26.Spieltag - Nachschau

FVgg 06 Weingarten
(4.)
0
:
1
FC 08 Neureut
(2.) •


0
:
1
Tadeusz Romaszko  (83.)


FC Viktoria Berghausen
(15.)
1
:
0
FC Spöck
(16.)

(12.)  Timo Filter
1
:
0



TSV Auerbach
(14.) •
2
:
1
SG Stupferich
(12.) •

(31.)  Sebastian Becker
(52.)  Max Wenz
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Marco Schäfer  (77.)


VfB 05 Knielingen
(7.) •
2
:
3
FV 1910 Malsch
(3.)




(39.)  Michael Kosic
(81.)  Manuel Bauer
0
0
0
1
2
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
Can Özcihan  (14.)
Dominic Frey  (27.)
Andrej Hinsmann  (33.)


ATSV Mutschelbach II
(1.)
2
:
2
ASV Hagsfeld
(10.) •

(55.)  Sinan Cakan

(68.)  Sinan Cakan
1
1
2
2
:
:
:
:
0
1
1
2

Christian Zehnle  (56.)

Daniel Falk  (75.)


SV 1962 Burbach
(13.)
1
:
4
Karlsruher FC West
(5.)



(57.)  Marco Klay
0
0
1
1
1
:
:
:
:
:
1
2
2
3
4
Mattar Sarr  (5.)
Mika Auer  (25. Eigentor)

Mattar Sarr  (63.)
Patrick Wojcik  (90.)


FV Sportfr.Forchheim
(9.)
3
:
0
TV 1896 Spöck
(6.) •

(18.)  Timo Gassanow
(32.)  Timo Gassanow
(67.)  Timo Gassanow
1
2
3
:
:
:
0
0
0



FC Alem.05 Eggenstein
(8.)
2
:
0
SSV 1847 Ettlingen
(11.)

(30.)  Justin Wagenführer
(77. Elfmeter)  Tom Kaufmann
1
2
:
:
0
0




26.Spieltag - Vorschau


FVgg 06 Weingarten
(4.)

:

FC 08 Neureut
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Samstag - 05.05.2018
17:00 Uhr
Uwe Welker
Werner Knoll
Marcel Beckmann
0:1
1:1

Das Tabellenbild gleicht der Rückrundentabelle - der Vierte erwartet den Zweiten. Fünf Punkte trennt die beiden Teams und für den Fvgg Weingarten, beste Defensive im Rund (20), die wohl letzte Chance, dem FC Neureut den 2.Tabellenplatz streitig zu machen. Gewinnen die »Klemmbeitel«, dann wird aus dem Zweikampf ein Dreikampf. Der Gast hat aktuell die bessere Form und verlor keines seiner letzten sieben Saisonspiele (5:2:0.28:6 Tore). Die Nullachter verfügen über den besten Sturm (72) und auch im Defensivbereich (25) ist die Wimmer-Garde eine Nummer (2.).  Der Heim-Vierte gegen den Fern-Sechsten …

FC Viktoria Berghausen
(15.)

:

FC Spöck
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Samstag - 05.05.2018
17:00 Uhr
Klaus Zeth
Franz Puhrer
Philipp Gransow
0:0
2:0

Die beiden Tabellenletzten im direkten Duell. Die Spöcker hoffen in diesem Spiel auf diesen »einen« Sieg, den man vor dem Gang in die A-Klasse erreichen will. Fast wäre es im Hinspiel soweit gewesen, doch am Ende trennten sich beide Mannschaften torlos (0:0). So blieb’s bei der Jungfräulichkeit im Spöcker Gestüt, die bis zum heutigen Tage anhielt. Seit 26 Spielen hat der FC kein Spiel mehr gewonnen (0:1:25,16:96 Tore). Der Gast hat noch etwaige Hoffnungen auf den Klassenerhalt, denn mit dem eingeplanten kommenden Dreier könnte die Hamodi-Horde bis auf 4 Punkte an Auerbach herankommen. Die zweitschwächste Offensive (18) müsste nach 529 Heimminuten mal wieder das Tor treffen um die Flaute ad acta zu legen. Ein Sieg für Viktoria im Duell der schwächsten zwei Kreisligamannschaften ist wahrscheinlich.

TSV Auerbach
(14.)

