SG DJK/FV Daxlanden
0:1
Karlsruher SV

Nach couragierter Leistung in der Vorwoche wollte man an diese anknüpfen und gegen den KSV etwas Zählbares mitnehmen. Jedoch sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte eine biedere Vorstellung des Heimteams. Der KSV lauerte auf Gelegenheiten, die sich ihm durch Unkonzentriertheit im Spielaufbau der SG und daraus resultierenden Ballverlusten auch ergaben. Dank Torhüter Dannenmeier konnten Gegentreffer in Hälfte eins vereitelt werden. Hervorzuheben auf Seiten der SG ist eine Torchance durch Rutz, die dieser nach langem Zuspiel von Palma aber nicht verwerten konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte die SG mehr Einsatzwillen und Laufbereitschaft, sodass zunehmend Kontrolle über das Spiel gewonnen werden konnte. Einen Niederschlag erfuhr das Heimteam allerdings ca. in der 50. Minute nach vermeintlicher Tätlichkeit von Longo, der daraufhin mit Rot des Platzes verwiesen wurde. Trotzdem ließ man sich nicht unterkriegen und war in den folgenden Minuten das überlegenere Team. Der KSV verblieb weiterhin in Lauerstellung. Im weiteren Verlauf allerdings schwanden der SG Kraft und Konzentration, sodass der Karlsruher SV einige gute Chancen herausspielen konnte. Es war letztendlich eine Frage der Zeit, bis ein Gegentreffer fallen würde. Nach einer Standardsituation und Zuordnungsschwierigkeiten auf Seiten der SG war es dann soweit und der KSV erzielte in der 86. Minute per Kopf den Führungs- und Siegtreffer. Weitere Angriffsbemühungen des Heimteams blieben erfolglos.

Mit einer konsequenteren und konzentrieren Leistung hätte man durchaus trotz Unterzahl einen Punkt mitnehmen können. Aufgrund des Chancenplus in der Schlussphase war es alles in allem ein verdienter Sieg für den KSV.

SG DJK/FV Daxlanden - 06.11.2017