14.Spieltag - Nachschau


SSV 1847 Ettlingen
(10.) •
0
:
2
FV 1910 Malsch
(3.) •


0
0
:
:
1
2
Tino Hodzic  (25.)
Andrè Nuß  (45.+1)


FC Viktoria Berghausen
(14.)
0
:
3
FV Sportfr.Forchheim
(11.)


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Timo Gassanow  (4.)
Felix Schindele  (62.)

Felix Schindele  (67.)


FC 08 Neureut
(1.) •
2
:
1
SG Stupferich
(12.) •

(33.)  Daniel Beer

(49. Elfmeter)  Dennis Glutsch
1
1
2
:
:
:
0
0
1

Fabrice Rolf  (47.)


ATSV Mutschelbach II
(4.) •
5
:
2
SV 1962 Burbach
(8.)


(27.)  Kevin Bachmann

(45. Elfmeter)  Niko Caleta

(54.)  Kevin Bachmann
(67.)  Niko Caleta
(75.)  Niko Caleta
0
1
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
:
:
1
1
2
2
2
2
2
Rico Ochs  (22.)

Andrè Eisele  (35.)


FC Spöck
(16.)
1
:
5
FC Alem.05 Eggenstein
(9.)






(82.)  Tuncey Karakelle
0
0
0
0
0
1
:
:
:
:
:
:
1
2
3
4
5
5
Justin Wagenführer  (3.)
Sebastian Schlieker  (28.)
Danny Zimmerer  (32.)
Sven Beverst  (70.)
Michael Kraus  (75. Eigentor)


ASV Hagsfeld
(13.) •
2
:
4
TSV Auerbach
(15.) •



(39.)  Daniel Falk
(58. Eigentor)  Aykut Duyguluer
0
0
1
2
2
2
:
:
:
:
:
:
1
2
2
2
3
4
Jonas Fischbach  (10.)
Nico van Mierlo  (13.)


Aykut Duyguluer  (65.)
Edgar Erismann  (84.)


Karlsruher FC West
(7.)
3
:
1
VfB 05 Knielingen
(6.) •


(55.)  Leonardo Traetta
(57.)  Mattar Sarr
(83.)  Rino Otto
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Philipp Maier  (39.)


TV 1896 Spöck
(5.) •
0
:
0
FVgg 06 Weingarten
(2.)



14.Spieltag - Vorschau


SSV 1847 Ettlingen
(10.)

:

FV 1910 Malsch
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
14:30 Uhr
Dominik Genthner
Marcel Heger
Adrian Bartoschek
1:2

In den letzten fünf Treffen konnte die jeweilige Heimmannschaft maximal einen Punkt behalten. Sollte diese Würdigung fortgesetzt werden, dann darf sich Malsch zumindest auf einen Punkt am kommenden Wochenende freuen. Damit werden sie wohl nicht zufrieden sein, denn im letzten Jahr sprang ein 4:1 heraus. Doch auf den dreimaligen Schützen, Blatter, können die »Störche« nicht mehr zugreifen. Für den SSV wäre eine Punktabgabe das sechste Spiel in Serie ohne einen Sieg (0:1:4,9:18 Tore). Dadurch rutschte die Brenneis-Elf, drittschwächste Defensive (36), unaufhaltbar in den Kellerbereich, nachdem die Mannschaft gut in die Saison startete. Die Malscher wollen neben der Gesamtführung in der Historie (2:2:2,8:11 Tore) gegen die Ettlinger auch das Führungs-Duo unter Druck setzen und das werden sie. Ein Punkt zum Zweiten und 2 Punkte zum Ersten! »Wer wird denn tiefstapeln?« Auch wenn die Rohde-Rotte ihre Stärken am heimischen Federbach besitzt … mit der drittbesten Defensive (12) und einem Hodzic (7) im Team sollte der kriselnde »Natz« zum Fall gebracht werden. 

FC Viktoria Berghausen
(14.)

