SG Siemens
Karlsruhe
1:1
SpG Herrenalb

SG verliert zwei Punkte in letzter Sekunde

Tor: Alzubani

Bei herrlichstem Fußballwetter traf unsere SG auf Kunstrasen am vergangenen Sonntag auswärts auf die SG Siemens Karlsruhe. Von Beginn an sahen die Zuschauer ein umkämpftes Spiel zweier Mannschaften, die sich gegenseitig kaum Raum zur Entfaltung gaben. Die Siebentälerelf konnte sich nach kurzer Zeit schon die ersten Torchancen erarbeiten, die jedoch allesamt eines gemeinsam hatten: Der Ball wollte nicht ins Tor. Nach etwa 20 Minuten hatte sich die Heimmannschaft auf die SG eingestellt, der Spielaufbau wurde schon früh gestört. In einer offenen Partie gelang Alzubani in der 37. Minute nach einem Eckball der umjubelte Führungstreffer in einer Phase, in der eigentlich der Gegner zum ersten Mal in der Partie den Druck auf das Gehäuse von Torhüter „Scania“-Krüger, der als Ersatz für den verletzten Prax agierte, ausüben konnte, der perfekte Zeitpunkt also. Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein teils ruppiges, aber niemals unfaires Spiel beider Mannschaften, die sich jeweils ihre Chancen erarbeiten konnten. Die beste Möglichkeit zum 2:0 hatte erneut Alzubani, der jedoch schön freigespielt am gut aufgelegten Torhüter der Gastgeber scheiterte. In der 80. Minute prallte ein SG-Akteur unglücklich mit dem gegnerischen Torhüter zusammen. Der Schiedsrichter wertete die Aktion aus unerfindlichen Gründen als Offensivfoul und zeigte dem gelb vorbelasteten Spieler die Ampelkarte, sodass die Siebentälerelf mit zehn Spielern zu Ende spielen musste. Siemens Karlsruhe wurde stärker und hatte in den letzten zehn Minuten mehrere, teils hochkarätige Chancen, die jedoch Torhüter-Routinier „Scania“ brilliant entschärfen konnte. Mit der letzten Chance des Spiels kam Siemens in der 95. Minute noch zum – wenn man das gesamte Spiel betrachtet – doch eher schmeichelhaften Ausgleich. Es war von der kämpferischen Einstellung ein tolles Spiel unserer Jungs, die in einigen Phasen richtig guten Fußball zeigten und das Spiel aufgrund guter Chancen hätten gewinnen müssen. Leider ist Fußball kein Wunschkonzert, aber nach dem Spiel ist ja bekanntlich vor dem Spiel und am nächsten Sonntag gibt es die nächste Chance auf einen Dreier. Kopf hoch, Jungs!

SpG Harrenalb - 08.09.2020