Landesliga Mittelbaden - 16.Spieltag
GU erwartet LA - ATSV II in Nöttingen II


FC
Östringen
-:-
FV
Ettlingenweier
Termin

Freitag - 10.11.23
19:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Justin Ekk
Sarah Fahrer
Tobias Müller

Spielbericht
Tipp
2:1


Dass »Weier« in den letzten 180 Minuten keinen Treffer am Waldbuckel kassierte (0:1, 0:4), macht sie zur Persona non grata. Am Freitag ist es dann wieder soweit - der »Bohnegringl« kommt rüber und das mit einer Form, die man so noch nicht anbot. »Weier« ist nach sechs Spielen ohne Niederlage (5:1:0, 17:8) auf einem starken 4.Tabellenplatz zuhause. Nur 6 Punkte aber entstanden im Fremdenverkehr. Diszipliniert (Fair-Zweiter) und selbstbewusst zum beliebten Buckel … wo Östringen noch kein Heimspiel abgab (4:2:0, 21:9). Die zweitbeste Sturmreihe (41); die zweitbeste Defensive (16) bei der zweitbesten Mannschaft, denen 5 Punkte zum Ersten, bei einem Spiel minus, fehlen. Der Hausherr ist absolut in der Pflicht; die »Wicker-Wacker« müssen den kommenden Kampf mit einem Dreigestirn abschließen. Die gemeinsame Geschichte hat 18 Kapitel, von denen acht an den Östringer gehen (8:3:4, 30:24). In den letzten vier Begegnungen zwischen diesen beiden Spielen ging immer der Gast als Triumphator heim. Der Gastgeber blieb ohne Punkte zurück (0:1, 3:2, 0:4, 5:0).


TuS
Bilfingen
-:-
SG
Stupferich
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Ridvan Sevim
Martin Walzer
Simon Krause

Spielbericht
Tipp
2:1


Spätestens jetzt ist klar. Das Projekt, Landesliga, für den kleinen Ort, Bilfingen, ist mit Hürden verbunden. Die Kreisliga ruft nach dem »Mäddich«. Aber noch ist Polen nicht verloren; die TuS ist auf dem Relegationsplatz (14.) zuhause. die schlechteste Heimmannschaft erwartet den zweitschwächsten Fern-Trakt (4). Sieben Spiele ohne einen Dreier (0:1:6, 20) und 222 Minuten ohne Treffer brachte die Neziraj-Riege erst in diese schlechte Position. Vier Dupfen besser stehen die Stupfericher (18). Wie erwähnt - der Zwölfte ist kein besonders guter Tourer. Ein Punkt entstand aus den zurückliegenden drei Runden-Kicks (2:6). Ist denn schon Weihnachtspause beim »Pelzmüller«? Die Blauroten sollten unbedingt nochmal die Motoren hochfahren um locker und fluffig den Jahreswechsel zu feiern. Zwei Teams, die kaum Chancen hatten, gegeneinander aufzulaufen. Im Jahr 2022 war es dann soweit - die SG traf im Verbandspokal auf die »Mäddich« und was soll ich sagen? Mit einem 5:1 am Eichwald sah TuS ganz schön schlecht aus. Nun kommt’s zum Wiedersehen am Schalkenberg.


FC
Nöttingen II
-:-
ATSV
Mutschelbach II
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Linus Pascher
Soner Dinler
Berk Dinler

Spielbericht
Tipp
1:1


Gerne reisen die »Schmierbrenner« zum FC Nöttingen rüber um einen Dreier einzuholen. Drei der letzten vier Begegnungen gingen mit einem Tor Differenz an die »Mutschis« (1:2, 1:2, 0:1). Zwei davon in der Gleiwitzer Straße und insgesamt fünf der sieben Begegnungen (2:0:5, 10:15). Das hört sich doch recht gut an - auch weil man 5 Punkte (19) mehr auf der Kante hat (11.) als der Gastgeber (14). Gegen den FC Heidelsheim kamen die Reserven aus der Waldenserstraße nicht über ein 1:1 hinaus, was die die Sieglos-Serie auf vier Spiele hochschraubt (0:2:2, 5:8). Die Kamikazen aus Nöttingen (45 Verwarnungen; sechs für Offizielle, sechs Verweise) rufen auf zum Kräftemessen. Der Heim-Dreizehnte liegt auf einem Abstiegsplatz (15.) und muss einen Punkt aufholen, um ans rettende Ufer zu krabbeln. Mit dem 3:0 gegen Bilfingen wurde ein vielversprechender Anfang eingeläutet. Eine Teilung wirkt unwahrscheinlich. Weder erspielten die »Siebsaicher« in sieben Heimspielen eine (3:0:4, 13:17) noch konstruierten die beiden Teams in ihren sieben Zusammentreffen eine.


