14.Spieltag - Nachschau



SV Spielberg II
(4.) •
5
:
1
TSV 05 Reichenbach II
(12.)

(7.)  Foday Touray
(10.)  Manuel Schreiber

(75.)  Manuel Schreiber

(78.)  Foday Touray
(85.)  Foday Touray
1
2
2
3
4
5
:
:
:
:
:
:
0
0
1
1
1
1


Nils Messaros  (24.)


SV Völkersbach
(11.)
4
:
3
FC Español Karlsruhe II
(14.)




(63.)  David Ochs
(70.)  Nicolas Wehrle
(86.)  Kevin Wipfler

(90.)  David Ochs
0
0
0
1
2
3
4
:
:
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
3
3
Fabian Mutz  (14.)
Baras Araya  (20.)
Sascha Benda  (45.)


TSV 1913 Spessart
(16.)
1
:
4
FV Alem.Bruchhausen
(6.) •




(58.)  Martin Seitel
0
0
0
1
1
:
:
:
:
:
1
2
3
3
4
Yannick Vielsäcker  (11.)
Christian Eichentopf  (15.)

Yannick Vielsäcker  (23.)

Christian Eichentopf  (88.)


ATSV Kleinsteinbach
(3.) •
2
:
3
SC Wettersbach II
(15.) •



(42.)  Mike Stöckler
(52.)  Lukas Elsässer
0
0
1
2
2
:
:
:
:
:
1
2
2
2
3
Dennis Mohr  (18.)
Dennis Mohr  (27.)


Philipp Anderer  (84.)


TV 1900 Mörsch
(8.) •
3
:
1
TSV Palmbach
(1.)

(21.)  Kadialy Sanè

(30.)  Stephan Nakovics
(63.)  Jannis Böttle
1
1
2
3
:
:
:
:
0
1
1
1

Jegor Gette  (28.)


VfR Ittersbach
(9.)
2
:
2
Schwarz-Weiß Mühlburg
(13.)



(65.)  Andreas Guhr
(87.)  Marian Störner
0
0
1
2
:
:
:
:
1
2
2
2
Darijo Plecas  (4.)
Darijo Plecas  (30. Elfmeter)


Bulacher SC
(5.)
3
:
3
ASV Wolfartsweier
(7.)



(37.)  Alexander Sturm
(49.)  Patrick Barragan

(76.)  Patrick Barragan
0
0
1
2
2
3
:
:
:
:
:
:
1
2
2
2
3
3
Alessandro Messina  (10.)
Junior Talla Todem  (29.)


Leszek Klyszcz  (62.)


SV Langensteinbach II
(10.)
3
:
1
FT Forchheim
(2.)

(18.)  Sulayman Jammeh
(33.)  Nathanel Merz

(79.)  Raphael Martin
1
2
2
3
:
:
:
:
0
0
1
1


Patrick Burkart  (55.)



14.Spieltag - Vorschau


SV Spielberg II
(4.)

:

TSV 05 Reichenbach II
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Ralf Löffler
3:1

Derby am Talberg zwischen den Reserven der Größen aus Spielberg und Reichenbach. Bis auf diverse Freundschaftsspiele fanden die Mannschaften einst 2010 zusammen. Die Einheimischen gewannen im Rahmen der A2 3:0 - inzwischen findet dieses Treffen eine Liga tiefer statt, wobei die Heimmannschaft aktuell positiv überrascht; Reichenbach II, doch eher negativ. Ein Sieger ist so sicher wie das Prost in einer Herrenrunde, denn bisweilen scheute die »Göckler«-Front ein Remis wie Italien die WM 2018. Zuhause spielte die beste Offensive der Liga (38) aus Spielberg aus den vergangenen vier Spielen doch 12 Punkte ein (15:5 Tore), was »Papa’s« Jungs zur zweitbesten Heimmannschaft aufsteigen lässt. Dreizehn Spiele ist Reichenbach II in der Ferne ohne einen Sieg (2 Punkte,11:53 Tore). Die Stärken der Waldbronner liegen eigentlich auf heimischen Boden - ein Punkt aus den letzten fünf Rundenspielen (4:17 Tore) lassen schwer erahnen, wo Plus und Minus versteckt sind. Neun der insgesamt zwölf Zusammenkünfte gewannen die »Rauchschwalben«. Der dritte Sieg der »Göckler« liegt jedoch näher als der dreizehnte der Reichenbacher (2:1:9,13:40 Tore), denn die Truppe aus Spielberg, trainiert vom ehemaligen Reichenbacher Jugendspieler, Papadopoulos, hat aktuell den dickeren Draht zur Viktoria.

