FSSV Karlsruhe
2:3
VSV Büchig

VSV startet erfolgreich in neue Spielzeit

Der VSV Büchig ist erfolgreich in die neue Saison 2019/20 gestartet: Beim FSSV Karlsruhe behielt die Mannschaft von Spielertrainer J. Pfattheicher mit 3:2 die Oberhand. Mit insgesamt fünf Neuzugängen in der Startelf (Tröster, Kraus, Dreyer, Horzum und Huber) sollte der erste Dreier der Saison eingefahren werden, allerdings starteten die Rot-Weißen denkbar schlecht in die Begegnung. Schon nach vier Minuten konnte FSSV-Akteur Assmann nach einer zu kurz abgewehrten Ecke die Führung für die Gastgeber erzielen und in der 23. Minute war es Richter, der per Freistoß – unter gütiger Mithilfe von Torhüter Kitter – auf 2:0 erhöhte. Bis dahin war von der spielerischen Klasse, welche die Büchiger in den letzten Testspielen zeigten, wenig bis gar nichts zu sehen. Dreyers Freistoß kurz nach dem 2:0 war eine erste leichte Torannäherung. Besser machte es Mittelfeldkollege Hemberle, der in der 32. Minute einen Freistoß von der Strafraumkante perfekt in den linken Winkel zirkelte. Mit diesem Anschlusstreffer war nun auch der VSV in der neuen Saison angekommen und drängte auf den Ausgleich, der praktisch mit dem Pausenpfiff gelingen sollte. Nach einer Hereingabe von der linken Seite konnte H.Hadeler den Ball im Zentrum verlängern und Dreyer erzielte aus sehr spitzem Winkel das 2:2.

Der zweite Abschnitt begann verhalten und ausgeglichen. Chancen waren für beide Teams Mangelware und das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt, bis in der 58. Minute Dreyer einen guten Spielzug über Hemberle, H.Hadeler und Huber erfolgreich abschloss und aus 15 Metern die Führung für die Gäste erzielte. Anschließend suchte der VSV die frühe Entscheidung, die wenigen Torchancen konnte aber nicht genutzt werden oder das Glück war einfach nicht auf VSV-Seite. Nach Hemberles Flanke landete der Ball vom Bein eines Abwehrspielers am Pfosten und Hubers fulminanter Volleyschuss konnte von FSSV-Schlussmann Kristeller pariert werden. Defensiv stand der VSV dagegen sicher und ließ bis auf einen missglückten Klärungsversuch 15 Minuten vor dem Ende von Torhüter Kitter nichts anbrennen, mit vereinten Kräften konnten Kraus und Kitter den Ausgleich noch verhindern. Danach passierte bis zum Schlusspfiff der Unparteiischen Vögele nichts mehr und der VSV konnte endlich wieder einen erfolgreichen Saisonstart zelebrieren.

Der erste Spieltag zeigt: Die Moral in der Mannschaft stimmt, die Stimmung passt, allerdings ist spielerisch noch Luft nach oben. Mit der Rückkehr einiger Urlauber sollte der VSV aber bald wieder an die guten Leistungen der letzten Testspiele anknüpfen können. Am zweiten Spieltag (25.08.19) wird Aufsteiger FVgg Weingarten II im Büchiger Sportpark erwartet.

VSV Büchig - 20.08.2019