SpVgg FC 07
Heidelsheim
-:-
SV Kickers
Pforzheim
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Luca Binder
Rayk Nerger
Adriano Bauch

Spielbericht
Tipp
2:2


Für die Kickers ist die Landesliga irgendwie Neuland. Doch damals, als die Träume groß waren und der Fall tief, da fand man die Kickers 2013 in der Verbandsliga. So kam es am 24.November zum Kick in Heidelsheim, dass man 3:0 gewinnen konnte. Die Neuauflage gehört zum Liga-Keller. Nach dem 0:4 gegen den Stadtrivalen, GU, hat die schlechteste Defensive (44) nur noch einen Punkt Abstand zum Tiefkeller (13.). Mehr Verweise (4) als Auswärtssiege (1); mehr Verwarnungen (38) als Treffer (29) …0 Punkte und 1:11 Treffer aus den letzten beiden Spielen. Hier sind mehr Baustellen zu bearbeiten als auf der A8. Der kommende Gegner nutzte 4 Punkte (5:2) aus den letzten beiden Spielen um wieder Land zu sehen. Vier Punkte fehlen zum grünen Band (11); gleichbedeutend mit dem Abstand zum kommenden Kontrahenten. Heidelsheim ist aber bislang auf heimischen Grün so gefräßig wie ein Esslöffel in der Küchenlade (2:0:5, 14:22). Ein Unentschieden könnte die Lösung sein.


SV
Huchenfeld
-:-
FV
Neuthard
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Raphael Axmann
Sebastian Stadler
Jasmin Hoffmann

Spielbericht
Tipp
3:1


Die erste Reise für die Jungs aus Neuthard nach Huchenfeld, wo die Crossläufer zwischen Würm und Nagold ihr Paradies wähnen. Am kommenden Wochenende aber ist Fußball angesagt. Der heimische Fünfte erwartet das Schlusslicht der Landesliga und sollte einen Sieg holen, nachdem die letzten vier Spiele ohne einen Dreier vonstatten gingen (0:2:2, 3:6). Zuhause ist der Heim-Sechste noch unbesiegt (4:3:0, 21:10). Fünf Duppen fehlen dem FV Neuthard um einen Platz zu besiedeln, der sie berechtigt, ein weiteres Jahr in der Landesliga zu bleiben. Sechs Spiele ohne einen Sieg (0:2:4, 5:16) errechnet die schwächste Auswärtsmannschaft. Hinten labil (44) und vorne fragil (17) - die zwei schwächsten Mannschaftsteile unter einem Dach. Kein Erfolgsgarant …. Die einzige Hoffnung, die ihnen bleibt. Gerne spielen die Huchenfelder mal unentschieden auf eigenem Geläuf.


FC Olympia
Kirrlach
-:-
SpVgg
Durlach-Aue
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Yannick Preuß
-
Marvin Tieker

Spielbericht
Tipp
2:2


Nun ist’s passiert. Nachdem die SpVgg abermals keinen Sieg einfahren konnten (1:2 vs Ersingen), sind’s drei Rutschen ohne Sieg (3:5). Damit sind die lila Jungs wieder auf den 2.Platz im Durlacher Fußball gerutscht; mit 21 Punkten stehen die »Rahmdieb« auf den 8.Tabellenplatz der Staffel. Der Höhepunkt war der 5.Platz vor wenigen Wochen. Ähnlich lange her ist es, als die »Spraddel« vom 6.Rang grüßten. Inzwischen hängen die Grünweißen auf dem 10.Treppchen rum (20) - nach dem schwachen 0:0 gegen Neuthard warten auch die Olympioniken seit drei Rutschen auf das Dreigestirn (0:1:2, 4:11). Dem letzten Tanz, 2022, in der Südlichen Waldstraße wurde ferngeblieben. Aue trat nicht an (3:0) und stieg in die Landesliga ab. Kirrlach folgte zwölf Monate später. Neunzehn Spiele standen zwischen diesen beiden Teams statt. Die lila Jungs aus dem Oberwald feierten zehn Siege (6:3:10, 24:40). Einen Favoriten für den kommenden Plausch? Gute Frage!


1.FC
Ersingen
-:-
VfB 05
Knielingen
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Ilija Zobenica
Nemanja Ilic
Serhat Kortak

Spielbericht
Tipp
1:0


Aufwärtstrend auf verschiedenen Ebenen für die beiden Kontrahenten, die am kommenden Wochenende auf dem Kirchberg umherstreunern. Ersingen hat nach 7 Punkten aus drei Spielen (5:3) den 7.Tabellenplatz erreicht (22). Nichts weiter als das breite Mittelfeld und meilenweit entfernt vom erlauchten Kreis der Ambitionierten. Doch der Anfang ist gemacht und der großräumig verlorene Boden zu Beginn der Saison wurde etwas geebnet. Den VfB Knielingen (17.), Vorletzter (11), sollte man schlagen können. Das hören die Gäste nicht gerne und sie haben Mittel und Wege um das zu unterbinden. Das Betonwerk vom Rhein blieb 188 Minuten ohne Gegentreffer und konnte mit zwei Treffern in den letzten 180 Minuten 4 Punkte einholen (2:0). Der schwächste Sturm (10) spielte bereits fünf Unentschieden und ist fernab der Heimat dermaßen harmlos, dass sich im gegnerischen Strafraum Kaninchen zum Paaren verabreden. Überschaubare vier Spiele fanden zwischen diesen beiden Teams statt, die gerade einmal 1,50 Treffer pro Kick brachten und beide Teams im Wasser stehen lassen (1:2:1, 3:3). Hier am Kirchberg konnten die »Holzbiere« noch keinen Treffer in Erwägung ziehen (1:0, 0:0).