SV Völkersbach
(11.)

:

FC Español Karlsruhe II
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
14:30 Uhr
Maurice Alexander Bollheimer
3:1

Wenn »Spanier« am Wasen stranden, dann kann nur ein Fußballspiel anstehen. Erstmals zieht es den »Stier« in die Tiefen des Albtals. Die Heimmannschaft steht für 14 Punkte und einem 11.Tabellenplatz - der Gast hat 10 Punkte und hängt auf dem 14.Tabellenplatz unweit der Abstiegsplätze fest. Beide Teams würden mal wieder ganz gerne einen »Drilling« präsentieren. Beim SV ist es zwei Spiele her (0 Punkte,1:5 Tore); die Gäste müssen sich bereits drei Spiele gedulden (1 Punkt,5:10 Tore). Erschwerend kommt hinzu, dass die Herren Benda und Co seit 180 Minuten keinen Einschuss mehr verbuchten. Mit 22 Treffern haben die »Stiere« einen schwachen Sturm, der vor der drittschwächsten Defensive mehr oder weniger sein Unwesen treibt (39). Wir glauben, dass die Stucky-Infanterie die spanische Siesta nutzt und einen Dreier gegen das Mittelmaß eintütet.  

TSV 1913 Spessart
(16.)

:

FV Alem.Bruchhausen
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Günter Zilly
1:4

Es ist Derbytime in Spessart … am kommenden Sonntag haben sich die »Frösche« angesagt. Die befinden sich weiter im Hamsterrad und kommen keinen Deut voran. Fünf Punkte stehen zwischen dem Sechsten und dem Spitzenreiter. Das Ziel, eine Serie zu starten, hat sich bisweilen nicht bewahrheitet. Immer wieder muss das Hildenbrand-Team Nackenschläge hinnehmen. Trotz der besten Defensive (13) und der drittbesten Offensive (35) ist die beste Auswärtsmannschaft eben nicht im Pool der Arrivierten. Nach 7 Punkten aus den letzten drei Spielen (15:4 Tore)  sollte ein Lapsus mit allen ihnen zustehenden alemannischen Mitteln vermieden werden. Spessart bräuchte eigentlich einen Sieg, denn dem Leucian-Team kitzelt das Abwasser bereits in der Nase. Viel weiter sollte es nicht steigen. Schon jetzt zählen die »Eber« 5 Punkte zum rettenden Ufer und die Partien der Neuzeit taugen nicht, um irgendeine positive Wende zu initialisieren. Ein Punkt holte die schwächste Defensive (13); verankert im schlechtesten Heimteam, in den letzten vier Spielen (5:14 Tore). Erschwerend kommt hinzu, dass bereits fünf Spieler vorzeitig den Platz verlassen mussten. Eine tadellose Bilanz pflegen die Alemannen zum Ettlinger Rivalen, Spessart. Nicht nur dass der letzte Auftritt in der Allmendstraße mit einem 7:0 (2010) recht üppig ausfiel; auch die Gesamtbilanz fällt mit 45:16 Treffern und neun Siege aus dreizehn Spielen sagenhaft aus (9:2:2). Aktuell stehen beide Teams vor Aufgaben, die es nicht zulassen, das Spiel am kommenden Wochenende locker zu nehmen. Bruchhausen will wieder hoch und die Spessarter nicht runter.

ATSV Kleinsteinbach
(3.)

