14.Spieltag - Nachschau

SC Neuburgweier II
(11.) •
6
:
1
PS Karlsruhe II
(12.)

(8.)  Lukas Mehlhardt
(10.)  Lukas Mehlhardt
(12.)  Christian Rosenbaum

(23.)  Christian Rosenbaum
(45.+1)  Fabian Aölbert
(55.)  Pascal Schubritzki
1
2
3
3
4
5
6
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1
1
1



Hasan Esener  (17.)


VfB 04 Grötzingen II
(6.)
2
:
0
FV 04 Wössingen II
(14.)

(36.)  Timo Ruhl
(43.)  Renè Bober
1
2
:
:
0
0



TSV Wöschbach 1907
(8.)
4
:
4
FV Sulzbach
(4.)

(2.)  Alexandru Georgian Dudulescu

(18.)  Alexandru Georgian Dudulescu
(51.)  Daniel Bicskey


(77.)  Yumer Hyusein
1
1
2
3
3
3
4
4
:
:
:
:
:
:
:
:
0
1
1
1
2
3
3
4

Maximilian Knab  (12.)


Harun Cinar  (62.)
Mehmet Karadag  (72.)

Michele Fortino  (86.)


ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)
1
:
5
Germania Karlsruhe
(5.)


(33.)  Pascal Zimmerer
0
1
1
1
1
1
:
:
:
:
:
:
1
1
2
3
4
5
Ivan Selimanovic  (30.)

Slaven Krizanic  (53.)
Valentin Müller  (60.)
Sergio Rota  (70.)
Kevin Trinquart  (90.)


SV Hohenwettersbach
(3.)
2
:
2
SG Herrenalb
(1.) •

(20.)  Justus Poetzsche
(22.)  Yannick Lindenfelser
1
2
2
2
:
:
:
:
0
0
1
2


Robin Kurtok  (88.)
Felix Daub  (90.+5)


SC Schielberg
(2.)
5
:
1
SV Nordwest Karlsruhe
(7.)

(9.)  Ali Asghar Moslemi
(16.)  Ali Asghar Moslemi
(19.)  Ali Asghar Moslemi

(25.)  Kurt Gröner
(67.)  Alexander Kunz
1
2
3
3
4
5
:
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1
1



Athanasios Nakos  (23.)



14.Spieltag - Vorschau

SC Neuburgweier II
(11.)

:

PS Karlsruhe II
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
12:30 Uhr
Thomas Merkle
2:1

Das überraschendeste Resultat am letzten Spieltag war sicherlich das 3:0 der »Weirer« beim VfB Grötzingen II. Damit konnte keiner rechnen wie schon zuvor beim 1:0 gegen den SV Hohenwettersbach und beim 4:1 gegen den SV Nordwest Karlsruhe. Kurzfristige Highlights die stets von einem anschließenden Tief heimgesucht werden (1:4 Etzenrot,0:3 Wöschbach). Der Elfte hat den drittschwächsten Riegel (31 Gegentore) vor der Torbox; doch im kommenden Geplänkel sollten die Weschenfelder-Jungs der Favorit sein. Beim Gast stehen derzeit drei Niederlagen in Folge auf dem Plan (5:21 Treffer), die dem Bernhard-Trupp adipöse 21 Anspiele bescherten. Die mit Abstand schlechteste Abwehr (55 Gegentore) ist ein Teil der undiszipliniertesten Mannschaft, die bereits 5 Platzverweise und 22 gelbe Karten kassierte. Im April des aktuellen Jahres stand man sich an gleichem Ort und Stelle gegenüber. Das glücklichere Ende an jenem Mittwochabend hatten die Hausherren gebucht. Binnen 60 Sekunden (88.) drehten die »Weirer« das Spiel von 1:2 auf 2:2 (Schmieder,Lehel). Zuvor traf Benz vom Punkt - Manneh und Peitgen drehten erstmals den sicher geglaubten Dreier.

VfB 04 Grötzingen II
(6.)

:

FV 04 Wössingen II
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
12:30 Uhr
Jörg Becker
2:0

Die zweitfairste Mannschaft der C1 ist weiterhin das beste Reserveteam in diesem Forum - daran änderte auch die fade Darbietung gegen Neuburgweier II nichts.  Der vermeintlich einfachere Gegner wartet am kommenden Spieltag auf den VfB II … die Gleichaltrigen kommen aus Wössingen (1904). Beim blauweißen Walzbachtal-Ballet sieht’s aktuell wenig himmlisch aus. Seit 12 Spielen warten die Jungs von Trainer Heim auf so was ähnliches wie einen Sieg (0:3:9,11:33 Treffer). Das Schlusslicht konnte erst 9 Tore erzielen - der Klassenerhalt ist dem »Mondspritzer« jedoch sicher. Das Warten auf den ersten Wössinger Sieg über den VfB Grötzingen II (4:1:0,12:4 Tore) geht wohl weiter. Der VfB II ist der klare Favorit auf den kommenden Dreier; dem FV 04 II bleibt die Rolle des kleinen Davids.  Knab und Dibase im April dieses Jahres inszenierten ein verhaltenes 2:0 für den »Hottscheck«.

TSV Wöschbach 1907
(8.)