:

SG Stupferich
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Rene Söllner
Sener Solmaz
Lucas Wurst
0:2
2:2

Für den TSV ist klar … am kommenden Sonntag muss Ertrag herausspringen, Die Letzten spielen den direkten Clinch aus sodass Berghausen dem »Kugelbax« auf den Pelz rücken könnte. Zumindest ein »Duppen« soll’s werden, nachdem die Jungs aus Karlsbad im Spiel gegen Malsch ihren sportlichen Offenbarungseid ablegten (1:8). Ein Zähler wars aus den letzten vier Spielen (2:11 Tore) und der Hype, den man vor der Winterpause ausmachte, scheint Auerbach den Rücken gekehrt zu haben. Der Zwölfte der Rückrunde und Vierzehnte aller Heimmannschaften unter Zugzwang gegen eine Mannschaft, die man wesentlich weiter oben erwartete, die SG Stupferich. Elfter der Fern- und Rückrunden-Zählung und als Zwölfter indirekt involviert mit dem Kampf gegen die A-Klasse. Doch 14 Punkte Vorsprung reichen in der Praxis, sodass der »Pelzmüller« mit dem neuen Trainer, Mauch, die Planungen für die kommende Saison aufnehmen kann. Ein Sieg am Mühlenweg würden rechnerischen Exempel in den kommenden Wochen den Garaus machen. Doppel-Fückel konnte im Hinspiel die Sause entscheiden (2:0) … der vierte Sieg im 17.Treffen (10:3:4,41:26 Tore). 

VfB 05 Knielingen
(7.)

:

FV 1910 Malsch
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Johannes Gartner
Niklas Eberle
Moritz Brune
2:3
2:2

Nachdem die »Holzbiere« in der vergangenen Woche den Fvgg Weingarten von sämtlichen Aufstiegsabsichten befreiten, kommt nun der Anwärter auf Platz zwei - der FV Malsch, an den Frauenhäusleweg. Die Einheimischen haben ihr Ziel verfehlt, was sie aber nicht davon abbringt, die Ambitionierten zu ärgern. Der Heim-Siebte befindet sich gegen den Fern-Zweiten sicher nicht in der Pole-Position und dennoch besitzt das Team genügend Qualität um dem »Storch« den Flügel zu verbiegen. In fünf der 13 Treffen gelang das dem Grünschwarzen (5:2:6,26:21 Tore), wie zum Beispiel beim letzten Malsch-Besuch (2:1). Im Hinspiel hatte Malsch die Nase vorne. Ozcihan, Rohde und Hodzic trafen für Schwarzgelb; Bachmann und Bauer sorgten für Hoffnung beim damaligen Gast (3:2). Punktgleich mit dem FC Neureut besiedelt der einstige Landesligist den Relegationsplatz. Nach der Niederlage in Neureut erbauten die Rohde-Jungs 13 von möglichen 15 Punkten aus den letzten fünf Spielen (19:5 Tore). Mit einem Sieg am kommenden Wochenende werden die Aufstiegsmöglichkeiten genährt.   

ATSV Mutschelbach II
(1.)

:

ASV Hagsfeld
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Stefan Schmidt
Stefan Ersfeld
Joel Kidane
1:1
3:1

Die Aufstiegschancen erhielten trotz 15 Partien ohne Niederlage (14:1:0,44:10 Tore) am letzten Wochenende einen Dämpfer. Die Erste verlor ihr Spiel gegen Birkenfeld und muss nun um den direkten Einzug in die Verbandsliga bangen. Die Zweite würde bei einem eventuellen Nichtaufstieg der Ersten in der Kreisliga verbleiben. Doch noch ticken in Karlsbad die Uhren nach Belieben und noch sieht’s so aus, als sollen beide Teams den Aufstieg bewältigen. Neun Punkte beträgt der Vorsprung der »Waldenser« nach einer furiosen Rückrunde (1.). Die beste Fernmannschaft sieht der kommenden Aufgabe positiv entgegen - der ASV Hagsfeld (10) ist ein Gegner, den man in einem Heimspiel in die Knie zwingen kann. Doch Vorsicht ist angebracht … mit einem 1:1 verließ man im Hinspiel die Tagweide. Hierbei konnte Bachmann (84.) spät eine Meyer-Führung egalisieren, in einem Spiel, das sechs gelbe, eine gelbrote und eine rote Karte forderte. Die Gäste kommen ohne Druck, denn mit 31 Punkte haben die Zörb-Jungs die Ernte eingefahren. Seit 266 Minuten bekam Hagsfeld kein Gegentreffer mehr und seit fünf Spielen sind die Jungs unbesiegt (13 Punkte,12:3 Tore). Gute Vorgaben um am kommenden Sonntag die zweitbeste Offensive (68) zu ärgern.

SV 1962 Burbach
(13.)

