Kreisklasse B3 Karlsruhe - 15.Spieltag
Der »Eber« und die Stahltreppe


FC
Busenbach II
-:-
TV 1900
Mörsch
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:00 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Tobias Neubauer

Spielbericht
Tipp
2:3



Beide Teams standen in der laufenden Runde mehrmals an der Tabellenspitze. Die Mörscher haben noch Kontakt; Busenbach II entschloss sich, die breite Mitte aufzusuchen. Wenngleich die Jungs aus Waldbronn in der Gesamtstatistik gut aufgestellt sind (3:3:5, 19:28) - die letzten Kicks gingen zumeist an die Blauen aus Rheinstetten. Fünf Punkte fehlen dem Dritten zum Ersten (28) nach einem überzeugenden 3:0 über Stupferich. Wichtiger Sieg, nachdem die »Schlittich« die Spitzenposition mit zwei Pleiten (1:4) abgaben. Die zweitbeste Defensive (18); die zweitbeste Offensive (43) - geradezu auserwählt um am Ende Zweiter zu werden. Die Busenbacher lagern entspannt, wie eben »Griewewürschd« so lagern, im Zentrum, bei aller Ruhe auf dem 8.Tabellenplatz. Übrigens mit 10 Punkten mehr als nach 14 Spielen der letzten Saison. In fünf Minuten war die Messe beim letzten Besuch gelesen. Becker (42.) für die Hausherren; Javorek (46.) für den Gast.


SG
Stupferich II
-:-
SV
Bad Herrenalb
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Patrick Dreibach

Spielbericht
Tipp
2:2



Auf gleichem Terrain zeigen diese beiden Teams ihr Können. Die SG II kam ja bekanntlich aus der A-Klasse in die B-Klasse. Gehörten aber zuvor lange Jahre der aktuellen Staffel an was eben auch Spiele gegen Herrenalb beinhaltete. Die konnte man in der Saison 15/16 hier am Eichwald mit einem 7:1 demütigen. Der letzte Besuch der Siebentäler in Stupferich. Nach drei Pleiten gegen Keller-Gesellen (2:9), sah es der »Belzebub« der Liga (34 Verwarnungen, 5 Verweise) für angebracht, ein Wunder zu schaffen. Mit einem 3:1 konnte man den SC Wettersbach II schlagen. Sechzehn Punkte für den Zehnten. Stupferich II liegt nur ein Platz vor den »Klosterschülern« (19) auf dem letzten einstelligen Areal (9.). Der Heim-Zwölfte ging in den zurückliegenden zwei Saisonspielen leer aus (1:5). Nun droht die Versetzung in den zweistelligen Tabellenbereich, wenn man nicht mindestens einen Duppen ordert. Doch die Geschichte mit dem Teilen funktionierte in den bisweiligen sechs Treffen nie (4:0:2, 16:11).


SC
Wettersbach II
-:-
VfR
Ittersbach
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Richard Günter

Spielbericht
Tipp
2:1



Der amtierende Meister erwartet den Absteiger aus der A-Klasse. Der SCW-Minuswert (9.) steht nur knapp hinter Ittersbachs Höhepunkt (8.). Die Heimmannschaft erwartet zum ersten Mal den »Kuckuck« im Nest des »Phönix«. Gewinnen wollen sie die Einheimischen, nachdem am letzten Wochenende eine Mini-Serie von zwei Spielen ohne Punktverlust (4:0) in Herrenalb (1:3) endete. Einmal verlor Rotschwarz in dieser Saison ein Heimspiel (4:0:1,13:4). Dem Siebten der Liga gelangen bisher 25 Punkte und damit nur 5 weniger als zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr. Beim VfR sind die Uhren derzeit außer Kraft gesetzt. Der Absteiger plagt sich nicht mit Zielen und Vorgaben rum. Der Elfte (14) will sich erst einmal in der neuen Staffel etablieren. Zehn der 11 Saisonpunkte holten die Grünweißen in der Ferne, wenngleich die letzten beiden Reisen ertragslos blieben (1:7). Glänzen die Gäste mit einem Punkt am Tannweg?


