FV
Liedolsheim
3:1
FV Fortuna
Kirchfeld II

Bei der Saisonpremiere gegen die gute Verbandsligareserve von Fortuna Kirchfeld sahen die zahlreichen Zuschauer bei sonnigem Wetter am Kirwesonntag einen nervösen Beginn unserer 1. Mannschaft. Der Spielaufbau klappte zu Beginn überhaupt nicht, es entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Abspielfehlern, langen Bällen, Unsicherheiten in der Hintermannschaft und vielen Zweikämpfen. Folgerichtig ging der Gast nach 26 Minuten nach einer Unaufmerksamkeit in der Innenverteidigung mit 0:1 in Führung. Nur vier Minuten tanzte Algassim Drammeh zwei Gegenspieler an der rechten Strafraumgrenze aus und bediente den in der Mitte lauernden Jude Ehiozibue, der keine Mühe hatte zum 1:1 zu vollenden. Danach wurde unser Spiel etwas ruhiger, aber bis zur Halbzeit passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Direkt nach der Pause knickte unser Geburtstagskind Luca „Bagger“ Roth beim Zurücklaufen unglücklich um und musste leider ausscheiden. Hoffentlich steht uns Luca ganz schnell wieder zur Verfügung. Nur wenige Minuten später verletzte sich ein Gästespieler schwer am Knie und musste ärztlich versorgt werden. Auch ihm wünschen wir auf diesem Weg alles Gute.

Nach diesen zwei längeren Unterbrechungen merkte man unserer Mannschaft an, dass sie sich einiges vorgenommen hatte für die 2. Hälfte. Es wurde nun besser aus der Abwehr heraus gespielt und man wurde leicht Feldüberlegen. In der 63. Minute wurde Algassim im Strafraum von den Beinen geholt, doch der Elfmeterpfiff des bis dahin guten Unparteiischen blieb aus. Als dann knapp 20 Minuten später unser Spielertrainer Hans Kyei im Sechszehner zu Fall kam, entschied der Schiedsrichter zur leichten Verwunderung aller auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich Hans nicht nehmen und jagte den Ball zum 2:1 humorlos in den rechten Torwinkel.

Durch diesen Rückstand nach 83 Minuten warf Kirchfeld nun alles nach vorne, doch die FVL Defensive konnte immer wieder klären und nach einem Konter, aus stark abseitsverdächtiger Position, über den eingewechselten Julian Meinzer traf wiederum Jude Ehiozibue in der 90. Minuten zum entscheidenden und vielumjubelten 3:1. Mit etwas Glück, viel Kampf und einem starken Willen war der Premierensieg vollbracht.

FV Liedolsheim - 20.08.2019