13.Spieltag - Nachschau

FV 04 Wössingen II
(14.)
1
:
1
TSV Wöschbach
(7.)


(38.)  Francesco Viola
0
1
:
:
1
1
Alexandru Georgian Dudulescu  (2.)


VfB 04 Grötzingen II
(6.)
0
:
3
SC Neuburgweier II
(13.) •


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Fabian Albert  (54.)
Pascal Chabauty  (65.)
Maximilian Reiter  (68.)


SV Nordw.Karlsruhe
(9.)
2
:
1
TSV 1907 Etzenrot
(10.)


(30.)  Flavius Matei
(79.)  Athanasios Nakos
0
1
2
:
:
:
1
1
1
Emanuel Haag  (22.)


SpG Herrenalb
(2.) •
2
:
0
SC Schielberg
(1.)

(5.)  Ahmad Alzubani
(90.+2)  Robin Rieger
1
2
:
:
0
0



Germania Karlsruhe
(4.)
1
:
1
SV Hohenwettersbach
(3.)

(65.)  Kimon Schmidt
1
1
:
:
0
1

Felix Löffler  (88. Elfmeter)


FV Sulzbach
(5.)
2
:
0
ESG Frankonia Karlsruhe
(8.)

(67.)  Fabio Lechleiter
(78.)  Arber Beqiraj
1
2
:
:
0
0




13.Spieltag - Vorschau

FV 04 Wössingen II
(14.)

:

TSV Wöschbach
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
12:30 Uhr
Stefan Ersfeld
1:4

Weniger vom Glück geküsst sind die Wössinger in der aktuellen Saison. Trainerwechsel und Rote Laterne im blauweißen aber wenig himmlischen Wössingen und die Zweite sucht seit elf Spielen den »Drilling« mit der Elf (0:2:9,10:32 Tore). Keine Mannschaft konnte seinen Anhang dermaßen oft still halten (8 Treffer) … Der Letzte erwartet nun den TSV Wöschbach, die dato auf dem 7.Tabellenplatz die Rolle eines Mauerblümchens ausfüllen. Auswärts warten die Busch-Jungs seit drei Spielen auf einen Dreier (0:1:2,2:9 Treffer) - im kommenden Spiel soll’s dann soweit sein, dass die »Olfunzle« den ersten Auswärtssieg der Saison feiern dürfen. Nichts spricht dagegen …

VfB 04 Grötzingen II
(6.)

:

SC Neuburgweier II
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
12:30 Uhr
Norbert Blöth
3:1

Unverhofft kommt oft und in Neuburgweier sah man sich am letzten Wochenende mit einer überraschenden Spielabsage konfrontiert. Der TSV Pfaffenrot II zog seine Mannschaft zurück. Nach drei Niederlagen in Serie ist das Zwischenhoch fast schon in Vergessenheit geraten (2:9 Tore). So blieb es dem zweitschwächsten Liga-Sturm (9 Treffer) in der letzten Woche untersagt, die Trefferquote aufzuwerten. Die »Gaiße« kommen als Außenseiter in die Bruchwaldstraße. Hier herrschen die »Hottschecks« mehr oder weniger. Der Heim-Achte, weiterhin als beste Reserve der C1 am Start, verlor nur eins seiner vier Heimspiele (3:0:1,8:8 Tore). Nach der 2:3 Niederlage beim TSV Wöschbach will die Kühn/Hartmann-Entourage im kommenden Spiel wieder einen Sieg auf heimischen Geläuf präsentieren. In vier der letzten fünf Begegnungen dieser beiden Mannschaften schoss der VfB II drei Treffer und gewann jeweils 3 Punkte. Nur einmal hielt die blauweiße Offensive die Füßchen still und prompt gewann der SC II 2:0.

SV Nordw.Karlsruhe
(9.)

:

TSV 1907 Etzenrot
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
14:30 Uhr
Hannes Herrmann Hilkert
2:1

Es spielen die derzeit schwächsten beiden »Ersten« gegeneinander. Das mag für den Nordwesten eine unbefriedigende Aussage sein, zumal ein Machtwechsel droht, die Etzenrot vorbeiwinken könnte. Der TSV ist mit dem Erreichten hingegen zufrieden zumal die Stubenrauch-Kollektion am letzten Wochenende Branchenprimus, Herrenalb, den ersten »Duppen« diebte. Ein Riesenerfolg der »Heidebückel« im neunzigminütigen Schlagabtausch mit dem Kurort. Es bleiben vier Saisonspiele ohne Sieg (2 Punkte,2:6 Tore) und der drittschwächste Sturm (14 Treffer). Die Böttle-Bande konnte aus den letzten drei Spielen 9 Punkte und 11:3 Treffer justieren. In dieser Form sollten die Grünweißen am kommenden Sonntag der Favorit auf den Dreier sein. Die Treffen zwischen diesen beiden C1-Instanzen sind so alt wie C1-Fußball für 1.Mannschaften. Nun in einem der letzten sechs Spielen gegen den TSV Etzenrot haben die Grünweißen Punkte ab ohne verloren zu haben. Ein Treffer pro Mannschaft stand nach dem neunzigminütigen Kampf in Etzenrot für ein Unentschieden. Benjamin Bönisch egalisierte eine Okatan-Führung - die »Heidebückel« feierten den Punkt wie einen Sieg. Das Spiel beim SV Nordwest am letzten Spieltag der letzten Saison gewann dann der SV wieder mit 2:1.

