21.Spieltag - Nachschau

SpVgg Durlach-Aue II
(3.) •
2
:
2
FV Sportfr.Forchheim II
(9.)

(7.)  Kevin Meier
(44.)  Giuseppe Rittershofer
1
2
2
2
:
:
:
:
0
0
1
2


Mario Dusing  (78.)
Adrian Pfleger  (84.)


KIT SC 2010 Karlsruhe
(8.)
4
:
1
SC Neuburgweier
(13.)

(22. Elfmeter)  Phil Weimer
(35.)  Jan Reinhard

(41.)  Jan Reinhard
(43.)  Florian Ostermair
1
2
3
4
4
:
:
:
:
:
0
0
0
0
1




Adama Sidibe  (89.)



VfB 04 Grötzingen
(5.)
2
:
2
PS Karlsruhe
(7.)


(18.)  Marius Kurz
(34.)  Paul Groß
0
1
2
2
:
:
:
:
11
1
1
2
Thorin Oesterle  (16.)


Tobias Friedel  (45.)


FV 04 Wössingen
(15.)
4
:
1
TSV Pfaffenrot
(16.)

(12.)  Fabrice Walz

(70. Elfmeter)  Fabrice Walz
(77.)  Orkun Civelek
(89.)  Moritz Kolb
1
1
2
3
4
:
:
:
:
:
0
1
1
1
1

Leon Becker  (66. Elfmeter)


TSV Schöllbronn
(1.)
1
:
1
FC Südst.06 Karlsruhe
(14.) •

(22.)  Julian Rebholz
1
1
:
:
0
1

Efren Hernandez Izureita  (31.)


FV Ettlingenweier II
(11.) •
3
:
3
FC Viktoria Berghausen
(10.) •




(23.)  Nicola Laera
(77.)  Sascha Kretz
(90.)  Noel Vogel
0
0
0
1
2
3
:
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
3
Bojang Alieu  (3.)
Christian Rupp  (17.)
Bojang Alieu  (20.)


SVK Beiertheim
(12.)
2
:
3
FV Alem.Bruchhausen
(2.) •


(67.)  Gabriel Lopez Fernandez

(86. Eigentor)  Jannis Keller

0
1
1
2
2
:
:
:
:
:
1
1
2
2
3
Nico Reichert  (48.)

Patrick Rousseau  (79.)

Luca Vielsäcker  (90.+2)


SpVgg Söllingen
(6.) •
1
:
1
FC Viktoria Jöhlingen
(4.) •

(47. Elfmeter)  Fabian Wenz
1
1
:
:
0
1

Benjamin Voss  (68.)



21.Spieltag - Vorschau

SpVgg Durlach-Aue II
(3.)

:

FV Sportfr.Forchheim II
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Günter Zilly
4:3

2:1

Verbandsliga-Reserve erwartet den Kreisliga-Ersatz zum Plausch am Oberwald. Die heimische Leucian-Riege spielt bisher eine sehr gute Saison und setzt mit 4 Punkten aus den letzten beiden Kicks (3:2 Tore) die Serie fort. Punktgleich mit dem Zweiten, Bruchhausen, sitzt die lila Bande auf Platz 3 im Nacken des Spitzenreiters, Schöllbronn. Mit einem Sieg des Heim-Fünften im kommenden Spiel könnten weitere Spekulationen über die Möglichkeiten der Reserve entstehen. Die Sportfreunde II hatten nach dem Trainerwechsel einen immens starken Lauf, der aber mit dem neuen Jahr ein Ende fand. Die auswärtsschwache Schorb-Sippe (13.) konnte keines der letzten sieben Spiele mit einem Sieg gestalten (0:3:4,12:17 Treffer) und holte nur einen Punkt aus den letzten drei Saisonspielen (3:9 Treffer). Nur eines der fünf Begegnungen mit Aue II konnten die »Grießer« gewinnen (3:1:1,11:8 Tore). Etwa zweieinhalb Jahre her (08/16) beim heimischen 2:0 (Oberle,Leister). Es folgten drei Siege für die SpVgg II, abschließend mit einem 4:3 im Hinspiel, als der aktuelle Brettener, Dorwarth, einen Glanztag erwischte (3 Treffer).