FV Alemannia
Bruchhausen II
-:-
TSV
Auerbach II
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Christos Kalpakidis

Spielbericht
Tipp
2:2



»Wann wird’s mal wieder einstellig?« Zwei Mannschaften die bisweilen den einstelligen Tabellenbereich vermieden, wie Tim Walter den Bundesliga-Aufstieg. Die alemannische Reserve (13.) als Gastgeber, nach einem 1:5 im Lokalkampf gegen den FV Ettlingenweier III, unter Zugzwang. Der Keller rückt näher; der Heim-Vierzehnte muss liefern. Auerbach II gehört zu jenem Beute-Schema, gegen die Bruchhausen unbedingt punkten muss. Andersrum muss der Vorletzte vom Mühlenweg (9) aufholen, um die Klasse zu halten. Sechs Spiele irrte man punktlos durch die Liga (6:21) ehe man am letzten Wochenende den Letzten aus Malsch mit einem 7:1 denunzierte. In der Ferne sieht’s weiter düster aus, was nichts mit der Jahreszeit zu tun hat. Ein Punkt erspielte der »Bax« aus den letzten neun Touren (12:32). Im Oktober 2022 brachte das Gastspiel in Bruchhausen dem TSV Auerbach II einen Dreier (1:3) und viel Freude. Nach dem 8:3-Sieg der »Kugelbax« im Rückspiel auf dem eigenen Grün standen 7 Siege im Geschichtsbuch (3:1:7, 24:33). Das nächste Geplänkel ist jedoch das wichtigste.


FV 1910
Malsch II
-:-
TSV
Palmbach
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Niyazi Basaran

Spielbericht
Tipp
0:4



Werden die Malscher im kommenden Jahr erstmals in der C-Klasse ihren Mann stehen? Seit dem 4.Spieltag stehen die Gelbschwarzen im Souterrain; das rote Licht als Letzter gehört inzwischen zu Malsch wie die Cyriakuskirche. Der TSV Palmbach ist Neuland für die »Störche«. Die spielten zu Beginn eine starke Rolle; mussten aber ordentlich Federn lassen und gehören seit geraumer Zeit zum breiten Mittelfeld. Drei Pleiten (5:15) registrierte der »Mälscher« aus den vergangenen drei Einheiten. Spätestens nach dem 1:7 gegen den Vorletzten aus Auerbach müssen sich die Hausherren mit einem neuen Betätigungsfeld auseinandersetzen. Es sei denn in der Rückrunde gelingt es dem FV, Merlin den Zauberer, an den Federbach zu locken. Palmbach peilt als Fünfter eine Rückkehr in die A-Klasse an. Vier Punkte zum Zweiten; sieben Zähler zum Ersten … nach dem 5:0 über Mutschelbach III sind’s vier Spiele ohne Niederlage (2:2:0, 13:4). Die beste Offensive (48) beteiligte sich an üppigen 74 Saisontreffern (48:26), was einen Schnitt von 5,2 Treffern ergibt.


ATSV
Mutschelbach III
-:-
SSV 1847
Ettlingen II
Termin

Sonntag - 19.11.23
12:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Murat Sacan

Spielbericht
Tipp
0:2



Während es für den Novizen aus Ettlingen in den letzten Monaten abwärts ging; verzeichnen die »Schmierbrenner« ein ganz dezentes Hoch. Der Vergleich dieser beiden Mannschaften steht zum ersten Mal im Spielplan. Die »Schmierbrenner« erlitten am letzten Spieltag einen Rückschlag im Waldenser-Clinch mit dem TSV Palmbach (0:5); die zweitschlechteste Abwehr (54) zeigte unverfroren alle Schwächen auf. Elf Punkte stehen aktuell auf der Habenseite der Blauroten, die auf dem 14.Tabellenplatz verweilen. Ettlingen II konnte aus den letzten fünf Saisonspielen nicht einen Zähler einberufen (4:19). Gegen Schielberg biss der »Dohlenatz« auf Granit (0:5). Mit 13 Punkten ist die Geschichte gegenwärtig noch akzeptabel. Gewinnen die Fusionierten (12.) das Ding am Fröschlesberg, dann sieht’s doch wieder recht fluffig am Baggerloch aus.


