ATSV Mutschelbach III
(10.)
5
:
0
TSV Wöschbach
(13.)

(31.)  Danny Bodemer
(36.)  Nicki Trost

(43. Elfmeter)  Nicki Trost
(65.)  Mathias Stoll
(89.)  Tobias Greif
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0



ASV Hagsfeld II
(1.)
3
:
0
TSV Auerbach II
(16.)
Nichtantritt TSV Auerbach II

Karlsruher FC West II
(11.)
1
:
3
SV Hohenwettersbach
(2.)



(82.)  Peter Bürmann
0
0
1
1
:
:
:
:
1
2
2
3
Lino Müller  (26.)
Maximilian Schulze  (76. Elfmeter)

Alexander Wolter  (90.)


ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)
2
:
1
SV Nordwest Karlsruhe
(14.)

(5.)  Pascal Zimmerer

(85.)  Victor Guzman
1
1
2
:
:
:
0
1
1

Kevin Behabetz  (49.)


SC Schielberg
(6.)
0
:
1
DJK Rüppurr
(3.)


0
:
1
Sandro Cavoto  (11.)


FV Sulzbach
(12.)
4
:
0
FC Alem.Eggenstein II
(5.)

(23.)  Andrè Nica
(40.)  Maximilian Knab
(44.)  Nico Burkard

(67.)  Nico Burkard
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



Karlsruher FV
(7.)
4
:
0
Germania Karlsruhe
(4.)

(32.)  Steffen Sroka
(50.)  Laurent Martineau
(55.)  Joseph Urban
(72.)  Dirk Hauri
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



TSV 1907 Etzenrot
(15.)
0
:
4
SpG Herrenalb
(8.)


0
0
0
0
:
:
:
:
1
2
3
4
Felix Daub  (12.)
Ahmad Alzubani  (59.)
Lennart Knirsch  (80.)
Robin Rieger  (89.)



14.Spieltag - Vorschau


ATSV Mutschelbach III
(10.)

:

TSV Wöschbach
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
12:30 Uhr
Nathalie Kiefer
3:0

Nach der neuerlichen 0:1-Heimschlappe der Mutschelbacher bleibt ein unspektakulärer 10.Tabellenplatz die Heimat der Waldenser. Dreizehn Punkte aus 12 Saisonspielen lautet die Ausbeute der Bodemer-Elf nach mehr als einem Drittel der Saison. Nun heißt’s am kommenden Wochenende wieder - gewinnen - wenn der TSV Wöschbach den Heim-Elften besucht. Die Gäste haben bereits 40 Gegentreffer bekommen und sind damit die schwächste Defensive der C1. Null Punkte aus den letzten drei Spielen (3:11 Tore) lassen die »Ölfunzle« auf dem 13.Tabellenplatz verharren. Dem ATSV III sollte es egal sein - sie benötigen dringend die angebotenen 3 Punkte, die da am kommenden Sonntag einzuspielen sind

ASV Hagsfeld II
(1.)

:

TSV Auerbach II
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
12:30 Uhr
Hans Joachim Wengert

5:0

Schützenfest an der Tagweide und HaJo Wengert fungiert als Schiffsschaukelbremser? Nicht ganz adaptierbar auf das kommende Spiel. Wengert verteilt Karten - zerreißt sie nicht und Auerbach II wird sich vehement gegen ein sogenanntes Schützenfest zu wehren wissen. Dennoch läuft die Bossert-Bande Gefahr beim Spitzenreiter vor die Räder zu kommen. Mit dem zweitschwächsten Sturm (5) und der zweitschwächsten Defensive (39) erspielten die »Kugelbax« 2 Punkte aus den letzten 18 Saisonspielen (17:68 Tore). Dem ASV Hagsfeld II droht im schlimmsten Fall die Herbstmeisterschaft. Vier Punkte sind die »Hasepelz« vorne (31) und mit 48 Treffern sollte Tor Nummer 50 so sicher sein wie die Dusche nach dem Sonntags-Kick. Sieben Siege in Serie (24:8 Tore) fabrizierten die Rotblauen in den letzten Wochen. Das stärkste Team der C1 ist stark favorisiert gegen den Tabellenletzten.

Karlsruher FC West II
(11.)

:

SV Hohenwettersbach
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
12:30 Uhr
Joachim »Jockl« Scheidt
1:4

