FV
Rußheim
2:2
FV
Liedolsheim

Gefühlter Derbysieg oder doch zwei verlorene Punkte?    

Die Gastgeber begannen – wie auch in den letzten Partien – sehr druckvoll und überraschten unsere Elf mit hoher Laufbereitschaft erneut. Bereits in der 8. Spielminute musste man nach einer Flanke von rechts das 1:0 hinnehmen. Schlimmer kam es wenig später als FVL-Keeper F. Lampert bei einem langen Ball zu spät kam, den Angreifer zu Fall brachte und dafür des Feldes verwiesen wurde. Als die Hausherren in der 16. Minute nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus auf 2:0 erhöhten, schwante dem FVL-Anhang Böses. Doch nach zwanzig Minute wendete sich das Blatt trotz Unterzahl komplett. Die Platzherren mussten ihrem Anfangstempo Tribut zollen und unsere 1. Mannschaft konnte ihre spielerische Überlegenheit zum Tragen bringen. Auf Zuspiel von A. Jammeh erzielte J. Ehiozibue nach 23 Minuten aus halbrechter Position den 1:2 Anschlusstreffer. Drei Minuten später konnte der Rußheimer Torwart gerade noch vor dem heranstürmenden M. Hundorfean klären, doch wiederum war der agile J. Ehiozibue zur Stelle und hob das Leder aus gut 25 Metern über Freud und Feind hinweg in die Maschen.

Auch nach der Pause spielte zunächst nur eine Mannschaft. J. Ehiozibue lief nach knapp einer Stunde allein auf den routinierten FVR-Keeper zu und umkurvte ihn. Als er abschloss, konnte der Torhüter mit einer Grätsche noch einen weiteren Gegentreffer verhindern. Einen Schlenzer von M. Hundorfean lenkte er spektakulär über die Querlatte. Spieletrainer H. Kyei verfehlte aus 16 Metern das Gehäuse nur denkbar knapp. Die Gastgeber suchten ihr Heil praktisch nur mit langen Bällen in die Spitze. Mitte der 2. Hälfte konnten sie das Geschehen damit wieder etwas ausgeglichener gestalten. Bei der einzigen gefährlichen Situation konnte der eingewechselte N. Göbelbecker mit dem Oberschenkel für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie klären.

Dank einer tollen Einstellung bleibt unsere Mannschaft weiterhin ungeschlagen!

FV Liedolsheim - 10.09.2019