Kreisklasse B3 Karlsruhe

Wer wird Herbstmeister?


ATSV
Mutschelbach III
TSV
Spessart

Termin

27.November 22
12:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Ioannis Kriakis

Tipp
2:2

Vorbericht
Wer in der Liga was erleben will der muss dem Holz-Team aus Spessart zuschauen. Die »Eber« haben die drittschwächste Defensive (42), den besten Sturm (43) und die meisten gelben Karten (32). Wo Grünrot antritt, da ist Polen offen. Schon im Hinspiel lieferten sich die beiden Formationen ein heißes Duell und boten acht Hütten (5:3). Fünf Punkte trennen den heimischen Siebten (23) vom kommenden Neunten (18), der durchaus den Rückspiegel im Auge haben sollte. Nur 6 Punkte trennen Spessart von der roten Linie. Mutschelbach spielt aktuell im Egalo-Land. Mit 38:38 Treffer haben die Schmierbrenner einen hohen Unterhaltungswert der zumeist in der Ferne Spaß bereitet. Nur 8 der 23 Duppen holten die Karlsbader daheim.


FV Alemannia
Bruchhausen II
TV 1900
Mörsch

Termin

27.November 22
12:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Boris Karge

Tipp
1:2

Vorbericht
Mit einem 1:0 beim Tabellenführer SC Wettersbach II ließ der TV am letzten Wochenende aufhorchen. Der Zehnte will den nächsten Schritt machen und in den einstelligen Tabellenbereich einziehen. Gegen die Frösche aus Bruchhausen gab es im Hinspiel ein maues 1:1; das fünfte Messen mit den Alemannen ohne jemals verloren zu haben (0:1:4, 3:19). So soll’s bleiben, meinen die Gäste aus Rheinstetten, wenn die drittfairste Elf den Vorletzten der FairPlay-Liste lädt. Die Hausherren, Zehnter, haben zwei Punkte weniger auf dem Tacho (18). Gerne organisieren die Blauweißen Unentschieden (6), zwei in den letzten drei Spielen ohne einen Sieg (0:2:1, 4:7) gelandet zu haben. Allzu fahrlässig wie beim letzten Besuch der »Schlittich« sollte der Frosch nicht agieren. Im Jahr 2019 endete das Ding 2:8. Nur 6 Punkte trennen den Hausherren vom Vorletzten.


FV Sportfreunde
Forchheim III
SC
Schielberg

Termin

27.November 22
12:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Friedrich Käthler

Tipp
1:4

Vorbericht
Schielberg in der aktuellen Verfassung dürfte für die Dritte der Forchheimer einige Nummern zu groß sein. Das war schon im Hinspiel der Fall, als der SC mit einem 9:2 über die »Grießer« fegte. Damals war die Diskrepanz bei Weitem nicht so groß. Inzwischen sind die Sportfreunde Tabellenletzter mit 5 Punkten und bereits 7 Zählern Abstand zum Vorletzten. Die schwächste Abwehr (47) erwartet den zweitbesten Angriff (36). Als würde man mit einem Tempo-Taschentuch eine Patrone bremsen wollen. Dreizehn Spiele sind die Rheinstettener mittlerweile ohne einen Sieg unterwegs (0:2:11, 18:37); doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Schielbergs Probleme liegen wenige Wochen zurück. Inzwischen haben sich Jupp’s Jungs neu navigiert. Sechs Spiele, sechzehn Punkte (17:6) und urplötzlich ist die Stahltreppe wieder in aller Munde. Fünf Punkte zum Ersten; drei Kanten zum Zweiten und die Geschichte ist wieder heiß wie ein Hühnergrill.


SC
Wettersbach II
FV 1910
Malsch II

Termin

27.November 22
12:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Leon Weber

Tipp
2:1

Vorbericht
Noch dürfen sich die Jungs vom Tannweg Tabellenführer nennen. Doch der Vorsprung auf die Freien aus Forchheim schrumpft bedenklich (2) und wenn die Mohr-Jungs am kommenden Spieltag keinen Dreier holen, dann ist die Herbstmeisterschaft wohl Utopie. Der SCW II holte aus den letzten vier Spielen nur einen Sieg (1:1:2, 4:5) und erzielte seit 180 Minuten (0:1, 0:3) keinen Treffer mehr. »Wie sind denn die drauf?« Weiterhin besitzt der »Phönix« den zweitbesten Sturm (38) - doch wenn selbst das schnellste Auto einen Knick in der Benzinleitung hat … Malsch II darf jetzt endlich mal an die Balinger Straße pilgern Bereits zweimal waren die »Kiwwelscheißer« am Federbach zu Gange. In beiden Fällen siegten die Rotschwarzen 4:1. Der »Storch« hat nur 3 Duppen zum Vorletzten und die Defensive (41 Gegentreffer) gleicht dem Ozonloch.