:

FV Sportfr.Forchheim
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
15:00 Uhr
Meike Weichselmann
Laura Kuger
Cedrik Alexander Bollheimer
2:2

Das Treffen zweier Mannschaften, die im tabellarischen Tief stehen. Der Kreispokalsieger 2011, im Abstiegskampf, gegen den Kreispokalsieger 2015, der im Niemandsland der Kreisliga verschwindet. Dass könnte noch schlimmer werden, wenn es der Friedberger-Elf am kommenden Sonntag nicht gelingt dreifach zu punkten. Dieses Szenario würde man in Forchheim gerne ausblenden. Auswärtsspiele sind aber aktuell ein Vorteil und den wollen die »Grießer« am kommenden Wochenende gerne nutzen, nachdem inzwischen schon wieder vier Spiele ohne Sieg (0:2:2,5:9 Tore) in der Zwischenrechnung stehen. Den Berghausenern steht das Wasser bis zum Mundwinkel. Das drittfairste Team mit der drittschlechtesten Offensive (12) zeigt zur Zeit wenig Grund zur Hoffnung, dass man’s besser kann. Elf Spiele warten die Pfinztal-Kicker mittlerweile auf einen Sieg (0:3:8,11:28 Tore) und allzu lange warten sollten sie nicht mehr, denn die Nasenöffnung liegt der Zahngarage recht nahe. Mit einem torlosen 0:0 trennten sich die beiden Mannschaften in der letzten Saison, als die Spielstätte, Brunnenstraße hieß. Die Gesamtwertung führt der amtierende Vizemeister aus Rheinstetten mit neun Siegen an (3:6:9,28:30 Tore). Aber auch ein Unentschieden fand zu jeder Zeit Gefallen, wenn »Berghasen« und »Grießer« zusammentrafen. Das kann aber im kommenden Spiel auch nicht die Lösung sein.

FC 08 Neureut
(1.)

:

SG Stupferich
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Donald Pape
Berbiga Bouabid
Philipp Merkel
3:1

Es war das erste SG Kreisliga-Spiel überhaupt, dass sie im letzten Jahr in die Sandgrube führte. Marc Kraut schlich sich ins Geschichtsbuch der SG-Fußballer ein, als er nach 54 Minuten einen Vollmer-Rückstand egalisierte und somit das erste Stupfericher Tor in der Karlsruher Königs-Liga schoss. Mit einem 1:1 transportierte der Gast somit den ersten Punkt auf neuem Gelände in die Heimat. Einen Deut schwerer an Punkte ranzukommen wird’s für die SG aus Stupferich am kommenden Sonntag. Immerhin geht’s für den Zwölften im Fern- und Gesamtbereich zum Liga-Primus nach Neureut, nebenbei die beste Elf im Heim-Sektor. Die Vonier-Mannschaft hat sich den Ruf der drittfairsten Mannschaft angeeignet, mit Diskrepanzen zwischen Wunsch und Realität im sportlichen Bereich. Ein Punkt sprang aus den letzten beiden Spielen heraus (1:3 Tore). Beim FC von 1908 träumt man vom Aufstieg in die Landesliga zum 110-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr. Sicher nicht unbegründet denn die Wimmer-Wummen besitzen den sichersten Lauf (36 Treffer) der Staffel und die beste Dämpfung (11) vor dem eigenen Schießstand. Mit 21 Punkten aus den letzten sieben Heimspielen (25:3 Tore) mutierten die »Spundenfresser« zu »Punktefresser« auf heimischen Gras.

ATSV Mutschelbach II
(4.)

:

SV 1962 Burbach
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Marco Gindner
Niklas Loesch
Liam Kastner
3:2

Der letztjährige A2-Vizemeister und Kreispokalsieger erwartet den letztjährigen A2-Meister. Klasse-Duell zwischen zwei Mannschaften, die unter den letzten drei Teams der Fairness-Tabelle zu finden sind. Der ATSV II ist der König des Gelbfiebers (39); die Burbacher verzeichneten bereits fünf rote und zwei gelbrote Karten. »Marco, nimm die Kartonagen mit!« Vier Punkte blieben dem SVB aus den beiden vergangenen Auswärtsspielen (5:3 Tore) - toller Wert des Neulings, den wir auf dem 8.Tabellenplatz wiederfinden. Vier Plätze und 5 Punkte besser steht der amtierende Kreispokalsieger aus Karlsbad. Die Auswärtsmacht (1.) muss im kommenden Spiel »leider« ein Heimspiel bestreiten. Doch »Dworschis« Jungs sind auf Zack. Sieben Punkte resultieren aus den letzten drei Saisonspielen (9:3 Tore). In den bisherigen sieben Treffen gab’s immer einen Dreier zu vermelden. Viermal gewannen die Mutschelbacher das Match; dreimal stand Burbach als Sieger fest (16:15 Tore). Den wichtigsten Sieg errangen die Nölting-Jungs im letzten Jahr. Hier, in der Konstandin-Arena ebnete Yannick Schell (0:1) den Weg in die Kreisliga. Zwei Wochen vor Ende der Saison (28.Spieltag) war somit klar, dass sich Burbach als Spitzenreiter für die Kreisliga qualifiziert. Mutschelbach II rückte nach gelungener Relegation Wochen später nach.

