SpVgg
Söllingen
FC 08
Neureut



Die Gäste dominierten mit ihrer Spielstärke, unsere Elf hielt taktisch und vor allem kämpferisch dagegen. Pablo v. Schnitzler nutzte ein fehlerhaftes Abspiel im Deckungsbereich des FCN, nahm Kurs aufs Tor und vollstreckte in der 6. Minute zur 1:0 Führung. 2 Minuten darauf ein ähnliches Bild. Wieder war es Pablo, der sich über links durchsetzen konnte um den freistehenden Alessio Puma zu bedienen. Leider zielte dieser zu hoch und ließ das fast sichere 2:0 liegen. Kurz darauf wurde der FCN durch einen Kopfball gefährlich, der knapp über die Söllinger Querlatte strich. Dann war es soweit; Merz schoss überlegt ins Eck zum 1:1 (24‘). A. Puma war es aber, der 10 Min. später zur erneuten Spvgg-Führung scheinschob, als ihn Bruder Marco Puma nach einer Ecke von Rafael Steppacher per Kopf bediente.

Fast mit dem Pausenpfiff köpfte Lupascu auf der Gegenseite zum 2:2 ein. In der 2. Hälfte ließ die spielerische Qualität des Gastes merklich nach und das Spiel verlief weitestgehend ausgeglichen.

So richtige Großchancen aber blieben aus, bis der ins Spiel genommene Maximilian Volz einen Pass aufnahm und aus etwa 20 Meter aus halbrechter Position abzog. Wie mit der Schnur gezogen zischte das Leder vom Innenpfosten des langen Eckes in den Torwinkel des Gästetores (81‘) zum 3:2. Zittern musste der Söllinger Anhang noch einmal in der Nachspielzeit, als die Gäste den Pfosten trafen, der einzigen guten Möglichkeit in Halbzeit 2.
Fazit: Eine starke Mannschaftsleistung bescherte den Einzug ins Viertelfinale.

Kader: A. Mall, J. Zastrow, M. Woznikowski, L. Kayser, N. Girrbach (75‘ F. Wenz), D. Gerber, A. Puma, T. Reichenbacher (58‘ M. Volz), R. Steppacher, M. Puma, Pablo v. Schnitzler, F. Altmann, T. Kraft, E. Mudersbach



SpVgg Söllingen - 1.September.22