SV Schwarz-Weiß
Mühlburg
FV
Ettlingenweier III

Termin

27.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
2:0

Vorbericht
Die Spiele der Schwarzweißen gehören aktuell nicht zu den Gassenhauern. Die Betonierer vom Bahnhof halten nicht nur hinten die Null. Mit 25:22 Treffern konnten sich die Potye-Buben an nur 47 Buden beteiligen. Der schwächste Sturm im Einstelligen (25) mit einer massiven Defensive (22). Dem Vierten fehlen 4 Punkte zum Tabellenführer und der nächste Dreier ist konstruiert. In der Heimat haben die Schwarzweißen seit acht Spielen nicht mehr verloren (5:3:0, 19:10). Große Freude in Ettlingenweier. Der Vorletzte schlägt Forchheim III 3:1 und rutscht an Palmbach vorbei ans rettende Ufer (14.). Dreizehn Spiele mussten die »Bohnegringl« warten (0:6:7, 19:37). Die Tour an den Alten Bahnhof würde man gerne mit einem Sieg statuieren. Im Hinspiel konnte man deutlich mit einem 4:0 gewinnen. Damals hatte wohl keiner den Abstiegskampf auf dem Zettel. Doch manchmal läuft’s eben anders. Das siebte Unentschieden? Die achte Niederlage? Mehr können wir nicht anbieten … ein Sieg für »Weier«? Das wäre ja so als würde Japan Deutschland schlagen … utopisch.


SV
Völkersbach
FC
Busenbach II

Termin

27.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Alexander Büttner

Tipp
1:0

Vorbericht
Wenn der schlechteste Sturm (19) bei der besten Defensive (11) vorspielt, dann ist die Null beim Gastgeber so gut wie sicher. Dann müsste vorne noch ein Tor geschossen werden und fertig könnte der Herbstmeister sein. Jetzt schon sensationell - die Leistung der Völkersbacher, die nur 2 Punkte (28) hinter dem Spitzenreiter stehen. Ein wahnsinnige Leistung der »Besebinder« und Dompteur, Kromke. Es ist hinlänglich bekannt, dass die Jungs vom Wasen eben nicht mit dem Geldkoffer auf den Berg gelockt werden. Sechzehn Punkte aus den letzten sechs Spielen (5:1:0, 15:3) holten sich die Blauweißen. Busenbach II könnte das Quo Vadis drohen. Zwei Punkte zum Vorletzten (14) und seit fünf Spielen ohne einen Drilling (0:3:2, 5:7). Es könnte ein laues Weihnachtsfest werden, in dem der Wunsch nach Punkten Priorität genießen könnte.


FT
Forchheim
TSV
Auerbach II

Termin

27.November 22
14:30 Uhr
(16.Spieltag)


Schiedsrichter
Florian Traut

Tipp
3:1

Vorbericht
Wird die Leistung der Freien mit dem Sturm auf die Tabellenspitze belohnt? Noch sind die Forchheimer Zweiter mit 2 Punkten Rückstand auf den Ersten; doch der ringt um die Form. Die zweitbeste Defensive (12) bekam auf dem eigenen Geläuf erst 3 Gegentreffer (20:3) und verlor hier am Dammfeld keines der letzten acht Spiele (6:2:0, 23:3). »Meter machen wie Zatopek« und den Dreier in Rheinstetten lassen. Doch Obacht … im Hinspiel spielten die beiden Teams 2:2 und die Forchheimer wirkten unzufrieden. Auerbach II hat aber auswärts erst einen Sieg eingespielt; konnten aber 4 Teilungen inszenieren. Der Elfte, den 5 Punkte zum Vorletzten trennen, würde ein Remis begrüßen. Doch sollten die Turner ihre Mission ernst nehmen, dann muss ein Sieg herausspringen … Auerbachs Serie von drei Dreiern in Folge wäre dann Geschichte (10:5).


TSV
Palmbach II
SV
Bad Herrenalb

Termin

26.Februar 23
15:00 Uhr
(16.Spieltag)






Torjäger

10
Sebastian Dohm (TSV Spessart)

9
Sven Zinkgraff (FT Forchheim)
Dennis Axtmann (SC Schielberg)
Niklas König (SV Völkersbach)
Marco Flöh (TSV Spessart)

8
Leonard Raschke (FV 1910 Malsch II)
Moukaila Nimon (SV Schwarz-Weiß Mühlburg)
Tim Buchholz (TSV Spessart)

7
Patrick Burkart (FT Forchheim)
Mario Schindele (FV 1910 Malsch II)


Torhüter

6
Fabio Lauinger (SV Schwarz-Weiß Mühlburg)
Marco Rausch (SV Völkersbach)

3
Robin Leonhardt (FT Forchheim)
Tobias Prax (SV Bad Herrenalb)
Stephan Nakovics (TV 1900 Mörsch)

2
Benjamin Laufer (ATSV Mutschelbach III)
Dominik Martin (FC Busenbach II)
Moritz Hary (FT Forchheim)
Peter Scholven (FV Ettlingenweier III)
Jens Speck (SC Wettersbach II)
Paul Klöpper (TSV Spessart)





Mörsch schockt den SC Wettersbach II
Foto - pfoschdeschuss