26.Spieltag - Nachschau

VfB 04 Grötzingen II
(6.)
2
:
5
TSV Wöschbach
(7.)





(59. Elfmeter)  Adrian Kleiber

(62.)  Adrian Kleiber
0
0
0
0
1
2
2
:
:
:
:
:
:
:
1
2
3
4
4
4
5
Luke Mc Grath  (38.)
Yumer Hyusein  (40.)

Yumer Hyusein  (44.)
Yumer Hyusein  (48.)


Marcel Frank  (88.)


FV 04 Wössingen II
(12.)
1
:
2
ESG Frankonia Karlsruhe
(8.)



(62.)  Edison Butic
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Manuel Kuhn  (29.)
Manuel Kuhn  (36.)


FV Sulzbach
(3.)
3
:
2
SV Hohenwettersbach
(5.)


(18.)  Leonardo Gehrung Rodriguez

(85.)  Jonah Hildenbrand
(90.)  Hakki Sahin
0
1
1
2
3
:
:
:
:
:
1
1
2
2
2
Lino Müller  (5.)

Daniel Müller  (40.)


Germania Karlsruhe
(4.)
1
:
4
SC Schielberg
(1.)



(73. Elfmeter)  Norman Kreis
0
0
1
1
1
:
:
:
:
:
1
2
2
3
4
Mathias Wieland  (9.)
Mathias Wieland  (27.)

Philipp Martian  (83. Elfmeter)
Paul Walzer  (87.)


SG Herrenalb
(2.) •
5
:
2
TSV Etzenrot 1907
(11.)

(11.)  Felix Daub
(19.)  Fabian König

(47.)  Robin Kurtok

(78.)  Robin Rieger

(89.)  Robin Rieger
1
2
2
3
3
4
5
:
:
:
:
:
:
:
0
0
1
1
2
2
2


Kevin Merz  (41.)

Emanuel Haag  (67.)


SV Nordwest Karlsruhe
(10.)
1
:
2
FC Vikt.Jöhlingen II
(9.)



(88.)  Daniel Becker
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Mario Ferrara  (40.)
Mario Ferrara  (80.)



26.Spieltag - Vorschau

VfB 04 Grötzingen II
(6.)

:

TSV Wöschbach
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
13:00 Uhr
Peter Bielzer
2:3
1:1

Die fairste Mannschaft erwartet am kommenden Sonntag die viertfairste Equipe der C1. Ein ruhiger Nachmittag steht Schiri, Peter Bielzer, bevor. Kleines Derby im Brühl zwischen Teams der Mittelschicht. Der VfB II ist weiterhin die beste Reserve im C1-Bereich und gewann die letzten beiden Heimspiele (4:1 Treffer). Der Heim-Vierte will einen weiteren Drilling adoptieren und Wöschbach bietet Möglichkeiten, diese Chance zu nutzen. Der Gast mit den zwei Fratzen bringt keine Kontinuität rein. Einem 5:0 in Hohenwettersbach folgte ein 1:2 gegen die ESG Frankonia Karlsruhe; einem 1:1 in Wössingen II (Hinrunde) ließen die Busch-Männer ein 4:0 gegen Germania Karlsruhe folgen.  Welches Wöschbach werden wir am kommenden Sonntag sehen? Der Neu-Spanier aus Rumänien, Dudulescu, konnte beim Hinspiel den 3:2-Siegtreffer der Wöschbacher herstellen (90.+2) als sich alle mit einer Punkteteilung beschäftigten. Schmidt und Hyusein trafen zuvor für Wöschbach; Weiler und Mandt für die Grötzinger.

FV 04 Wössingen II
(12.)

:

ESG Frankonia Karlsruhe
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
13:00 Uhr
Gerhard Elser
1:4
1:2

Frankonia rockt mit Mithilfe des nimmersatten »Manu« Kuhn (19 Saisontore) die Liga. Fair (2.) und erfolgreich steht der Auswärts-Zehnte auf dem 5.Rückrundenplatz. Neun Punkte aus den letzten drei Saisonspielen (12:4 Tore) - Frühling in der Allee und Arno Oheim erfreut sich seiner wackeren Eisenbahnern. Für das kommende Spiel ist eine Fahrt nach Wössingen angesagt, wo man den Siegeszug fortsetzen möchte. Der FV von 1904 besitzt die viertschwächste Defensive (54 Gegentreffer); überzeugte aber in den letzten Wochen - zumeist in der Ferne. Der Heim-Dreizehnte verlor am letzten Wochenende 0:3 gegen Spitzenreiter, Schielberg und musste damit eine kleine Serie von 10 Punkten aus drei Spielen (12:4 Tore) ad acta legen. Der kommende Gegner wird gewogen und als wesentlich leichter empfunden. Alzrir für Wössingen nach dreizehn Minuten zur Führung, die 27 Minuten Bestand hatte, ehe »Manu« Kuhn egalisierte. Noch vor dem Pausentee konnte Yoshida die frankonische Führung instandsetzen, die Kienzler und Zimmerer in Durchgang zwei üppig ausbauten (1:4). Das passierte im Hinspiel …

FV Sulzbach
(3.)

