Verbandsliga Baden

Meister am Talberg


FC Germania
Friedrichstal
SV Waldhof
Mannheim II

Termin

26.Mai 23
18:30 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
Niklas Diehm
Felix Stephan
-

Tipp
1:2

Vorbericht
Bereits am Freitag kommt’s zum letzten Saisonduell für Germania und Waldhof. Germania krallte sich am letzten Wochenende einen Dreier in Bretten, der fünfte Auswärtssieg in der laufenden Saison und ein weiterer Schritt in Richtung Fortschritt. Die Hinrundenbilanz (14) wurde längst überschritten (20), der Klassenerhalt ist im Kasten. Den kommenden letzten Fight können die »Hugenotten« gerne im Spar-Modus angehen. Waldhof II erscheint in Stutensee, die in den letzten beiden Zusammentreffen jeweils 4 Buden erbauten um einen Dreier einzupflanzen (4:1, 4:3). Die letzten Wochen liefen überaus erfolgreich, die Reserven aus der Quadratestadt siegten viermal in Serie (12:3). Die drittbeste Defensive (33) findet sich als Sechster auf einen starken 4.Rückrundenplatz wieder, Platz fünf wäre das Maximum was die Waldhof-Buben erreichen könnten (61).


FV Fortuna
Heddesheim
VfR
Gommersdorf

Termin

27.Mai 23
13:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
Boris Reisert
Joshua Ihring
Tanja Hartmann

Tipp
-

Vorbericht
Zwei Siege in Serie (7:2) konnten die Gommersdorfer verbuchen und damit das Buch für die kommende Verbandsliga-Saison öffnen. In der Ferne holten die Hogen-Buben aus den letzten drei Spielen 7 Punkte (9:6); die Relegation ist 6 Dupfen entfernt (30); der Rückrunden-Elfte spielte zuletzt stark auf, bis Mühlhausen am letzten Wochenende am Stichele wütete (1:5). Der Fairste; einziges Team der Liga ohne einen Verweis (52 Verwarnungen); darf entspannt den letzten Saison-Fight bestreiten. Heddesheim stand nie schlechter als aktuell (7.) und schafft’s auch nicht mehr hinter dem gegenwärtigen Stand zu rutschen. Den kommenden Zwist könnte der Heim-Siebte zum 10.Heimsieg nutzen. Bei 2 Punkten Abstand zum Sechsten wäre eine Verbesserung der Situation eventuell geplant. Das 4:1 im Hinspiel bedeutete für die Fortunen der fünften Sieg im siebten Vergleich (5:1:1, 21:5).


FC Astoria
Walldorf II
SV
Langensteinbach II

Termin

27.Mai 23
15:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
2:1

Vorbericht
Langensteinbach wir als Vorletzter oder als Drittletzter die Saison beenden … auf jeden Fall wird der Sechzehnte nach drei Jahren (Aufstieg 2020) die Liga verlassen. Zum letzten Spiel erwartet der FCA Walldorf II (5.) die zweitschwächste Defensive (113) zum Heimspiel. Langensteinbach bringt es auf einen Punkt aus den letzten fünf Spielen (6:20). Die »Oierkuche« sind Vorletzter im Gesamt-, Hinrunden-. Rückrunden-. Auswärts- und Fairplay-Bereich (72 Verwarnungen, 9 Verweise). Bleibt dem blauschwarzen Team die Erkenntnis, dass man den Hinrundenschnitt von 0,43 Punkten pro Spiel auf einen Rückrundenschnitt von 0,60 Duppen pro Einheit steigern konnte. Astoria II will auch den letzten Ritt positiv gestalten. Eine Verbesserung über den aktuellen 5.Tabellenplatz ist aufgrund der Tordifferenz nicht möglich. Im Hinspiel gestalteten die »Wasserberzel« ein standesgemäßes 4:0.


VfR Kurpfalz
Neckarau
1.FC
Bruchsal

Termin

27.Mai 23
17:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:3

Vorbericht
In Solchen Zeiten gibt man sich auch mal mit kleinen Erfolgen zufrieden. Beim letzten Auftritt der Bruchsaler konnte Redekopp nach 417 Minuten mal wieder einen Treffer für den SV markieren. Es änderte allerdings nichts daran, dass man verlor (Weinheim 2:3) und fünf Spiele keinen Sieg eindoste (0:1:4, 2:9). Zum Abschluss sollten die »Holzlumpe« einen Dreier einfahren. Der Rückrunden-Dreizehnte holte bisweilen 14 Zähler im zweiten Durchgang (28 in der Hinrunde); mit 81 gelben Karten gehören die Walica-Jungs zu den Gelbsten der Liga. Nie standen die Bruchsaler über dem 7.Tabellenplatz. Für die Männer aus Neckarau endet das Abenteuer, Verbandsliga, ernüchternd. Die drittschwächste Defensive (100); der schwächste Sturm (29) und saloppe 4 Duppen in 15 Heimspielen. Seit 25 Spielen haben die Novizen, Tabellen-Letzter, keinen Sieg mehr eingefahren (22:89).


1.FC
Mühlhausen
TSG 62/09
Weinheim

Termin

27.Mai 23
17:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:1

Vorbericht
Heftigen Widerstand erwartet der Tabellen-Zweite am kommenden letzten Spieltag. Der Vorsprung des besten Sturms beträgt nur ein Punkt (70); nach zwei Heim-Niederlagen (3:5, 0:1) gegen die Mannheimer Konsorten (Waldhof II, VfR) muss der Rückrunden-Dritte die Kuh vom Eis holen. Das man hinten gerne mal verrückte Dinge macht weisen 52 Gegentreffen; neun Hütten beim Hinspiel (7:2) und acht Kisten beim vorletzten Kick (3:5) deutlich auf. Weinheim ist zudem in einer glänzenden Form. Holte die TSG in der Hinrunde (14.) 13 Dupfen; so stehen dem Rückrunden-Fünften mittlerweile 29 Einheiten zur Verfügung. Zwei Zähler zum Zehnten; 0 Punkte zum Achten … der Neunte könnte noch einen Rang rutschen und den Bestwert erreichen (9.).