In den bisherigen zwei Treffen blieb der ehemalige Hohenwettersbacher, Daniel Pfeiffer und sein FC West II, gegen den SVH II, unbesiegt. Zwei Treffer steuerte er selber beim heimischen 5:2 vor etwas mehr als einem Jahr bei; Ghedela, Vier und ein Eigentor von Lino Müller besorgten den Rest des Fünferpacks. Lindenfelser trug sich zweimal auf SV-Seite ein. Hektik im Rückspiel beim 2:2-Remis. Schiri, Rebholz, verteilte sieben gelbe Karten und drei Ampel-Kartons. Wird auch im kommenden Spiel Brisanz drin sein? West II erfüllt bis zum heutigen Tage nicht ansatzweise die Anforderungen, die man an die Kreisliga-Reserve stellte. Ein 11.Tabellenplatz mit 13 Punkten und 30 Gegentreffern ist nicht ganz das, was man sich ausmalte. Die letzten beiden Spiele der Saison brachten 2 Tore, neun Gegentreffer und 0 Punkte. Hohenwettersbach hingegen will mit der jungen Garde gerne Punkte für eine gute Perspektive im Verein setzen. Ein Aufstieg in die B-Klasse wäre kein Nachteil um Talente zu binden. Der zweite Tabellenplatz sorgt für verhaltene Zufriedenheit »aufm Berg«. Die zweitbeste Defensive (13) wie Offensive (39) befindet sich auf Kurs und ist auswärts besser als in der Heimat. Seit 226 Minuten ist die Truppe ohne Gegentreffer; sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (11:4 Tore) nähren die Hoffnung, am kommenden Wochenende Spitzenreiter, Hagsfeld, zum Spitzenspiel herauszufordern. Was man vermeiden sollte … ein erneutes Unentschieden, von denen man bereits drei vermelden konnte und die bekanntlich nur ein Drittel des Jackpots ausschütten.

ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)

:

SV Nordwest Karlsruhe
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Thorsten Steppacher
3:2

Der ewige C1-Begleiter ist das Spiel zwischen den Frankonen und dem Nordwesten. Sechzehn Mal wurde das Match bereits inszeniert; beide Seiten generierten sechs Siege (27:27 Tore) bei vier Unentschieden. Das kommende Match leidet etwas unter der Tabellensituation, in der sich beide Mannschaften dato befinden. Der Neunte gegen den Vierzehnten oder besser gesagt … Niemandsland gegen Niemandsland ohne Abstiegsängste und Aufstiegshoffnungen. Das erinnert irgendwie an alkoholfreies Bier und vegane Bratwürste. Seit 235 Minuten ist »Torerfolg« ein unbekanntes Vokabular im Nordwesten; mit 12 Treffern und 35 Gegentreffern belegt der SV in beiden Sparten den drittletzten Platz. Ein Punkt aus den letzten sieben Auswärtsspielen (9:27 Tore) machen die Grünweißen zu einem gern gesehenen Kunden auf fremden Wiesen. Die Oheim-Organisation von der Allee gewann keines der letzten fünf Auftritten (2 Punkte,8:13 Treffer). Zwei Platzverweise im Laufe der Saison wirkten sich ebenfalls nicht leistungsfördernd aus. Eine der beiden Mannschaften könnte mit dem nächsten Spiel die Negativserie im eigenen Kreis beenden. Mit einem 3:1 schockten die Frankonen im letzten Jahr die Jungs des SV Nordwest, die dazumal im Aufstiegskampf involviert waren. Stober, Knyazev und Jonda schrieben an. Robin Fischer brachte mit dem Pausenpfiff Hoffnung ins Lager der Grünweißen.

SC Schielberg
(6.)

:

DJK Rüppurr
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Marcel Schneider
2:2

Nach drei Minuten war die Messe im Mai gelesen. Robin Becker war beim Gastspiel nach drei Minuten erfolgreich für den Gast aus »Rieberg«. Das war’s und die »Rahmbeutel« reisten als Sieger in die Heimat. Der dritte Sieg einer Rüppurrer Katholiken-Gesellschaft über die »Schwobe« (2:4:3,16:18 Tore). Auch im kommenden Spiel sind die Grünweißen favorisiert. Doch das Spiel in den »Al(p)ben« wird für die Rimmelspacher-Crew kein Gang durch’s Legoland. Die Hausherren haben unter der Woche einen 1:0-Sieg gegen den ATSV Mutschelbach III gefeiert; sieben Punkte und 5:2 Treffer konnten aus den letzten drei Saisonspielen eingemeindet werden. Doch auswärts klappten die Geschichten mit den »Drillingen« besser als auf heimischen Gelände. Weniger förderlich sind 34 gelbe und drei gelbrote Karten. Die Rüppurrer stellen konträr die drittfairste Elf der Liga. Der drittbeste Sturm (37) machte bisweilen keinen Unterschied, ob das Spiel zuhause oder fernab stattfand. Nach der Niederlage im Spitzenspiel beim ASV Hagsfeld II will sich die grüne Eintracht den 2.Tabellenplatz zurückerobern.

FV Sulzbach
(12.)

:

FC Alem.Eggenstein II
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Richard Günter
1:1

Tabellarisch gesehen müsste Eggenstein II als Favorit gelten … wäre das Spiel auf dem heimischen Sportplatzweg. In der Ferne hält sich die Bilanz in der Waage (3:0:3) mit negativer Torbilanz (15:18 Tore). Dennoch flossen aus den letzten beiden Spielen im Fernverkehr satte 6 Punkte und 5:2 Treffer auf die therapierte Habenseite. Drei Punkte werden zum Zweiten gezählt und nicht wenige meinen, dass ein Aufstieg in der B-Klasse erwünscht sei. Den haben die Sulzbacher bereits hinter sich und weil’s so schön war, pilgerte man in die C-Klasse zurück. Dort wird jetzt im Eichhörnchen-Prinzip um Fußball-Ehre gekämpft. Der Remisfreund nutzte die letzten vier Heimspiele ohne Niederlage zu 8 Punkte und 6:4 Tore - eine Sieg im Laufe der vergangenen drei Saisonspielen fehlt letztendlich (2 Punkte,6:8 Tore). Ob nun Alemannia II als Heilsbringer an die Alten Reute kommt?