:

Karlsruher FC West
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Ines Bechtel
Fabio Kutterer
Marius Wild
3:3
2:1

Nach der Masern-Attacke dürfen die Jungs aus Burbach wieder ran. Für den scheidenden Coach, Nölting, nochmals ein Wiedersehen mit alten Kollegen. Die heimischen »Eber«, Neunter der Heimbilanz, haben den Klassenerhalt »fast« sicher und können am kommenden Wochenende einen weiteren kleinen Schritt machen. Schon im Hinspiel konnte man den FC West mit einem 3:3 einen Punkt abverlangen. Doch West bewies im einzigen Burbach-Gastspiel (Pokal 16/17) dass drei Treffer auch mal zum Sieg langen können (2:3). Otto und zweimal Ghedela bei Gegentreffern von Kunz und Dedic, trafen und sorgten dazumal für ein Weiterkommen im Kreispokal. Am Wochenende geht’s um Punkte und beim FC West, Dritter in der Ferne, würde ein Dreier den einstelligen Tabellenplatz sichern. Während der SVB seit fünf Spiele auf einen Sieg wartet (0:1:4,5:11 Tore), holte die Wammetsberger-Elf aus den letzten zwei Auswärtsspielen 6 Punkte (3:0 Tore).

FV Sportfr.Forchheim
(9.)

:

TV 1896 Spöck
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Joscha Klemm
Jakob Zschocke
Salvatore Lofend
0:2
1:1

Wer die Forchheimer nach einer feudalen Siegesserie am Ziel einer Entwicklung sah, der wurde eines Besseren belehrt. Die Friedberger-Garde bleibt das Überraschungsei der Staffel. Aus den letzten vier Spielen sprang ein Punkt heraus (0:1:3,4:7 Tore) und viele »Grießer« sehen sich wieder am Anfang einer erhofften positiven Entwicklung, nachdem die letzte Saison so erfolgreich verlief. Der Neunte und Heim-Elfte wird aktuell als Sechster der Rückrunde geführt. Mit 15 Punkten aus 10 Spielen (Rückrunde) sprang in jedem zweiten Spiel ein Sieg heraus. Der TV Spöck hat sich im Kreisliga-Modus das Fell der grauen Maus überzogen. Wenig spektakulär aber solide in den Leistungen, führen die Sachs-Jungs ihre Darbietungen aus. Achter in der Rückrunde, Achter im Fernverkehr und Sechster in der Tabelle. Die fünftbeste Defensive (32) konnte die letzten beiden Spiele nicht nutzen um Punkte zu holen und der kommende Clinch wird nicht einfacher. Doch ein Punkt in Forchheim könnte drin sein. Das Hinspiel diente zum sechsten Spöcker Sieg im dreizehnten Treffen (4:3:6,18:21 To

FC Alem.05 Eggenstein
(8.)

:

SSV 1847 Ettlingen
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 26.Spieltag
Sonntag - 06.05.2018
15:00 Uhr
Lukas Schneider
Roland Bühler
Jeremia Müller
4:2
2:0

Das alemannische Märchen von Aufstieg, Pokal und Erfolg erhält am kommenden Sonntag die Chance, fortgeführt zu werden. Sicherlich hat die Gimmel-Garde mit dem Gang in die Kreisliga vorerst die Fahnenstange erreicht und man hat das Gefühl, dass die »Krabben« dort angekommen sind, wo sie hingehören. Ein 13.Platz im Rückrunden-Schema ist für den Achten und Heimfünften sicherlich kein Rang, mit dem man zufrieden ist. Die Mannschaft nährt sich nach dem Eichhörnchen-Prinzip und im kommenden Spiel wollen die Gelbblauen den eigenen Anhang beglücken. Das kann nur ein Heim-Dreier bedeuten, den man gegen SSV Ettlingen einfahren will. Die haben mit 29 Punkte ihre Ernte eingefahren und gelten gerade in der Ferne als bezwingbar (12.). Im Verlauf der Rückrunde konnte das Raguz-Team 13 Punkte einheimsen und somit einen »Duppen« mehr als die Alemannen. In einem torreichen Hinspiel las Eggenstein dem »Natz« die Leviten. Speck, Zimmerer, Beverst und Gimmel trafen am Baggerloch. Ein Eigentor von Kaufmann und ein Badawi-Treffer hielt Ettlingen eine Weile im Rennen (4:2).


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Marcel Trebicki vom FC 08 Neuret
Foto - pfoschdeschuss


Berkay Yildiz vom FC 08 Neuret
Foto - pfoschdeschuss



Malsch's Spielertrainer, Dirk Rohde
Foto - pfoschdeschuss


  Fabian Pfeifauf vom FC 08 Neureut
Foto - pfoschdeschuss