1.FC
Ispringen
-:-
ASV
Durlach
Termin

Sonntag - 12.11.23
14:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Marco Öttl
Dietmar Beer
Richard Borkert

Spielbericht
Tipp
1:1


Ähnlicher Werdegang in dieser Saison der vom 17. beziehungsweise 16.Platz in den einstelligen Tabellenbereich führte. Beide Truppen haben in den letzten drei Spielen nicht mehr verloren. Die Haus-Jungs holten 7 (5:3); der Gast gar 9 Duppen (10:2) in jenem Zeitraum. Die Fern-Fünften aus Durlach stehen momentan mit 22 Punkten auf dem 6.Rang; die »Belzebuben« der Staffel (43 gelbe Karten, vier Verweise) haben gute Chancen, den Lauf fortzuführen. Auch Ispringen hofft als Neunter (20) auf den Heim-Dreier, der ein Überhol-Manöver einleiten würde. Die Ispringer haben die schwächste Abwehr (32) im einstelligen Tabellenbereich. Der »Russe« mag die Ausgewogenheit in der Heimat (2:2:2, 12:13) und auch im Liga-Alltag (5 Unentschieden). Die Launen der Durlacher im letzten Jahr sind gut am Ispringer Beispiel zu erkennen. Im Hinspiel führten die »Letschebacher« den 1.FCI am Turmberg mit einem 7:0 vor (Mota 2, Stuppe, Leimann, Mayer ET, Schatz ET, Begovic). Im Rückspiel nahm die Cycon-Crew den ASV aufs Horn (Horn).


GU-Türkischer SV
Pforzheim
-:-
SV
Langensteinbach
Termin

Sonntag - 12.11.23
15:30 Uhr
(16.Spieltag)

Schiedsrichter

Jannik Ganji
Luca Blattner
-

Spielbericht
Tipp
3:1


Nach dem Derbysieg konnte GU das Konto auf nunmehr 39 Zähler ausbauen. Inzwischen werden 26 Partien ohne Niederlage gezählt (18:8:0, 65:20) und die Schwarzgelben sind drauf und dran, den Aufstieg zu schaffen. Dafür muss die Symbiose aus bestem Sturm (43) und bester Defensive (12) aber die BigPoints an Land ziehen. Dass die Union als beste Heim-Elf und fairste Elf gilt, ist erwähnenswert und rundet den Gesamt-Erfolg der Goldstädter ab. Ein »großes« Spiel findet am kommenden Spieltag auf dem heimischen Grün statt; der SV Langensteinbach (3.) kommt. Deren Spiel gegen Östringen wurde abgebrochen; mit zehn Punkten Abstand (ein Spiel weniger) auf den Ersten sollte eine Pleite vermieden werden. Elf Spiele ist Blauschwarz ungeschlagen (6:5:0, 31:15); vier der fünf Liga-Unentschieden kamen bei sieben Reisen zustande. Kann die drittbeste Offensive (39) beim Primus einen Stich landen? In den letzten beiden Jahren fand man zusammen um Testspiele durchzuführen. Und so entstand 2021 ein 2:1 für den SVL beim SVL. Anno 2022 war es dann GU, in der Wohnlichstraße, die den »Oierkuche« salzten und mit einem 4:0 walzten. Wir sehen ein weiteres Unentschieden als Lösung des Konflikts.



Torjäger


17
Patrick Roedling
FC Östringen

16
Barkin Saytas
SV Langensteinbach

13
Alex Jawo
GU/TSV Pforzheim

11
Komlan Agbegniadan
FC Olympia Kirrlach

Dominic Riedel
SV Langensteinbach

10
Antonio Nigliazzo
ASV Durlach

9
Kevin Geiger
1.FC Ersingen

Niklas Hinsa
1.FC Ispringen

Meldin Kovacevic
SpVgg Durlach-Aue

Maurice Mayer
FC 07 Heidelsheim
Torhüter


7
Bünyamin Karagöz
GU/TSV Pforzheim

5
Jason Jäger
SpVgg Durlach-Aue

4
Mike Haberkorn
FC Östringen

Florentin Glockner
VfB 05 Knielingen

3
Dustin D.Ajder
1.FC Ersingen

Dominik Kutija
FV Ettlingenweier

Daniel Tomic
SG Stupferich

2
Marius Kusterer
1.FC Ispringen

Max Lud
ASV Durlach

Yannik Onohiol
FC Nöttingen II


Durlach-Aue zu Gast beim ASV Durlach
Bild - pfoschdeschuss