FC Spöck
(16.)

:

FC Alem.05 Eggenstein
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Stefan Kopf
Julius Schmitt
Moritz Brune
0:3

Erst wenige Jahre her, als beide Mannschaften noch fünf Ligen trennte. Verbandsligist FC Spöck und B-Ligist, FC Alemannia Eggenstein. Aktuell sieht’s wohl so aus, als trenne man sich erneut nach einem gemeinsamen Kreisliga-Jahr. Der FC schnuppert an der A-Klasse - Eggenstein wird die Klasse sicher halten. So ähnlich ist auch der Leistungsunterschied im kommende Spiel zu erklären. Das Cerovac-Team scheint sich in der Kreisliga unwohl zu fühlen und befindet sich in der Warteschleife. Hiermit ist sicherlich nicht gemeint, dass in der Ruhe die Kraft liegt. Ein Punkt aus den letzten 13 Saisonspielen (9:45 Tore) ist doch eher ein Kraftlos-Akt, der einem sportlichen Bankrott gleicht. Ohne einen Heimsieg erwartet die schwächste Offensive (9) der Liga nun den drittbesten Angriff (31) der Alemannia, doe auch als fairste Liga-Elf gehandelt werden. Dass die Schwarzgelben dennoch nur Neunter sind liegt in der Aufteilung der Torerfolge. Am kommenden Sonntag besitzen die »Krabben« die Chance in die erste Tabellenhälfte zu krabbeln.

ASV Hagsfeld
(13.)

:

TSV Auerbach
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Viktor Rothengaß
Thorsten Kimling
Adelbert Frank
2:1

Von 6 Punkten gegen den ASV Hagsfeld, wie im letzten Jahr, träumt der »Kugelbax« zur aktuellen Stunde, zumal der TSV nach 12 Spielen gerade einmal 3 Punkte verbuchen konnte. Onur Özkul damals traf an der Tagweide einzig und sicherte dem Gast einen Dreier. Im Hinspiel gewannen die Auerbacher im Pneuhage-Stadion 3:1. Glück könnten die Karlsbader am kommenden Sonntag haben, denn der Hagsfelder der Neuzeit ist ein großer Verfechter des Unentschiedens (5) und da machen die Rotblauen keine Unterschiede wer wann wohin kommt. Gute Leistungen in den letzten Wochen distanzierten das Team 8 Punkte weit vom Vorletzten weg. Seit fünf Spielen sind die Zörb-Mannen dato unbesiegt (2:3:0,10:5 Tore). Unentschieden? Für den Gast ein Fremdwort in der laufenden Saison. Die schwächste Offensive (9) verzeichnet sechs Auswärtsniederlagen in Serie (3:18 Treffer) und 283 Fernminuten ohne einen Treffer für Grünweiß. Nur die allergrößten Optimisten mit den dicksten Vereinsbrillen glauben an den Turnaround der Schmider-Sippe.

Karlsruher FC West
(7.)

:

VfB 05 Knielingen
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Markus Bender
Gabriel Grundl
Luca Max Rudisile
2:2

Das wird ein richtig gutes Spiel in der Hertzstraße. Die Wammetsberger-Jungs sind das Team der Stunde. Sechzehn (21:9 Tore) von möglichen 18 Punkten ebneten den Weg auf den 7.Tabellenplatz. Zuletzt klappte es sogar in der Heimat für den Fern-Zweiten. Der VfB ist schwer ambitioniert und rechnet seit Jahren mit dem Sprung in die Tabellenspitze. Zur Zeit ist’s aber nur Platz 6 - zwei Punkte besser als der Hausherr im anstehenden Meeting. Doch aus den letzten beiden Spielen holte der zweitbeste Sturm (33) 6 Punkte und 7:2 Tore. Der Fan kann sich im Nordwesten zwei Kreisligisten anschauen, die aktuell in einer höllisch guten Verfassung sind - als Beilage dient West’s Maier, mit 13 Treffern das aktuell schärfste Schwert der Staffel. In den bisherigen zehn Spielen konnte West nur einmal gewinnen (1:1:8.13:27 Tore). Die letzten vier Zusammenkünfte gewann ausschließlich der VfB Knielingen. Scholz sicherte mit einem Doppelpack einen 2:1-Sieg in der Hertzstraße (11/2016). Abermals Scholz, Can, Hötzel und Kosic waren für ein 4:1 im Rückspiel im Frauenhäusleweg verantwortlich.

