21.Spieltag - Nachschau


FC Olympia Kirrlach
(11.)
0
:
0
SpVgg Durlach-Aue
(7.) •


ATSV Mutschelbach
(6.)
3
:
1
FC Astoria Walldorf II
(5.)


(67.)  Jonathan Mekonen
(69.)  Philipp Engert
(74.)  Erich Strobel
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Florian Henk  (29. Eigentor)


FV Lauda 1913
(17.)
2
:
3
SG HD-Kirchheim
(18.)

(20.)  Florian Hehn

(59. Elfmeter)  Nikola Ilic
1
1
2
2
2
:
:
:
:
:
0
1
1
2
3

Yannick Max  (29.)

Rufus Froschauer  (63.)
Muharrem Iseni  (82.)


1.FC Bruchsal
(10.)
1
:
2
VfR Mannheim
(2.)



(60.)  Sebastian Rutz
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Rene Schwall  (14.)
Abdelrahman Mohamed  (35.)


VfB Eppingen
(12.)
0
:
1
FV Fortuna Heddesheim
(4.)


0
:
1
Fabio Schmidt  (81.)


TuS Bilfingen
(13.)
0
:
1
SV Sandhausen U23
(3.)


0
:
1
Cedric Massoth  (90.+2)


TSG 62/09 Weinheim
(9.)
2
:
0
TSV 1887 Wieblingen
(14.)

(49.)  Yannick Schneider
(57.)  Abdullah Köse

(88. Elfmeter)  Aiman Kurt
1
2
2
3
:
:
:
:
0
0
1
1


Matteo Monetta  (80. Elfmeter)


VfB Gartenstadt
(1.)
1
:
0
SV 98 Schwetzingen
(15.)

(86.)  Fabian Feigenbutz
1
:
0



FC 07 Heidelsheim
(16.)
1
:
2
FC Zuzenhausen
(8.)

(54.)  Robin Hiller
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Christopher Wild  (81.)
Dominik Zuleger  (89.)



21.Spieltag - Vorschau


FC Olympia Kirrlach
(11.)

:

SpVgg Durlach-Aue
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Freitag - 08.03.2019
19:00 Uhr
Moritz Kuhn
Florian Kuppinger
Jörg Augenstein
2:3
2:2

In den letzten 180 Heimminuten gegen den kommenden Gegner, SpVgg Durlach-Aue, gab’s keinen heimischen Treffer (0:1:1,0:2) und auch im Hinspiel wurde Kirrlach nur als zweiter Sieger gekürt (2:3). Zweimal Daum und einmal Rolf auf lila Seite - Umstadt und Mujcic konnten Olympia für acht Minuten in Führung schießen.  Am Freitagabend soll dann das 16.Treffen mit dem sechsten Sieg (5:2:9,22:38 Tore) für die Hausherren gegen Aue enden, denn die SpVgg befindet sich personell aktuell im Schwitzkasten. Null Punkte aus den letzten beiden Spielen für den Auswärts-Achten (1:3 Tore) ist die momentane Adresse der »Rahmdieb«. Die Olympioniken starteten mit einem 2:1 bei Schlusslicht, Kirchheim, in die Runde und vermieden ihrerseits das 8.Saison-Remis. Zuhause stehen zwei Spiele ohne Sieg im Repertoire des Heim-Elften (0:1:1,1:5 Treffer). Wir rechnen mit einer Punkteteilung zu Beginn des Wochenendes.

ATSV Mutschelbach
(6.)

