Kreisklasse B3 Karlsruhe - 20.Spieltag
Karlsbad-Brecher und Keller-Kracher


FV
Ettlingenweier III
-:-
TV 1900
Mörsch
Termin

Sonntag - 24.03.24
13:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Sylvia Lehmann

Spielbericht
Tipp
1:2



Der Gast sollte als Favorit nach »Weier« kommen. Gerade hat die drittfairste Equipe (31:0) den ATSV III aus Mutschelbach mit einem 9:0 malträtiert. Der Zweite (38) bilanziert einen Abstand von 5 Duppen zum Spitzenreiter aus Spessart; an Bord - die zweitbeste Offensive (61) und die sattelfesteste Abwehrreihe (27). Elf Hütten und 6 Punkte (11:1) resultieren aus den vergangenen beiden Auftritten. Gastgeber, Ettlingenweier, wiegt sich im Niemandsland in Sicherheit. Mit einem 2:2 kehrten die »Bohnegringl« aus Ittersbach heim; vier Spiele warten die Rotschwarzen mittlerweile auf einen Dreier (0:2:2, 6:11). Am 15.Spieltag fanden wir die »Dritte« kurzzeitig auf einem 2.Tabellenplatz; zwei Ränge vor dem kommenden Gegner. Eine einmalige Geschichte. Seither ist die Tendenz fallend. Die Überraschung in der Hinrunde war sicherlich ein 2:1 des FVE III am Unteren Legel zu Mörsch. Das schreit nach einer Revanche. »Adi« Javorek sorgte beim letzte Besuch des »Schlittichs« für den willkommenen Drilling (0:1, 2023).


ASC
Grünwettersbach II
-:-
TSV
Spessart
Termin

Sonntag - 24.03.24
13:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Rudi Walschburger

Spielbericht
Tipp
2:2



Eigentlich sollte der Spitzenreiter aus der Allmendstraße am kommenden Spieltag favorisiert sein. Schauen wir allerdings auf die Rückrunden-Tabelle, dann finden wir das Konsortium vom Tannweg (5.) vor dem, des Primus (6.). Momentaufnahme oder Trend? Das wird sich am kommenden Spieltag am Tannweg zeigen. Fakt ist, dass der »Eber« mit dem »Phönix« so seine Probleme hat … am Spechtwald (6:2, 2023, 3:0, 2023). Fakt ist aber auch, dass Grünrot den einzigen Besuch in der Balinger Straße mit einem 3:2-Sieg abschloss (2022). Derzeit sind die Gäste auf der Pole-Position mit einem beträchtlichen Abstand von 5 Punkten (43). Hier in der ehemaligen Karneval-Hochburg träumt man vom Aufstieg in die A-Klasse, wenngleich man am letzten Spieltag das Spitzenspiel gegen PS Karlsruhe mit 2:3 verlor. Zwölf Spiele war man ungeschlagen (9:3:0, 34:13). Die beste Fern-Riege kommt mit neun Reisen ohne Pleite zum ASC (8:1:0, 27:9). Der amtierende Meister aus Grünwettersbach konnte vor einem Jahr 42 Duppen verantworten. Derzeit sind’s 34 Zähler und ein guter 7.Tabellenplatz. Der Heim-Fünfte weiß, wie man einen Keiler handzahm macht. Das haben die Rotschwarzen im Hinspiel verdeutlicht (6:2). Folgt der vierte Einsatz ohne Panne (2:1:0, 9:7)?


SG
Stupferich II
-:-
SSV 1847
Ettlingen II
Termin

Sonntag - 24.03.24
13:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Jonas Metzger

Spielbericht
Tipp
3:1



Nach bekanntem Motiv verfahren. Die SG II gewann doppelt so viele Heimspiele als sie verloren, mit (fast) doppelt so vielen Treffern wie Gegentore (6:0:3, 30:16). »Na dann!« Zuletzt mussten sich die Rotblauen einer Demütigung beim Nachbarn, Palmbach, unterziehen (2:5) die ihnen eine Mega-Serie von fünf Siegen in Serie (16:4) nahm. Die letzten drei Heimspiele konnte der Fünfte (34) aber mit Drillingen garnieren (10:2). Das weiß man auch in Ettlingen … vier Spiele ohne Scharte ist ihnen bekannt (2:2:9, 9:6) … bis man am vergangenen Sonntag eine Phönix-Visite mit einem 1:2 abschloss. In der Ferne ist der »Dohlenatz« das Kaninchen vor der Schlange. Nur einen Auswärtssieg durfte der Aufsteiger im aktuellen Fenster feiern. Kann der Elfte (21) hier am Eichwald einen Tupfen ernten? Können wir uns nicht vorstellen. Das letzte Gefecht im Brenk-Stadion (2019) endete mit einem 6:0 für die Hausherren. Das wurde allerdings mit einem 7:2 der Ettlinger im Hinspiel der aktuellen Runde revidiert.


