TV 1896
Spöck
SpVgg
Söllingen



Im Pokalhalbfinale präsentierte sich der Gastgeber Spöck in starker Form und setzte schon zu Beginn unsere Mannschaft mächtig unter Druck. Ein Torschuss und ein gefährlicher Kopfball wurden dabei notiert.

Nach gut einer Viertelstunde kam auch unser Team erstmals gefährlich vor das TV-Gehäuse. Eine Ecke von Rafael Steppacher verlängerte Nicolas Bachmann am kurzen Pfosten per Kopf und Alessio Puma schlitterte am langen Pfosten knapp am Spielgerät vorbei. Danach waren es aber wieder die Gastgeber, die Ball und Gegner laufen ließen. Binnen 5 Minuten stellte der TVS dann die Weichen auf Einzug ins Pokalfinale.

Nach schöner Kombination traf Milli zum 1:0 und 3 Minuten später mit einem strammen Schuss zum 2:0. Und wieder nur 2 Minuten darauf traf Seifert zum 3:0, als ein Kopfball von Kyei vom Pfosten zurückprallte und dem Torschützen vor die Füße fiel.

Kurz vor der Pause schien dann doch noch der Söllinger Anschlusstreffer in Reichweite, als sich R. Steppacher den Ball selbst zurechtlegte und einschussbereit war. Eine unerklärliche Abseitsentscheidung verhinderte jedoch den Abschluss.

Nach dem Wechsel waren es wieder 5 Minuten, in denen das Spiel vollends entschieden wurde. Zuerst verwandelte Kyei einen Foulelfmeter und wenig später traf erneut Milli mit einer verunglückten Flanke ins lange Söllinger Toreck.

Erst als die Gastgeber mehrere Spieler vom „Eis!“ nahmen, kam unsere Elf besser ins Spiel und hatte in der Folge bis zum Schlusspfiff mehrere sehr gute Möglichkeiten.

Aber lediglich Pablo von Schnitzler in Teamarbeit mit Manuel Wenzel glückte in der 80. Minute der Ehrentreffer.

Fazit: Eine erschreckend schwache 1. Halbzeit unsererseits beflügelte das starke Kombinationsspiel der Gastgeber.

Kader: M. Poth, J. Zastrow (76‘ M. Puma), M. Woznikowski, L. Kayser, P. Puma, D. Eisemann (68‘ D. Gerber), N. Girrbach, N. Bachmann, A. Puma (63‘ M. Wenzel), R. Steppacher, M. Volz (40‘ Pablo v. Schnitzler), T. Reichenbacher, A. Mall



SpVgg Söllingen - 13.Februar 23