:

FC Astoria Walldorf II
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:00 Uhr
Marcel Göpferich
Armin Senger
Andre Schwanebeck
2:2
2:0

Die erste Fahrt nach Walldorf - die erste Begegnung mit Astoria endete mit einem guten 2:2 in der Schwetzinger Straße. Bereits nach 19 Minuten sah`s eher wie ein Debakel aus, denn die Kocher-Gruppe schien heißzulaufen und führte durch Treffer von Sahin und Goß bereits 2:0. Engert und Kunzmann konnten jedoch zurückschlagen und sicherten einen Punkt (2:2). Im kommenden Spiel gehen die Hausherren als Favorit in die Partie, nachdem man den Tabellenführer, Sandhausen U23, am letzten Spieltag gehörig schockte (3:1). Fünf Punkte fehlen dem Blicker-Team zum Zweiten und da kann man auch mal von mehr träumen. Der beste Sturm (52 Treffer) beim Fern-Achten ist in Nehmerlaune. Walldorf II verlor den Auftakt nach fünf Spielen ohne Niederlage (4:1:0,15:1 Tore). Mit dieser Leistung können die Reservisten die Punkte mit der Post nach Mutschelbach schicken. Sollte sich der Auswärts-Sechste allerdings an 6 Treffer (6:1) und 6 Punkte aus den letzten beiden Auswärtsspielen erinnern, dann könnte man dem Gastgeber Paroli bieten.

FV Lauda 1913
(17.)

:

SG HD-Kirchheim
(18.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:30 Uhr
Daniel Schäfer
Jan Gräf
Timo Noe
4:3
2:1

Die 14.Begegnung (5:5:3,26:23 Treffer) beider Mannschaften könnte für den FV 1919 eines der wichtigsten Kicks werden. Der Gast, so gut wie abgestiegen, sollte besiegt werden, so wie das in den letzten drei Spielen im Tauberstadion war (4:2,2:1,2:0). Lauda steckt selber bis zum Trikotkragen im Morast und benötigt eine Aufholjagd vom Feinsten. Der Heim-Siebzehnte mit drittschwächster Defensive (54 Gegentreffer) und zweitlausigstem Sturm (19 Treffer) wartet seit sechs Spielen auf einen Punkt (3:23 Treffer). Nur Kirchheim ist schlechter. Einundzwanzig Spiele ohne jeglichen Punkt (20:98 Treffer) für die Schwächsten in allen Belangen. Dreiundneunzig Gegentreffer mussten die »Windbeidel« hinnehmen und das 100.Gegentor in diesem Jahr ist noch sicherer als der Abstieg. Gewinnen die Kirchheimer, dann haben wir wohl den zweiten Absteiger entdeckt.  Ein Novum im Hinspiel - Kirchheim schoss drei Treffer in neunzig Minuten und verlor dennoch 3:4. Dabei führten die Heidelberger bereits 2:0 und ließen binnen fünfzehn Minuten drei Gegentreffer zu (60.-75.Minute). Den erneuten Ausgleich von Can (89.) konterte Jurjevic (90.+1) und verhinderte damit den ersten Punktgewinn des Letzten.

1.FC Bruchsal
(10.)

:

VfR Mannheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:30 Uhr
Joshua Zanke
Nico John
Marc Schmid
1:2
1:1

Bruchsal’s Angstgegner kommt in die Barockstadt. Viermal besuchten die Mannheimer den 1.FC Bruchsal und viermal hieß es nach 90 Minuten 1:1. Verloren haben die VfR-Akteure noch nie gegen die Spargelstädter (0:5:6,8:25 Tore). Doch im aktuellen Fall muss der Hausherr vor allen Mannschaften Respekt haben - zudem gilt in der Momentaufnahme ein weiteres Remis als Achtungserfolg, denn der 1.FC befindet sich in einer prekären Schieflage. Tabellenplatz 10 des Heim-Neunten mit qualitativ tollen Kader. Seit vier Spielen warten die Teil-Prinzen (7 Unentschieden) auf einen Sieg (0:2:2,4:7 Tore) während Mannheim als Zweiter und Auswärts-Fünfter mal wieder mit dem Aufstieg liebäugelt. In der Vergangenheit führten solche zufriedenstellenden Situationen zu Leistungs-Abfällen bei den Quadratestädter. Hält die drittbeste Defensive (20 Gegentreffer), dann könnte der vierte Sieg in Serie bejubelt werden (3:0:0,8:1 Tore).  Tief im Archiv finden wir ein Spiel aus dem Jahre 2013, als beide Teams noch dort spielten, wo beide Teams eben gerne spielen würden (Oberliga BaWü). Daniel Herm brachte den Gast vor 380 Zuschauern in Führung; Pablo Rivada konnte neutralisieren (1:1).