FC Olympia
Kirrlach
VfB
Bretten

Termin

27.Mai 23
17:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:1

Vorbericht
Im vorletzten Heimspiel geschah es. Kirrlach besiegt den SV Langensteinbach 2:0 und beendet einen Heimfluch von 13 Heim-Partien ohne einen Sieg (0:3:10, 14:31). Ein Kirrlacher Goalmann ohne Gegentor - wie Pommes ohne Salz. Zwölf der 16 olympischen Zähler holten die Kirrlacher in der Rückrunde. Die zweitschwächste Offensive (38) könnte noch auf den vorletzten Tabellenplatz rutschen … aber wer will das wissen? Seit dem 6.Spieltag stehen die Jungs auf einem Abstiegsplatz und seit einem längeren Zeitraum kann der FC für die Landesliga planen. Bretten zeigt negative Schwingungen. Nach drei Niederlagen in Serie (2:12) können die gelben Prinzen (82 Verwarnungen) den Hinrundenschnitt (23) nicht mehr erreichen (15). Vier Punkte zum Neunten (38); der Elfte wird keine Bleibe im einstelligen Tabellenbereich beziehen. Ein Sieg, wie im Hinspiel (3:1), soll es dann aber doch werden.


SV 1920
Spielberg
VfR
Mannheim
Termin
27.Mai 23
17:00 Uhr
(34.Spieltag)

Schiedsrichter
-

Tipp
1:1

Vorbericht
Die Frage ist … will der VfR Mannheim die Saison ohne Niederlage beenden? Nach 31 Spielen ohne Pleite (24:7:0, 87:27) ist die Meisterschaft längst in trockenen Tüchern (79); die Quadratestädter könnten locker und fluffig am Talberg erscheinen. Ob das 21.Spiel das vorerst letzte Treffen sein wird (7:8:5, 33:34)? Im Duell der besten Defensiven (31:27) benötigt der SV Spielberg unbedingt einen Sieg, um den 2.Platz hinter Mannheim zu erreichen. ein Remis, wie im Hinspiel (2:2) passt nur, wenn Konkurrent, Mühlhausen (2.), gleichzeitig gegen Weinheim verliert. Dem SVS droht am Ende der Blick ins Ofenrohr. Vier Siege in Serie (11:5) und 69 Punkte wären für die Katz. Es wird mit Sicherheit ein heftig umkämpftes Duell am kommenden Samstag - sollte der kleine Ort in Karlsbad mit verstärkter Lärmbelästigung am Abend konfrontiert werden … dann wird am Talberg gefeiert.


TS
Mosbach
FC
Zuzenhausen

Termin

27.Mai 23
17:00 Uhr
(34.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
0:4

Vorbericht
Dreimal stand Zuzenhausen an der Spitze (11., 14., 17.); unzählige Male auf dem 2.Tabellenplatz und mit einem 11:0 im Hinspiel setzten die »Zuzzies« Maßstäbe, die nichts anderes zuließen, als an die Oberliga zu denken. Doch wie das bereits in den letzten Jahren so in Zuzenhausen ist … der FCZ fiel konstant ab; der zweitbeste Sturm (91) wurde als Hinrunden-Erster Rückrunden-Siebter; der Schnitt fiel von ø 2,50 auf ø 1,66 Punkten. Fünf Tropfen zum Zweiten (65) - der Zug ist abgefahren, ohne den FC. Mosbach hat glücklicherweise den Relegationsplatz unterm Hintern. Den werden die Novizen auch nicht mehr hergeben obgleich die Leistung in der Rückrunde unterirdisch waren. Kein Team bekam mehr Gegentreffer (120) als der Vierzehnte; nur 9 der 24 Punkte wurden im zweiten Lauf ergattert. Das die Jungs am kommenden Spieltag den Kick zum ersten Ertrag nach sieben Spielen nutzen wird (0:0:7, 7:25), glauben wir nicht. Aber Zuzenhausen könnte ein Vakuum von zwei Partien ohne Punkt (1:5) schließen.





Torjäger

32
Thorben Stadler (1.FC Mühlhausen)

26
Fabian Geckle (SV 1920 Spielberg)

23
Felix Kendel (FC Zuzenhausen)
Yannick Schneider (TSG 62/09 Weinheim)

19
Arnold Luck (FC Zuzenhausen)

18
Claudio Ritter (SV 1920 Spielberg)

17
Philipp Neuberger (1.FC Mühlhausen)
Marko Cabraja (TS Mosbach)

16
Paulo H.Ursino Koffler (SV Langensteinbach)

15
Andre Redekopp (1.FC Bruchsal)


Torhüter

13
Oliver Seitz (SV Waldhof Mannheim II)

8
Mathias Moritz (SV 1920 Spielberg)

7
Lucca Kletti (FC Astoria Walldorf II)
Timo Mistele (FC Zuzenhausen)

6
Dennis Broll (FV Fortuna Heddesheim)

5
Paul Jivan (VfR Mannheim)
Paul Lawall (VfR Mannheim)

4
Johannes Halbig (TSG 62/09 Weinheim)
Dominik Georgiev (VfB Bretten)
Cedric Braun (1.FC Bruchsal)




Wichtig für den SVS - der Sieg über Zuzenhausen
Foto - Manfred Sawilla