SpG Herrenalb
(2.)

:

SC Schielberg
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
14:30 Uhr
Markus Augsburger
3:2

Verdammt schade für die Fans; verdammt schade für den SC Schielberg, dass sich unmittelbar vor dem Spitzenspiel mit einem 0:3 gegen Germania Karlsruhe eine Serie von 12 Spielen ohne Niederlage (10:2:0,36:8 Tore) dem Ende neigte. Doch kurz drauf vernahm man eine Sensation, die den SC aus der Melancholie riss - die Herrenalber spielten sensationell nur 1:1 in Etzenrot. Ein Punkt und zwei Spiele trennen die beiden Mannschaften vor dem bedeutendem Spiel am kommenden Sonntag. Die Heimmannschaft ist weiter jungfräulich wie eine Nonne; seit zehn Spielen ungeschlagen (9:1:0,45:7 Tore); besitzt den besten Sturm (45 Tore) und die beste Defensive (7 Gegentreffer) - die Schielberger sind zum Sieg verdammt, denn der Vorsprung von zwei Spielen offenbaren gewisse Alternativen für die Hausherren, die dann weichen, wenn die Traudt-Jungs den Dreier stemmen. Ein Treffer für die jeweilige Heimmannschaft entschieden die beiden Spiele im letzten Jahr. Das goldene Tor des ehemaligen Schielbergers, Rieger, machte die SG zum Heimsieger (1:0); Saibo Singhateh vollzog das Ritual in der Schielberger Waldstraße (0:1).

Germania Karlsruhe
(4.)

:

SV Hohenwettersbach
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
14:30 Uhr
Marcel Schneider
2:1

Durch die Punktverluste des Spitzen-Duos rückten die beiden Verstossenen wieder näher an den Braten heran. Dass das direkte Duell zeitgleich mit dem Spitzenspiel stattfindet, lässt den rivalisierenden Teams weitere Möglichkeiten, die teilweise schwachen Leistungen zu relativieren. Die zweitbeste Defensive auf Seiten des Gastes (9 Gegentore) reist zum drittstärksten Sturm (30 Tore) an die Fasanengartenmauer. Die Hausherren stehen seit sieben Spielen ihren Ger(Mann)en und lockten in dieser Zeit 19 Punkte in den Schlossgarten (27:5 Tore). Seit 272 Minuten gab’s kein Anspiel mehr und nun haben sich die kommenden »Spengler« auf die Fahne geschrieben, diesen Nimbus zu brechen. Nur dann könnten die Akyol-Jungs nach zuletzt vier Siegen in Serie (9:1 Tore) wieder angreifen. Die Mehrzahl der bisherigen Treffen konnten die Germanen für sich entscheiden (5:1:2,7:4 Treffer). Hierbei fiel ein Torschnitt von 1,3 Treffer pro Spiel auf. Fußball-Geiz beim Spiel der Etablierten? Das lag in der Neuzeit aber nicht an den Stadtkindern sondern an den Jungs vom Berg, die in den letzten drei Spielen keinen einzigen Treffer gegen Pejo’s Buben markieren konnten (2:0,2:0,1:0).

FV Sulzbach
(5.)

:

ESG Frankonia Karlsruhe
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 13.Spieltag
Sonntag - 04.11.2018
14:30 Uhr
-
3:1

Sieben Spiele (5:2:0,21:8 Tore) konnten die Sulzbacher eine Niederlage vermeiden ehe ihnen der Weg nach Hohenwettersbach gewiesen wurde (1:2). Mit einer Niederlage zuhause angekommen, kehrte Ernüchterung an der Alten Reute ein. Wir zweifeln nicht an einen Sieg der Sahin-Sippe am kommenden Sonntag - doch die Diskrepanz von 8 Punkten auf die Präsenz der Staffel ist kaum aufzuholen. Der Heim-Fünfte erwartet nach sechs Haus-Besuche diverser Mitspieler ohne Niederlage (5:1:0,22:6 Tore) die auswärtsschwachen Frankonen (11.). Die spielen insgesamt eine recht amüsante Saison, die allerdings outet, dass das Reisen mit der Bahn in diesem Falle nicht das Ding der »Bahnler« ist. Dreimal seiften die »Ullebächer« die »Eisenbahner« mit zu Null-Siegen an der Alten Reute ein (1:0,1:0,7:0). Vor allem das 7:0 im Mai 2014 hinterließ Wunden beim Oheim-Trupp. Im letzten Spiel statuierten die Gäste dann ein Exempel und schossen drei Treffer. Vela, Veit und Knyazev waren zur Stelle. Vararean und Sahin blieben drunter, sodass die Gäste einen Sieg davontrugen (2:3).


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Ahmad Alzubani von der SG Herrenalb
Foto - pfoschdeschuss


Kurt Gröner vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Axtmann vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss



Starker Rückhalt - Timo Weber vom SC Schielberg