VfB Eppingen
(12.)

:

FV Fortuna Heddesheim
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:30 Uhr
Christopher Funk
Bekir Yalcin
Dominik Genthner
1:3
2:3

Wir erwarten Heddesheim als Sieger im kommenden Spiel. Dass es einen Triumphator geben wird, ist klar. In neun Zusammentreffen konnte nie ein Remis vermeldet werden (2:0:7,11:20 Treffer). Beide Mannschaften starteten furios ins neue Jahr. Eppingen verkochte Walldorf II am eigenen Herd (4:1); Heddesheim wahrte mit einem 3:1 über Bruchsal seine Ambitionen. Die zweitbeste Offensive (51 Treffer) um Bomber, Ilhan (16 Saisontore) ist seit sechs Spielen ungeschlagen (3:3:0,17:8 Treffer) - zeigte aber in der Vergangenheit etwaige Dissonanzen im Fernverkehr (12.). Der heimische VfB spielt in der Ferne erfolgreicher als im traditionsbeladenen Hugo-Koch-Stadion (16.). Trotzgleich der König des Remis (8) seit fünf Spielen ohne Schlappe agiert (3:2:0,12:3 Treffer) stehen zuhause vier Partien ohne Dreier (0:3:1,3:5 Tore) auf dem Papier. In den letzten fünf Treffen ging jeweils Fortuna als Sieger hervor (1:3,0:3,1:2,0:3,1:2). Gutes Omen für die »Gaahengschde«?

TuS Bilfingen
(13.)

:

SV Sandhausen U23
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:30 Uhr
Philipp Mößner
Cedrik Alexander Bollheimer
Johannes Weinmann
1:4
1:3

Den ersten Kontakt des beschaulichen Bilfingen mit Sandhausen ging gewaltig in die Hosen. Die Zweitliga-Reserve hatte wenig Mühe und konnte das Hinspiel 4:1 gewinnen (Jubin,Dahlke 2,Vollmann-Celebi).  Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Saisonspielen (2:5 Tore) musste die auswärtsstärkste Truppe den Spitzenplatz abgeben. Die drittbeste Offensive steht vor dem 50.Saisontor (49 Treffer) beim Geplänkel in Kämpfelbach. Der Heim-Dreizehnte, TuS, befindet sich derzeit auf dem 13.Tabellenplatz, was am Saisonende für eine weitere Runde in der Verbandsliga reichen würde. Die Situation könnte mit einer möglichen kommenden Niederlage brenzlig werden. Wir gehen davon aus, dass Bilfingen ein Sandhausen erwartet, dass äußerst frustriert anreist und gewinnen möchte.

TSG 62/09 Weinheim
(9.)

:

TSV 1887 Wieblingen
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Samstag - 09.03.2019
15:30 Uhr
Christian Schäffner
Mike Reutter
Dane Becker
1:0
2:1

Beim Hinspiel gehörte Aiman Kurt die Bühne. Sein Treffer nach 9 Minuten auf Wieblinger Plastik-Geläuf entschied die Partie zu Gunsten der Zwei-Burgen-Stadt (1:0). Zu Beginn des Jahres 2019 wurde der Neunte und Heim-Siebte zum Gespött der Liga. Völlig überraschend mussten sich die Schmitt-Buben einer 0:5-Niederlage gegen Schwetzingen unterziehen. Kann die TSG die Schlappe mit dem fünften Heimsieg in Serie (4:0:0,6:1 Tore) relativieren oder droht dem ehemaligen Oberligisten der Sturz in den zweistelligen Tabellenbereich? Die Gäste starteten hingegen stark in die zweite Serie. Auch wenn die Spiele in der Ferne bisweilen weniger gut liefen (13.) - aus den letzten beiden Saisonspielen konnte der Vierzehnte 6 Punkte mit mageren 2 Treffern organisieren. Nur möglich, weil die eigentlich instabile Defensive (37 Gegentreffer) seit 191 Minuten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen musste. 

