Karlsruher FV
Vor dem Spiel


Die zweite Mannschaft des KSC und der Karlsruher Fußballverein schreiben eine über 120 Jahre alte Stadtderby-Geschichte fort.

Wenn diesen Donnerstag, den 8. September um 19.30 Uhr im GRENKE Stadion im Wildparkareal, die zweite Mannschaft des KSC in der Kreisklasse B2 gegen den Karlsruher Fußballverein spielt, wird die Geschichte eines der meistgespielten Stadtderbys des Landes fortgesetzt.
Mindestens 237 Mal spielte der Karlsruher FV gegen den KSC und seine Vorgängervereine Karlsruher FC Phönix, Karlsruher FC Alemannia (1912 zum KFC Phönix 1894 fusioniert), FC Germania, FC Weststadt (1911 zum VfB Karlsruhe fusioniert), VfB Karlsruhe (1933 mit dem FC Mühlburg zum VfB Mühlburg fusioniert), KFC Phönix und VfB Mühlburg (1952 zum Karlsruher SC fusioniert).

Besonders umkämpft galten die 130 Aufeinandertreffen des KFV gegen den FC Phönix, da beide Vereine zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den führenden Mannschaften Deutschlands gehörten (1909 wurde Phönix deutscher Fußballmeister, der KFV ein Jahr später – keiner anderen Stadt gelang es mit zwei verschiedenen Vereinen hintereinander deutscher Fußballmeister zu werden). 1910 war die Partie sogar das Halbfinalspiel der Deutschen Meisterschaftsendrunde, die damals noch im K.-o.-System ausgetragen wurde und mit 6.000-8.000 Zuschauern einen deutschen Rekord aufstellte (siegreich war der spätere deutsche Meister KFV). Historisch sind auch die Filmaufnahmen, die einige Spielszenen dieser Partie zeigen. Es sind die ältesten bewegten Bilder zu einem Fußballspiel in Deutschland. Die „Illustrierte Sportzeitung“ aus München berichtete dazu: „Einige Tausend Einwohner der badischen Residenz verbringen den Sonntag-Nachmittag regelmäßig bei den Fußball-Wettkämpfen. Die Ligameisterschaftsspiele sind zu Ereignissen geworden, welche im öffentlichen Leben der Stadt viel bemerkt werden. Karlsruhe ist die Wiege des deutschen Fußballsports.“ Auch in den folgenden Jahrzehnten war der Zuschauerzuspruch beim Derby ungebrochen und im Vergleich zu anderen Pflichtspielen groß: 1928 sahen 10.000 Zuschauer das Derby und 1936 noch 6.000.



Karlsruher FV - 6.September 22