KIT SC 2010 Karlsruhe
(8.)

:

SC Neuburgweier
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Veysel Özgul
0:2

1:0

Eine zentnerschwere Last fiel dem SC beim Derby gegen Forchheim von den Schultern. Mit einem 4:2 beendete man eine Serie von vier Spielen ohne Punkt (3:17 Tore) und holte 3 wichtige Zähler im Kellerkampf. Die auswärtsschwachen Rheinstettener (15.) müssen im kommenden Spiel in den Hardtwald. Mit 44 Gegentreffern tritt die drittlöchrigste Defensive, die bereits fünf Platzverweise über sich ergehen lassen musste, KIT gegenüber. Die sind wiederum das fairstes Team mit Mutter-Theresa-Syndrom (8 Unentschieden) aber aktuell verdammt erfolgreich. Keines der letzten acht Heimspiele ging verloren (4:4:0,17:8 Treffer) und seit 301 Minuten sahen die Zuschauer keinen Gegentreffer mehr am Campus. Sicher kann sich der ein oder andere noch an den letzten Auftritt der »Gaiße« bei den »Fröschen« erinnern. Referee, Seitz, notierte neben acht gelbe Karten zehn Treffer gerecht verteilt (5:5). Weitaus ruhiger verlief das Hinspiel im Bann des Rheins, dass die Schwarzweißen durch Burkart und Sidibe mit 2:0 gewinnen konnten.

VfB 04 Grötzingen
(5.)

:

PS Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Tobias Wähler
1:2

2:0

Warum die VfB-Jungs gegen die Post nicht stechen kann, ist unklar. Einmal gelang der Clou im Kreispokal 2016/2017. Hierbei standen die »Hottschecks« für alle vier Treffer parat. Bender zur Führung; Dodenhoeft ins eigene Tor bevor Robin Hartmann in den letzten fünf Minuten doppelt anschrieb (3:1). Zwischen dem Oktober 2017 und dem September 2018 konnten die kommenden Gäste in drei Treffen 7 Punkte und 7:2 Treffer erzielen. Das mag zur Zeit utopisch klingen denn beim PS läuft’s aktuell überhaupt nicht während die Grötzinger die große Möglichkeit sehen, die labile Tabellenspitze zu sprengen. Beim Hausherrn hat man registriert, dass die zweitbeste Spitze (51 Treffer) nicht spitz genug ist. Ein Punkt aus den letzten vier Spielen (6:9 Tore) und ein 11.Platz im Rückrunden-Modus. Dem Heim-Fünften droht der Fall aus dem einstelligen Bereich (7.). Die Hausherren wollen die Chance nutzen und gewinnen. Dritter der Rückrunde, Dritter der Heimspiele und mit gerade einmal 20 Gegentreffern mit der zweitbesten Defensive gesegnet. Sieben Spiele sind die Bender-Buben mittlerweile ungeschlagen (4:3:0,9:3 Tore).

FV 04 Wössingen
(15.)

:

TSV Pfaffenrot
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Fabio Kutterer
2:4

2:0

Wenn die Geschichte nicht eh schon durch ist, dann würden wir das kommende Spiel als das entscheidende für Pfaffenrot bezeichnen. Elf Punkte trennen den Vorletzten vom Letzten; die zweitschwächste Defensive (47 Gegentore) von der schwächsten (64 Gegentreffer); den zweitschlechtesten Sturm (23 Treffer) vom schlechtesten (19 Treffer). Was beide Teams aber immens unterscheidet - Wössingen ist nach drei aufeinanderfolgende Siege (6:1 Tore) als Vorletzter Erster der Rückrunde. Der TSV musste bereits fünf Platzverweise hinnehmen und wartet frustriert seit neun Spiele auf einen Punkt (9:30 Treffer).  Überlebenskampf gegen das große Unbekannte, die B-Klasse. Das elfte Treffen zwischen Wössingen und Pfaffenrot steht unter keinem guten Stern (5:1:4,21:22 Treffer). Mit einem 4:2 gelang dem »Killhase« im Hinspiel einer der ganz wenigen Siegen in der letzten Saison. Martinez, Ndoja (2) und Miccoli konnten die heimischen Treffer erzielen. Khaki und Todem durften zwischendrein verkürzen (2:4). Die Hertel-Horde könnte mit einem Triumph am kommenden Wochenende den Abstiegsplatz verlassen - zeitgleich wäre der TSV Pfaffenrot im Endeffekt abgestiegen.