:

SV Hohenwettersbach
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
15:00 Uhr
-
1:2
2:1

Hohenwettersbach out of order und im Fahrstuhl nach unten. Vier Niederlagen in den letzten sechs Spielen für den Fern-Vierten, der als Rückrunden-Siebter im Niemandsland verschwand. Harte Zeiten für die »Spengler«, die ihre Hochzeit nicht optimal nutzten, um den Fängen der C1 zu entkommen. Im kommenden Spiel wartet der FV Sulzbach, der ebenso scheiterte aber eine konträre Entwicklung aufweist. Der Rückrunden-Vierte will die drittbeste Defensive (25 Gegentreffer) beschäftigen und hofft auf das 13.Heimspiel ohne Niederlage (10:2:0,38:10 Tore). Hierbei wäre es von Vorteil, wenn die Sahin-Jungs den Platz als Einheit verließe. Sechs Platzverweise und 52 gelbe Karten in 23 Spielen ist aktuell der Minuswert der Liga. Die bisherige Serie des Gastes gegen den Gastgeber schließt einen Punkt für Rotschwarz kategorisch aus. Dreimal spielten die Teams in den letzten 21 Monaten gegeneinander und dreimal ging der SV als Sieger hervor (1:2,1:5,0:1).

Germania Karlsruhe
(4.)

:

SC Schielberg
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
15:00 Uhr
Siegfried Tretter
3:0
2:2

Ein Spiel, auf das wir uns freuen. Germania, gescheiterter Topfavorit und Rückrunden-Dritter, gegen die beste Rückrundenmannschaft, die aufgrund eines Spielplus vom Gipfelkreuz grüßen. Zwei der drei besten Offensiven (62 Treffer:59 Treffer) sollen für den nötigen Spirit sorgen. Hierbei genießt die Heimmannschaft sämtliche Privilegien der Ziellosigkeit, denn die Goldene Ananas birgt weder Hoffnungen, noch Ängste. Acht Spiele ist die Orsolic-Truppe ungeschlagen (6:2:0,26:12 Treffer); der dritte Tabellenplatz ist die Heimat des Heim-Achten. Schielberg hingegen hat einen ganz harten Brocken vor der Nase und die Wochen der Wahrheit beginnen im Schlosspark, denn in der kommenden Woche kommt’s zum Showdown gegen die SG Herrenalb (2.). Zehn Spiele ohne Panne (9:1:0,27:3 Tore) sollten von der zweitbesten Defensive (15 Gegentreffer) fortgesetzt werden, will man die Relegation am Saisonende umgehen. Bereits das 20.Treffen (7:1:11,43:41 Tore) zwischen Schlosskinder und »Schwoben« im C1-Bereich und beide Teams haben/hatten sich einen Aufstieg in die B-Klasse auf die Fahne gemalt. Ein deutliches 3:0 der germanischen Einheit im Hinspiel auf’m Berg überraschte. Trinquart, ein Weber-Eigentor und Cronshagen konnten den Unterschied machen.

SG Herrenalb
(2.)

:

TSV Etzenrot 1907
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
15:00 Uhr
Markus Augsburger
1:1
3:0

Zwischen dem sensationellen 1:1 im Hinspiel, als König erst nach 93 Minuten die Überraschung in Grenzen hielt (Tor Etzenrot Köhler) und dem 1:1 in einem Freundschaftsspiel 2016 lagen 17:1 Treffer und vier Siege aus vier Spielen für den Gastgeber. Die sollten auch im kommenden Spiel - sofern man den Gegner nicht wieder auf die leichte Schulter nimmt - der Favorit sein. Durch die starke Präsenz der Schielberger, die ja bekanntlich am kommenden Wochenende Herrenalbs Gegner stellen, ist der SG nicht erlaubt, mit dem ersten Gang aufzutreten. Noch spricht alles für die Kopf-Bande … bester Sturm (89 Treffer), beste Defensive (14 Gegentreffer), die als Heim-Zweiter den Fern-Elften empfängt. Die Hausherren haben 21 Spiele ohne Niederlage bestritten (17:4:0,81:14 Treffer) und bereits 29 Heimspiele nicht mehr verloren (23:6:0,114:31 Treffer).  Norman Brenner vom SV Schwarz-Weiß Mühlburg konnte einst im April 2017 mit seinem goldenen Treffer die letzte Heimniederlage der Schwarzwald-Adjutanten herbeiführen. Der Gast aus Etzenrot sollte eigentlich mit unzureichendem Werkzeug ausgerüstet sein, um eine solche Heim-Kraft zu bändigen. 

SV Nordwest Karlsruhe
(10.)

:

FC Vikt.Jöhlingen II
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 26.Spieltag
Sonntag - 05.05.2019
15:00 Uhr
Bernd Hauf
4:1
1:1

»Wenn, dann daheim«, lautet die Devise der Nordweststädter. Fünfzehn ihrer 18 Punkte holte die Böttle-Elf auf der heimischen Fläche. Nur zwei Mannschaften bekamen im Laufe dieser Saison mehr Anspiele zugesprochen (61 Gegentore). Da trifft es sich ganz gut, dass man die Abwehrarbeit im kommenden Spiel gegen den drittschwächsten Sturm (29 Treffer) prüfen kann. Die Viktoria II ist zur aktuellen Stunde neben König des Unentschiedens (7) auch der Schreck, der Gestrauchelten. Erst luchste man Sulzbach einen Punkt ab, dann den Germanen aus Karlsruhe (jeweils 2:2). Seit acht Spielen warten die Rohwedder-Schützlinge auf einen Sieg (0:5:3,6:12 Treffer) - seit drei Spielen haben die »Kreizköpf« nicht mehr verloren (0:3:0,5:5 Tore). Nach dem ersten Match gegen den Nordwesten in der Hinrunde (4:1) folgt der erste Trip einer grünweißen Clique nach Walzbachtal. Behabetz konnte sich beim Hinspiel mit drei Treffern den Titel des Matchwinners aneignen. Böttcher konnte auf 1:2 für Jöhlingen II verkürzen; Okatan war für die 2:0-Pausenführung zuständig (1:4).


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Philipp Koppe vom SV Hohenwettersbach
Foto - pfoschdeschuss


Sebastian Fiedler vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Paul Walzer vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Nicola Mangler vom SV Hohenwettersbach
Foto - pfoschdeschuss