VfB Gartenstadt
(1.)

:

SV 98 Schwetzingen
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Sonntag - 10.03.2019
15:00 Uhr
Joel Maurice Jung
Felix Groben
Lukas Große
5:1
2:0

Der neue Spitzenreiter erwartet die Überraschung des ersten Spieltages des Jahres 2019. Die Gäste deklassierten am letzten Wochenende die TSG Weinheim mit einem 5:0 und beendeten eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg (0:2:3,3:17 Tore). Erzielten die »Krautköpf« zuvor drei Treffer in fünf Spielen, so konnten in den letzten neunzig Minuten fünf Tore manifestiert werden. In der Ferne alles andere als bestimmend (16.) muss sich die Knödler-Equipe nun mit der besten Defensive (14 Gegentreffer) beim Heim-Dritten messen. Was beim VfB Fetzer (13 Saisontore) darstellt, nennt sich in Schwetzingen Hocker (11 Saisontreffer). Drei Punkte fehlen dem SV 1898 zum Relegationsplatz, die schleunigst neutralisiert werden sollen. Ob das ausgerechnet beim Primus gelingt? Seit neun Heimspielen sind die Gartenstädter unbesiegt (7:2:0,25:5 Tore) und der Traum vom Aufstieg war nie realer.  Im Oktober 2017 endete dieser Ausflug der Schwetzinger mit einem 0:6-Debakel (Albrecht 2,Hill 3,Schaudt). Glimpflicher endete das Hinspiel, dass der VfB mit einem 5:1 für sich entschied (Kuhn,Albrecht,Fetzer,Adamek 2-Can).

FC 07 Heidelsheim
(16.)

:

FC Zuzenhausen
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 21.Spieltag
Sonntag - 10.03.2019
16:00 Uhr
Evelyn Holtkamp
Arthur Mounchili Njoya
Patrick Mattern
0:1
1:1

Neuer Trainer - neues Glück? Im ersten Spiel des neuen Jahres musste die Martin-Meute eine 0:2-Niederlage bei der bisweilen besten Rückrundenmannschaft, VfR Mannheim, hinnehmen. Nachvollziehbar aber unvorteilhaft, denn der Abstand zum rettenden Ufer wuchs auf 12 Punkte an. Seit 15 Saisonspielen wartet der Heim-Fünfzehnte mit der schwächsten Offensive (16 Treffer) und der zweitlabilsten Abwehr (59 Gegentreffer) auf einen Sieg (0:5:10,9:49 Tore). Zuzenhausen gehört zu jenen Mannschaften, die es zu schlagen gilt, will man die Klasse halten. Der gern gesehene Gast aus dem Rhein-Neckar-Kreis, graue Maus und Fünftzehnter im Außenbereich, verlor keines seiner letzten sechs Spiele (4:2:0,11:4 Tore).  Allerdings erschien Zuzenhausen viermal als Gast in Heidelsheim und in keinem dieser Spiele konnte der Besuch siegen (2:0,2:0,0:0,3:1), trotzgleich die Gesamtbilanz eine leichte FCZ-Führung aufweist (4:4:5,17:17 Tore). Für Dauerbrenner, Dirk Maier, ein besonderer Gegner, gegen den er bei den letzten zwei 2:0-Heimsiegen je einen Treffer beisteuerte.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Fabian Gondorf von der SpVgg Durlach-Aue
Foto - pfoschdeschuss - ms


Matteo Dorn vom SV 98 Schwetzingen
Foto - pfoschdeschuss - ms


Nico Plattek von der SpVgg Durlach-Aue
Foto - pfoschdeschuss - ms


Dietmar »Didi« Blicker vom ATSV Mutschelbach
Foto - pfoschdeschuss - ms