FV 1910
Malsch II
-:-
ATSV
Mutschelbach III
Termin

Sonntag - 24.03.24
13:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Friedrich Käthler

Spielbericht
Tipp
2:0



Mit Mutschelbach taucht nicht nur der direkte Konkurrent im Keller am Federbach auf; die Waldenser bringen die schwächste Defensive (70); als schlechteste Rückrunden-Mannschaft; als Letzter der Ferntabelle, mit. Das sind mal Säulen, die einen Papier-Flieger stemmen können. Malsch II zeigte sich die letzten Wochen runderneuert. Nur noch ein Dupfen trennt den Letzten (11) vom Vorletzten, Mutschelbach III. Mit einem Drilling würden die »Störche« erstmals seit dem 4.Spieltag die rote Laterne abgeben. Ein 1:0 in Schielberg eröffnete nicht nur diese Möglichkeit - die Schwarzgelben konnten einen Lauf von sieben Spielen ohne Triumph ad acta legen (0:3:4, 11:22). Was dem Hausherrn auf keinem Fall helfen wird … ein fünftes Saison-Remis am Federbach. Der Mutschelbacher musste ein 0:9 in Mörsch einwirken lassen. Seit sechs Spielen gab es keinen Drilling mehr (0:1:5, 2:21) und seit 367 Minuten erzielten die »Schmierbrenner« keine Bude. Ein 4:1, wie im Hinspiel - aktuell unmöglich. Wir erwarten den dritten Malsch-Dreier im sechsten Treffen (2:1:2, 12:16). Die Waldenser sollten Platz im Trikotkoffer einrechnen. Die rote Laterne muss mit …


FV Alemannia
Bruchhausen II
-:-
SC
Schielberg
Termin

Sonntag - 24.03.24
13:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Jonas Hund

Spielbericht
Tipp
0:2



Gottseidank steht eine Reise an … die Schielberger (9.) sind die Touristen der B3. Einundzwanzig der 31 Duppen entstanden mit Rucksack und Landkarte. Wie man nach Bruchhausen kommt, sollte hinlänglich bekannt sein. Wie man dort einen Dreier verbucht? Noch nie verlor der SC Schielberg gegen die alemannische Reserve (0:1:8, 10:32) wenngleich die aktuelle Form der »Schwoben« einer Situationskomik gleicht. Die Roten bekommen keinen Zug rein und verloren zuletzt ihr Heimspiel gegen Schlusslicht, Malsch II 0:1. Die letzten sechs Gastauftritte brachten hingegen 18 Punkte und 20:3 Treffer. Bruchhausen II sitzt mit 13 Duppen nur noch knapp vor den Letzten (14.), die bekanntlich am Wochenende aufeinandertreffen. Das heißt … der »Frosch« muss quaken. Sieben Pleiten in Folge (9:28) machten dieses Dilemma möglich. Der schwächste Sturm (27) lahmt; die zweitlöchrigste Defensive (69) steht Spalier … So erntest du kein Lorbeer. Hier muss sich der Hausherr was einfallen lassen, sonst droht ein Doppelabstieg in »Froschbach«.


SV
Bad Herrenalb
-:-
TSV
Palmbach
Termin

Sonntag - 24.03.24
15:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Eberhard Unger

Spielbericht
Tipp
2:3



Warum die Palmbacher mit dem besten Sturm (68) 7 Punkte hinter Spitzenreiter, Spessart, steht? Weil man mit 37 Gegentreffern eine Abwehr vorweist, die Schwindelgefühle auslöst. Mit 115 Torbeteiligungen sind die Biehl-Buben aber der Entertainer der Liga und nur 2 Duppen vom Zweiten entfernt (36). Ein Sieg am kommenden Spieltag wäre immens wichtig und die Form scheint zu steigen. Anders ist das furiose 5:2 gegen die SG Stupferich II wohl nicht zu erklären. Der Rückrunden-Zweite in der Bringschuld und auf dem Weg in die Monarchie, wo Prinzen auserwählt werden. Was den SV Bad Herrenalb betrifft - hohe Berge, flache Wiesen, schmale Leistung und ein zweistelliges Habitat (10.). Wir haben mehr vom Kurort-Trupp erwartet. Zuletzt unterlagen die Klosterschüler 0:2 gegen den TSV Auerbach II. Einstellig? Nicht in der laufenden Saison. Die momentane Situation stellt sich als die beste heraus. Das Hinspiel konnten die Adomat-Jungs recht ausgeglichen gestalten. Erst nach 85 Minuten erzielten die »Schackebreiner« den 3:2-Endstand (Hoffmann). Gibt’s wieder ein Happy-End der Grünschwarzen oder wird der Herrenalber Käfig zur Lösung des Herrenalber Problems?