Karlsruher FV
(7.)

:

Germania Karlsruhe
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Thomas Reger
3:3

Für das aufstrebende Germanen-Gebaren eine ganz heikle Nummer am kommenden Spieltag, denn den KFV sollte man zur aktuellen Stunde nicht unterschätzen. Beide Teams pilgerten erst zwölf Mal zum Anspielpunkt und verfügen somit über die besten Defensiven der Staffel. Sollten wir von Toren verschont bleiben? Die Heimmannschaft hätte durchaus Möglichkeiten mit einem Sieg noch ein Wörtchen mitzureden. Bei zwei Spielen minus stehen 8 Punkte zwischen dem Altmeister und dem Zweiten aus Hohenwettersbach, gegen die man bekanntlich noch spielen muss. Nach einem 4:0-Sieg gegen Eggenstein II und einem abgebrochenen Dreier gegen Auerbach haben die Schwarzroten wohl schon mehr Punkte unter der Kandare wie es in den Lettern steht. Ein Sieg gegen die germanische aufstrebende Union wäre das richtige Zeichen zum richtigen Zeitpunkt. Germania ist ebenso im Fokus, denn die Orsolic-Jungs stehen mit 27 Punkten auf dem 4.Tabellenplatz - punktgleich mit dem Zweiten. Fünf Spiele, ein Gegentreffer und die volle Ausbeute (15 Punkte,12:1 Tore), lautet das Zwischenzeugnis im Herbst 2017. Jetzt gilt’s und am kommenden Sonntag heißt’s … Freistöße und rote Karten vermeiden. Von denen haben die rüden Germanen bereits zwei erhalten. Mit 51 KFV-Gegentreffen in 15 Spielen wurden 10 germanische Erfolge gefeiert. Der KFV gewann zweimal (2:3:10,21:51 Tore) - der dritte Sieg ist für den kommenden Sonntag geplant. Das letzte »Auswärtsspiel« der Germanen beim KFV lag näher am Gastgelände als am ursprünglichen Areal der Heimmannschaft. »Drüben«, bei der SpVgg Olympia Hertha Karlsruhe, gewannen die Schlossgarten-Kicker 4:0. Aharoni, Bokemeyer (2) und Müller trugen sich in die Schützenliste ein.

TSV 1907 Etzenrot
(15.)

:

SpG Herrenalb
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Willi Ninmann
0:3

Dem SV Bad Herrenalb & Friends droht frühzeitig das Aus im Aufstiegskampf, denn zur aktuellen Stunde fehlen 9 Punkte bei der Inventur. Die Lage sollte nach dem kommenden Spiel nochmals aufgerollt werden, denn die Vermutung, nach einem Dreier in der Jahnstraße, dass sich die Diskrepanz vermindert, ist gegeben. Doch  irgendwie hat man nicht das Gefühl, dass sich die Kopf-Bande in den letzten Wochen durch einen Hype freundschaftlich gegenüber einem B-Klassen-Aufenthalt gegeben hat. Ein Punkt resultiert aus den letzten beiden Spielen (5:7 Tore) dieser Saison. Die Heimmannschaft läuft in der aktuellen Phase außer Konkurrenz. Offensiv mit 3 Toren auf dem letzten Tabellenplatz thront die zweitfairste Mannschaft auch als Kollektiv am Tabellenschwanz. Ein Punkt aus den letzten elf Spielen (3:31 Tore) ist die Ausbeute der Waldbronner. Keines der letzten sechs Spiele konnte Etzenrot gegen die Spielgemeinschaft gewinnen. Den letzten Dreier entwickelten die »Heidebückel« 2013 mit einem 5:0 auf heimischen Gebiet. Becker, Baum, Anderer und zweimal Masino waren die Schützen beim Kantersieg in der B2. Martin Schwab glich vor acht Monaten eine Daub-Führung aus. Doch der Gast hatte noch ein paar PS in der Sohle versteckt und kam durch Maisch und Rieger zu zwei weitere Treffer (1:3). Das war der letzte Auftritt einer Schwarzwald-Garde an der Jahnstraße.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Kevin Konkoll vom Altmeister, Karlsruher FV
Foto - Sven Waeldin


Abel Gherezghiher vom Spitzenreiter, ASV Hagsfeld II
Foto - pfoschdeschuss


Sandro Cavoto von der DJK Rüppurr
Foto - pfoschdeschuss


Johannes Penka von der DJK Rüppurr
Foto - Marvin Güngör