TV 1896 Spöck
(5.)

:

FVgg 06 Weingarten
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Rini Iljazi
Jonathan Wahl
Maurice Binder
3:2

Zuhause sind die Weingartener eine Macht; auswärts musste man sich in den letzten beiden Spielen mit einem Punkt zufriedengeben (1:2 Tore). Die beste Liga-Defensive (11) hat starke 27 Punkte gesammelt und will auch Spöck nicht mit leeren Händen verlassen. Die Arnold-Jungs sind dran am Braten und hoffen auf den Durchbruch, nachdem das Team ordentlich verstärkt wurde. In der vergangenen Saison klappte das vorzüglich. Reiners egalisierte eine Baumgärtner Führung. Als Beck den Fvgg auf die Verliererstraße beförderte, outeten die Nullsechser moralische Vorzüge. Schlimm (84.) und Glaser (88.) drehten den Spieß in Überzahl. Der zweite Weingarten-Sieg im zwölften Spiel (6:4:2,22:15 Tore). Die Heimmannschaft ist die beste im Heimat-Tabulator. Keine Niederlage in den vergangenen acht Partien im Steinbückelweg (5:3:0,19:6 Tore) und ein Gegentor hier im schönen Spöck - seit 207 Minuten nicht mehr. Für den besten Spöcker Torjäger, Maximilian Bielmeier (7), eine Begegnung mit der Vergangenheit. Nun will der »Esel« Weingarten überholen … machbar, bei 2 Punkten Rückstand.


13.Spieltag - Vorschau - Nachholspiel


ATSV Mutschelbach II
(3.)

:

FC 08 Neureut
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 13.Spieltag
Donnerstag - 23.11.2017
19:30 Uhr
Metin Aktay
Musa Ottas
Luca Max Rudisile
2:1

Im Nachholspiel des 13.Kreisliga-Spieltages stehen sich am kommenden Donnerstag der ATSV Mutschelbach II (3.) und Primus, FC 08 Neureut (1.), gegenüber. Zwei Punkte lautet der Vorsprung der Nullachter auf den Verfolger aus Malsch und 3 Punkte sind’s zum kommenden Gegner. Die Chance für die »Schmierbrenner« im Duell der besten Angriffe der Liga den Punktestand zu neutralisieren. Kurios … die beste Heimmannschaft muss in der Ferne ran und reist zur besten Fernmannschaft, die ein Heimspiel bestreiten darf. »Dworschi’s« Jungs holten 10 Punkte (14:5 Treffer) aus den vergangenen vier Saisonspielen. Neureut musste sich am vorletzten Spieltag dem FV Malsch (2.) mit 0:1 beugen; konnten aber gegen die SG aus Stupferich 2:1 gewinnen. Mit einem Unentschieden könnte das drittfairste Team aus dem Norden beim »gelben Waldenser« (42 gelbe Karten) zufrieden sein. Die Aussichten, in der Konstandin-Arena, sind nach bisherigen Bekundungen nicht allzu gut. Im Pokal 16/17 und 17/18 gab’s zweimal eine herbe 0:4-Klatsche, in denen Caleta jeweils einmal anschreiben konnte.   


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Andrej Hinsmann vom FV Malsch
Foto - pfoschdeschuss

Robert Oldenburger vom SSV Ettingen
Foto - pfoschdeschuss

Michawel Woznikowski vom FV 1910 Malsch
Foto - pfoschdeschuss



Szene aus dem Derby, Ettlingen gegen FV 1910 Malsch
Foto - pfoschdeschuss



Szene aus dem Derby, Ettlingen gegen FV 1910 Malsch
Foto - pfoschdeschuss