:

SC Wettersbach II
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Hans Reiser
4:1

Die viertbeste Heimmannschaft erwartet am kommenden Spieltag das fairste Team der Liga, hinten (40) wie vorne (17) Vorletzter im Vergleich mit den anderen Mannschaftsteilen der Staffel. Das führt zu einem Verlangen nach Punkten beim Trupp vom Tannweg. Zwei Punkte aus den letzten sechs Spielen (5:19 Tore) und ein Tabellenplatz, der am Saisonende zu einen Fall in den C-Bereich führen könnte - dass ist der »Phönix II« im Herbst 2017. Kleinsteinbach erlebt momentan einen steilen Zuwachs an Sympathie, denn die Leistung kann sich sehen lassen. Die zweitbeste Sturmreihe (37) konnte 6 Punkte aus den letzten zwei Spielen einbetonieren (8:2 Tore) - der Abstand zu Tabellenplätzen mit Tickets wird auf 2 Punkte taxiert. Man sollte sich an der B10 schütteln und sich die Möglichkeit vor Augen halten, was in der laufenden Saison möglich ist. Nie war die Chance so groß, aufzusteigen. Wie das eben manchmal so ist … zweimal binnen 13 Monaten reisten die Kleinsteinbacher an den Tannweg um Pokal zu spielen und zweimal kehrten die »Rotmäntel« mit einem entspanntem 3:1 heim (2007,2008). In der Folgezeit gab’s keine sportlichen Wettkämpfe beider Formationen. Nun wird der Kampf an zwei Fronten inthronisiert.

TV 1900 Mörsch
(8.)

:

TSV Palmbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Edgar Mai
2:2

Am kommenden Sonntag reisen die Palmbacher zum Angstgegner, TV 1900 Mörsch, an den »Unteren Legel«. Sieben Treffen arrangierte man zwischen Grünschwarz und Blauweiß und ein Sieg der Palmbacher fehlt gänzlich (6:1:0,18:4 Tore). Der größte Erfolg der »Schackebreiner« ein Unentschieden als SG 1905 im Jahre 2014, als Schroth eine Bauer-Führung auf heimischen Areal zu einem 1:1-Endstand egalisierte. In den drei aufeinanderfolgenden Partien konnten die Rheinstettener jeweils ein Treffer mehr markieren als der TSV - letztmals im März, Khorshidpour traf doppelt - Gette einfach (2:1) - so einfach kann Fußball sein. Eben nicht, könnte Mörsch denken, und schaut auf einen Abstand von 6 Punkten, die zwischen dem TV und dem TSV prangern. Es ist aber nicht nur der Abstand, der die kommenden Parteien trennt - es ist eine Wasserstandsmeldung für den TV, inwieweit man sich vom eigentlichen Ziel distanziert hat, denn Platz Eins stand einmal im Mörscher Briefkopf. Die letzten beiden Heimspiele verliefen im Sand (0 Punkte,1:5 Tore) und mit der momentanen Ausbeute wäre ein zentraler Platz in der laufenden Liga das Maß aller Dinge. Auswärts stärker als am Legel empfängt die drittschwächste Offensive (22) im kommenden Spiel die stärkste Defensive (13), Vierter der Fairness-Tabelle und sehr entscheidungsfreudig (0 Unentschieden). Für den neuen Palmbacher Trainer, Biehl, der Einstand in ein neues Abenteuer. Alles andere als ein Fauxpas zum Einklang wäre das falsche Zeichen.

VfR Ittersbach
(9.)

:

Schwarz-Weiß Mühlburg
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Thomas Hübner
3:1

Die Ittersbacher (C1-Meister 2016) erwarten zum kommenden Spiel den direkten Nachfolger, Schwarz-Weiß Mühlburg (C1-Meister 2017). Beide Erfolge waren stark mit den Namen eines Vollstreckers verbunden. War es in Ittersbach Andreas Guhr (48 Saisontore), so hieß der Mühlburger Aufstiegsheld ein Jahr später Norman Brenner (44 Saisontore). Beide »Vollblutstürmer« werden am kommenden Spieltag wohl aufeinandertreffen. Die besseren Mannschaftsteile versammelt der VfR-Führer, Andi Guhr, um sich. Erst vor kurzem düpierte Ittersbach Palmbach, Mörsch und Spielberg II, allesamt Spitzenmannschaften. Andersseitig zeigten sich die »Kuckucke« sozial und bescherten dem krisengebeutelten TSV Reichenbach beim letzten 1:1 einen Punkt. Die wahre Breitseite liefert die Axtmann/Rihm-Riege im disziplinarischen Bereich (2) - sicherlich ein Grundstein für 7 Punkte aus den letzten drei Saisonspielen (8:2 Tore). Mühlburg hat nach unserem Ermessen kaum eine Chance in Ittersbach Ernte zu machen. Dreizehn Gegentreffer in den letzten beiden Auswärtsspielen (0 Punkte,3:13 Tore) und mit 42 Gegentreffern unerreicht in der laufenden Ära. Der Letzte der Fairness-Wertung sieht nur ein positives Signal im kommenden Spiel - der Vorletzte in der Heimtabelle hat ein Auswärtsspiel vor der Brust. In der Ittersbacher Aufstiegssaison prallten beide Mannschaften zweimal aufeinander. Der VfR gewann am Bahnhof 3:1, um in Ittersbach ein 5:1 nachzulegen.