PS
Karlsruhe
-:-
FV
Ettlingenweier III
Termin

Sonntag - 19.11.23
14:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Uwe Esch

Spielbericht
Tipp
4:2



Die bisherige Saisonüberraschung, PSK, darf sich am kommenden Wochenende auf den FV Ettlingenweier III freuen. Beide Teams haben sich vom zwei- in den einstelligen Tabellenbereich hochgekämpft. Für beide Parteien ist der anstehende Konterfei ein unbeschriebenes Blatt Papier und ein wichtiger Test. Die Truppen klopfen an der Spitze und ein jedermann hört’s. Der Zweite (30) gegen den Vierten (28) auf neuestem Plastikbelag am Rande des Oberwalds. Neun Duppen holte die Post aus den letzten drei Spielen (11:2). Hinten steht die beste Defensive (17) und Disziplin (17 Verwarnungen, keinen Verweis) wird hier am Dammerstock großgeschrieben. Hatten die Jungs im letzten Jahr nach vierzehn Einheiten 13 Punkte, so sind’s jetzt 30. »Weier« gewann ebenfalls drei Mal in Folge (18:6). Mehr als das Dreifache an Zählern wie vor einem Jahr (9) nach einem feierlichen 5:1 über Bruchhausen II.


SC
Schielberg
-:-
TSV
Spessart
Termin

Sonntag - 19.11.23
14:30 Uhr
(15.Spieltag)

Schiedsrichter

Philipp Decker

Spielbericht
Tipp
1:1



Ein richtig tolles Spiel können die Zuschauer in Schielberg bewundern. Bier kaltstellen; Rasen walzen, Linien ziehen und die Treppe polieren … der Spitzenreiter kommt und das zur rechten Zeit, aus Schielberger Sicht. Der Sechste konnte zuletzt 13 Dornen aus fünf Spielen ziehen (17:5) und misst einen Abstand von 8 Punkten zum kommenden Widersacher. Spessart würde womöglich ein Remis in diesem schweren Plausch reichen. Neun Sausen ohne Niederlage (7:2:0, 25:10) und nun stellt sich die Frage, wie man plant. Weihnachtsfeier oder Herbstmeisterschaftsfeier? Gefeiert wird, da gibt es keine zwei Meinungen. Die beste Fernmannschaft holte 15 Punkte mehr als vor einem Jahr (18). Die Truppe hat einen immensen Sprung gemacht. In den letzten drei Treffen erzielten die »Stahltreppler« dreimal drei für dreimal drei Punkte (3:1, 3:1, 3:0). Die Historie und die Aktualität ist allerdings auf Seiten der grünroten Eber vom Spechtwald (5:1:8, 29:34). Aber all das ist für die kommenden neunzig Minuten uninteressant.



Torjäger


18
Florian Huber
TV 1900 Mörsch

14
Frederic Stamm
TSV Spessart

12
Felix Schmidt
TSV Palmbach

11
Milan Hoffmann
TSV Palmbach

10
Denis Üstün
SC Wettersbach II

8
Luis Sehrig
FV 1910 Malsch II

Hans M.Koch
FV Ettlingenweier III

Noah A.Renschler
SC Schielberg

7
Robin Konstandin
ATSV Mutschelbach III

Daniel Tohn
FV Ettlingenweier III
Torhüter


4
Nick D.Berkhan
PS Karlsruhe

Paul Klöpper
TSV Spessart

Stephan Nakovics
TV 1900 Mörsch

3
Collin Leonhardt
SC Wettersbach II

2
Luca Meier
ATSV Mutschelbach III

Alexander Sturm
TSV Palmbach

Rouven Peschke
TV 1900 Mörsch

1
Manuel Joachimsthaler
FC Busenbach II

Kai Altinger
FC Busenbach II

Florian Brusel
FV Alem.Bruchhausen II






Duell zwischen Palmbach und Stupferich II
Foto - Manfred Sawilla