:

FV Sulzbach
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
14:30 Uhr
-
1:2

Ganz klar in Front - der FV Sulzbach, der acht der vierzehn Treffen gewinnen konnte (2:4:8,17:29 Tore). Ganz klar der Favorit - der FV Sulzbach, der die letzte Visite im April in die Bruchwiesen bereits 4:0 gewann (Rodriguez,Kabas,Avci,Sahin). Ganz klar - dass Wöschbach am kommenden Spieltag das Gegenteil beweisen will. Sieben Punkte holten die »Busch-Männer« aus den letzten drei Spielen (7:3 Tore) - da kann man als Fünfter der Heimtabelle schon einmal auf den Putz hauen. Der FV aus Sulzbach zog sich in der letzten Woche als Spieltagssieger aus der Affäre. Die »Ullebächer« sind die geheime neue Nummer zwei im Rund. Bei zwei Spielen minus auf den Zweiten, Schielberg, fehlen 6 Punkte. Bei einem Spiel Rückstand auf den Dritten, Hohenwettersbach, fehlt ein Punkt. Nun heißt’s, nachlegen.

ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)

:

Germania Karlsruhe
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
14:30 Uhr
Reinhard Strunz
1:4

Die Frage, die sich im Schlosspark stellt, neben der Frage, wann der KSC im neuen Stadion Profi-Fußball präsentieren wird, lautet … »Wann platzt der germanische Knoten?« Das Remis gegen Hohenwettersbach am vergangenen Wochenende war eine gefühlte Niederlage. Inzwischen sollten sich die Orsolic-Jungs mit dem Verpassen des Saisonziels beschäftigen. Zehn Punkte Rückstand nach elf von 28 Spielen … In der Ferne überzeugten die Grünweißen mit 5 Siegen in Serie (17:3 Treffer) und 251 Minuten ohne Gegentreffer. Die heimischen Frankonen spielen ihren herkömmlichen Part ohne Druck. Zuhause wurden drei Siege in Serie verbucht (12:2 Treffer) - die Allee - die neue Bahnler-Burg? Der Heim-Siebte, fair (3.) und freundlich, gab erst zwei Spiele auf heimischen Geläuf ab (3:1:1). Seit Jahren laufen sich Germanen und Frankonen regelmäßig über den Weg. Zehnmal konnten die Jungs aus dem Hardtwald siegen; halb so oft stellte die »Bahn« die Weichen auf einen Dreier (5:3:10,29:50 Tor). Das 50.Tor der Germanen bedeutete gleichfalls den 4:3 Siegtreffer (Kara) im vergangenen Mai in der letzten Minute, was dazumal die Germanen im Aufstiegsrennen hielt. Am Ende reichte es aber nicht und so sieht man sich wieder.

SV Hohenwettersbach
(3.)

:

SG Herrenalb
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
14:30 Uhr
Matthias Drexler
1:2

Die Hohenwettersbacher haben es am kommenden Sonntag selber in der Hand, das aus den Augen verlorene Ziel wieder ranzuholen. Der unangefochtene Spitzenreiter schlägt in der »Spenglerei« auf.  Die Kopf-Bande ist der Kopf der C1 und dass mit Bestwerten. Vierunddreißig von möglichen 36 Punkten aus den letzten 12 Saisonspielen für den besten Sturm (47 Treffer) vor der besten Abwehr (7 Gegentreffer).  Die Schielberger versuchten am letzten Wochenende, den Primus zu bändigen - ohne Erfolg; die »Füchse« krallten sich mit einem 2:0 den Dreier. Hohenwettersbach verpasste es Boden gegen Germania Karlsruhe gutzumachen (1:1). Nun stehen 13 »Duppen« aus den letzten fünf Spielen im Programmheft (10:2 Tore). Dies sorgte dafür, dass dem Akyol-Team schmale Chancen blieben.  In einem spannenden Spiel im vergangenen Mai rettete Robin Rieger die Gäste vor dem zweiten Unentschieden in der letzten Saison (Hinspiel 4:4) und dem dritten Pari in der Gesamthistorie, Stattdessen konnte er mit seinem Doppelpack in der wahrlich letzten Spielminute den sechsten Herrenalber Dreier über die »Spengler« dotieren (4:2:6,33:31 Tore).

SC Schielberg
(2.)

:

SV Nordwest Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 14.Spieltag
Sonntag - 11.11.2018
14:30 Uhr
Stefan Theilmann
3:1

Nach dem 0:2 gegen die SG Herrenalb herrscht in Schielberg Trübsal. Die Rotweißen fabrizierten seit 180 Minuten keinen Treffer mehr - ein Punkt aus den letzten drei Spielen (1:6 Tore) zerstörten Aufgebautes. Nun stehen die Traudt-Jungs wieder bei Null und müssen erneut die Spannung aufbauen. Am besten mit einem Sieg gegen den Gast aus der Nordweststadt. Die Böttle-Jungs aus der City verabreichten sich eine 9-Punkte-Kur aus den letzten drei Partien (10:4 Tore) und gehen gerüstet in den Kampf. Die Ziele der Grünweißen werden mit geruhsamen Stunden im Tabellenzentrum in Verbindung gebracht - dass gelang bisweilen. Der Siebte kam bislang ohne Unentschieden aus (5:0:6) und wir vermuten fast, dass das auch im kommenden Spiel so bleiben wird.  Sechs Punkte und sieben Treffer brachten die letzten beiden Spiele im vergangenen Jahr dem »Schwob«. Hierbei musste der SC im Heimspiel ganz schön zittern. Die Gäste kamen durch den heutigen Südstern-Akteur, Lesniczack, auf 3:4 heran. Am Ende konnten die Schielberger jubeln.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Ahmad Alzubani von der SG Herrenalb
Foto - pfoschdeschuss


Kurt Gröner vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Axtmann vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss



Starker Rückhalt - Timo Weber vom SC Schielberg