Bulacher SC
(5.)

:

ASV Wolfartsweier
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Thomas Merkle
1:1

Die Freude in Bulach ist groß denn der Saisonverlauf erquickt den »Nachtwächter« ungemein. Basierend auf Disziplin (3.) und Defensivarbeit (3.,16 Gegentreffer) steigerte sich die Diem-Truppe in den Anfangswochen der Saison. Eine glasklare positive Entwicklung ist ersichtlich. Dreizehn Punkte aus den vergangenen fünf Saisonspielen (10:3 Tore) belegen die unsrigen Aussagen vehement. Was ist möglich mit dem BSC? Nun kommen die Jungs aus Wolfartsweier, bekanntlich ein gestürzter Vizemeister, der sich nach der verpatzten Relegation unwahrscheinlich schwer tat - zuletzt aber wieder so etwas wie Sonne am Ende des Horizonts erkennen konnte. So entsprangen 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen (5:0 Tore) die zeitgleich 124 Minuten ohne Gegentreffer offenbarten. Kampflos will man sich am Lohwiesenweg nicht präsentieren, zumal die »Stickel« aktuell in der Ferne stärker als in der Heimat agieren. In den beiden bisherigen Spielen beider Teams in den Jahren, 10/11, ging beide Male der »Stickel« als Sieger vom Grün. Am Horbenloch endete die Rutsche mit 4:0 deutlich für den ASV; im Lohwiesenweg hieß es nach dem Spielende 2:1 für den ASV. 

SV Langensteinbach II
(10.)

:

FT Forchheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr
Philipp Tronser
2:2

Nach einer Saison Pause fanden beide Mannschaften wieder zueinander. Doch die Geschichte der Teams ist schmal gehalten und beinhaltet nur zwei Spiele (15/16). Die »Freien« gingen beide Male als Sieger hervor und gewannen in der Heimat 3:2; in Langensteinbach 2:0. Andreas Jantovsky hatte besonderen Appetit auf »Oierkuche«. Er traf in beiden Spielen je einmal. Die Heimelf um das Dreigestirn, Kronenwett/Anderer/Kocaman, hat aktuell den Passus im Spielantrag, keine drei »Duppen« in neunzig Minuten zu holen. Das zogen die blauschwarzen Jungs nun dreimal durch (2 Punkte,8:10 Tore) und sind der Meinung, Änderungen vorzunehmen. Der Heim-Dreizehnte besitzt eine höllisch starke Defensive (3.,16 Gegentore) und einen Sturm, der wohl auf dem Platz steht aber wenig Ertrag erzielt (14.,21 Tore). Nun kommt das Spitzenteam der »Freien« und die zeigten in den letzten Wochen wenig Lust, Palmbacher Schnitzer zu ihrem Vorteil zu nutzen. Dem Lehmann-Trupp fehlt der Killerinstinkt. Auswärts leicht schwächer als Zuhause, konnten aus den letzten fünf Spielen 11 Punkte und 17:10 Treffer eingelockt werden. Ein Sieg in Langensteinbach wäre sehr wichtig und würde die Sichtweise verändern - Wir vermuten allerdings ein salonfähiges Unentschieden, was keinem so recht helfen wird.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Weiterhin aktiv - Jürgen »Klebe« Arnold im badischen Wolfartsweier-Look
Foto - pfoschdeschuss


Turm in der Reichenbacher Defensive - Jonas Bender
Foto - pfoschdeschuss