VfR
Ittersbach
-:-
TSV
Auerbach II
Termin

Sonntag - 24.03.24
15:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Richard Ogermann

Spielbericht
Tipp
1:1



Der Karlsbad-Kracher wirkt aufgrund der aktuellen Tabellensituation staubig bis karg. Beide Teams könnten mit einem Remis gut leben; beide Mannschaften dürfen sich gegenwärtig den Klassenerhalt als Ziel auf die Fahne schreiben. Mehr ist nicht … Nur einmal tauchten die Reserven vom Mühlenweg vor dem »Kuckuck« auf. Man schrieb den 1.Spieltag - Ferienzeit in BaWü. Wenige Wochen später konnten die Grünen aus Ittersbach auf dem Grün der Grünen aus Karlsbad mit 2:1 gewinnen. Wrage erzielte in der 7.Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer. Der TSV verbuchte zuletzt ein enorm wichtiges 2:0 über den SV Bad Herrenalb. Drei Spiele ohne Sieg endeten (0:2:1, 4:11). Beim VfR wird ein 14.Tabellenplatz im Rückrundenfenster diagnostiziert. Ein Punkt entstand aus den zurückliegenden vier Spielen (6:10). Wer hat am kommenden Spieltag die Nase vorne, wenn die zwei zweitschwächsten Sturmreihen (30) um Tore feilschen?


PS
Karlsruhe
-:-
FC
Busenbach II
Termin

Sonntag - 24.03.24
15:00 Uhr
(20.Spieltag)

Schiedsrichter

Robin Stern

Spielbericht
Tipp
1:0



Wenn du mit +3 Treffern (9:6) in fünf Spielen drei Siege und zwei Unentschieden holst, dann bist du ein abgewichster Hund. Die »Griewewürschd« spielen effektiv und erfolgreich und stehen zu Recht mit der zweitbesten Defensive auf einem starken 6.Tabellenplatz. Nun könnte man das Ziel, beste Reserve zu werden, ausgeben, denn ein Aufstieg ist gegenwärtig so unrealistisch wie die Entdeckung El Dorados im Teutoburger Wald. Das hat keine sportlichen Gründe, denn die Rotschwarzen trennen nur 4 Duppen vom Zweiten. Die Erste hat sich entschlossen, in der A-Klasse zu bleiben. Fünf Partien ohne Niederlage (3:2:0, 9:6) konnte die beste Rückrundenmannschaft zuletzt verbuchen. Der Gegner ist kein Geringerer als der Königs-Mörder vom Dammerstock, der am Wochenende dem Spitzenreiter, Spessart, die Party versaute (3:2). Zuhause holte die Post aus den letzten fünf Spielen 13 Dupfen und 18:5 Treffer. Ein Punkt zum Zweiten (37); sechs Zähler zum Ersten … keine Frage, was der »Indianer« am kommenden Spieltag plant.



Torjäger


24
Florian Huber
TV 1900 Mörsch

17
Felix Schmidt
TSV Palmbach

15
Frederic Stamm
TSV Spessart

13
Milan Hoffmann
TSV Palmbach

12
Laurin Keller
PS Karlsruhe

10
Denis Üstün
ASC Grünwettersb.II

Dennis Mohr
ASC Grünwettersb.II

9
Kai Altinger
FC Busenbach II

Luis Sehrig
FV 1910 Malsch II

Ilyas Avci
SSV 1847 Ettlingen II
Torhüter


4
Nick D.Berkhan
PS Karlsruhe

Paul Klöpper
TSV Spessart

Stephan Nakovics
TV 1900 Mörsch

3
Collin Leonhardt
SC Wettersbach II

Alexander Sturm
TSV Palmbach

Rouven Peschke
TV 1900 Mörsch

2
Luca Meier
ATSV Mutschelb.III

Lucas Roth
SC Schielberg

Florian Siebler
SG Stupferich II

1
Manuel Joachimsthaler
FC Busenbach II








Duell zwischen Palmbach und Stupferich II
Foto - Manfred Sawilla