Spektakulärer lief das Wiedersehen in der aktuellen Hinrunde. Der SCW schaute nicht schlecht als der Neuling drei Heimtreffer mit sechs Gast-Einschüssen erwiderte (6:3). Die heimstarken Kleinsteinbacher holten 20 von 34 Zählern hier am Gleis; aber nur einen Punkt aus den letzten drei Saisoneinsätzen (3:11). Vier Spiele ohne einen Sieg ist der Gast vom Tannweg (0:2:2, 7:11). Doch ein Einstieg in den Kellerkampf kann kein Thema sein. Noch stehen 8 Dupfen zwischen dem Vierzehnten und der roten Linie.


VSV
Büchig
FV 1910
Malsch


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Tom Kimmig
Kelvin White
Liam Geißler

Tipp
1:2

Vorbericht
Nach drei Niederlagen in Serie (1:8) stand am letzten Spieltag eine Pause auf dem Plan. Gegen den FV Malsch gilt’s, denn die Pfattheicher-Jungs hängen in den Seilen. Seit dem 13.Spieltag stehen die Stutenseer auf dem vorletzten Tabellenplatz mit einem Abstand von 5 Punkten aufs rettende Ufer. Der Rückrunden-Fünftzehnte holte das Gros der 15 Dupfen in der heimischen Waldstraße (14). Die Erinnerungen an den FV Malsch … nun ja. Im Hinspiel wurde man regelrecht demontiert (0:5); im Pokal 22 rang man den »Storch« nach einer Verlängerung nieder (3:1). Acht Punkte vom Abstieg; acht Punkte vom VSV entfernt, residiert der FV Malsch mit 23 Strichen. Der tat sich in den letzten Spielwochen in der Ferne recht schwer und wartet seit vier Reisen auf einen Punkt (4:8). Fällt die Serie in Stutensee?


FC
Busenbach
SG
Stupferich


Termin

26.März 23
15:30 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Marcel Knoch
Noah Müller
Tim Oehlmann

Tipp
1:4

Vorbericht
Was beim FCB aktuell in die falsche Richtung geht, ist uns nicht bekannt. Doch es scheint sicher, dass sich die Albhöhe schwindelerregend labil darstellt. Die »Würschd« hängen als zweitschwächste Rückrundenmannschaft auf dem 12.Tabellenplatz ab und wenn der Klassenerhalt das Ziel war, dann stehen die Jungs aus Waldbronn kurz vor dem Garpunkt (25 Punkte). Nur ein Zähler sprang aus dem letztem Quartett heraus (5:14); die drittschwächste Abwehr (62) belegt den vorletzten Platz im FairPlay-Bereich (49 Verwarnungen/ 5 Verweise). Im Pokal schied man im Halbfinale gegen den kommenden Gegner, Stupferich, aus, der als Spitzenreiter erscheint und seit dreizehn Partien nicht mehr verlor (10:3:0, 46:15). Vorne wie hinten das Beste der Ansammlung (72:27) und 5 Punkte Vorsprung auf den Rest des Feldes. Fünf Jahre ist der letzte Auftritt in Busenbach her (2018, 1:2); aktueller sind ein 0:7, 0:6 und 0:4 in den letzten 17 Monaten.





Torjäger

25
Pablo F.von Schnitzler (SpVgg Söllingen)

22
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)

20
Raphael App (FC Busenbach)
Thomas Kokott (FC Germania Neureut)

17
Timo Thielert (ATSV Kleinsteinbach)
Fabrice Rolf (SG Stupferich)

16
Yannick Frey (FC 08 Neureut)

13
Marco Glaser (SG Stupferich)
Daniel Böhringer (TSV Schöllbronn)
Hans Kyei (TV 1896 Spöck)


Torhüter

8
Daniel Tomic (SG Stupferich)

7
Domink Felleisen (FVgg 06 Weingarten)

6
Fabian Pfeifauf (FC 08 Neureut)

4
Tim Dannenmaier (SG Daxlanden)
Andreas Mall (SpVgg Söllingen)

3
Tobias Günther (SC Wettersbach)

2
Kimon Sammüller (FV 1910 Malsch)

Patrick Fabry (FV Sportfreunde Forchheim)
Robin de Jong (TV 1896 Spöck)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)





Kellerkampf am Mühlburger Bahnhof
Foto - pfoschdeschuss