TSV Schöllbronn
(1.)

:

FC Südst.06 Karlsruhe
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Muhamet Dagistanli
4:0

1:0

Flattern beim TSV die Nerven? Nach einer souveränen Hinrunde steht der Primus auf dem 11.Platz der Rückrunde und man muss kein Fußball-Kenner sein um festzustellen, dass diese Form am Ende der Saison maximal zu einem 5.Platz verhelfen wird. Weiterhin besitzt der Heim-Sechste die beste Abwehr (19 Gegentreffer), die seit neun Spielen keine Niederlage (6:3:0,17:4 Tore) in der Brutstelle zuließ. Anderseits warten die Kull-Zöglinge seit drei Spielen auf einen Sieg (0:2:1,2:5 Tore). Ganz andere Probleme plagen den FC Südstern Karlsruhe zur aktuellen Stunde. Durch den neuen Schwung des FV 04 Wössingen sieht sich die Häberer-Truppe mit der Relegation konfrontiert. Die drittschwächste Defensive (44 Gegentreffer) mit dem Faible für personelle Reduktion (5 Platzverweise) holte einen Punkt aus den letzten beiden Kicks (1:4 Treffer). Schon am Sonntag könnten die Blauen auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren. In der Vergangenheit beließen es beide Teams immerhin sieben Mal bei einer Punkteteilung (6:7:4,40:38 Treffer). Im kommenden Spiel wäre ein Remis wohl das Wunschergebnis der »Sterne«, die wie im Hinspiel allerdings als klarer Außenseiter ins Spiel gehen. Manneh, Buchmüller, Herrmann und Aydin ließen keinen Zweifel an der Überlegenheit der »Moggel«. Den letzten Sieg entfachten die Dammerstock-Jungs im Dezember 2015 (0:3,Geus,Herrmann 2). Es folgten sechs weitere Zusammenkünfte ohne Erfolg für die Blauen (4:2:0,21:12 Tore).

FV Ettlingenweier II
(11.)

:

FC Viktoria Berghausen
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Günter Hess
1:0

2:1

Rätselhafte Hasen-Bande aus Pfinztal. Da verlieren die Bückert-Jungs fünf Spiele in Folge (6:13 Treffer) und werden mit der B-Klasse in Verbindung gebracht und dann gewinnt die Viktoria 3:0 gegen Spitzenreiter, Schöllbronn. Als einziges Team der Liga spielte der Heim-Zwölfte noch nie unentschieden. Entschlossen will man nun die Negativserie in der Ferne (0:0:5,5:17 Treffer) beim »Bohnegringl« beenden. Der Heim-Dreizehnte mit lauem Stürmchen (36 Treffer,Platz 14) konnte aus den letzten beiden Spielen keinen Ertrag reinholen (1:4 Tore). Fünf Punkte stehen als Puffer zwischen der eigenen Residenz und dem vorletzten Tabellenplatz. Ein Sieg im kommenden Spiel ist daher kein Nachteil beim Kampf um die Klasse.  Achtundachtzig Minuten mussten die Fans im Premierespiel (Hinrunde) warten, bis man ein Tor erkennen konnte. Noel Vogel war es dann, der den FVE II in der Brunnenstraße zum Sieg verhalf (1:0).

SVK Beiertheim
(12.)

:

FV Alem.Bruchhausen
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Stefan Schweizer
0:4

1:3

Dem 1:0 der Beiertheimer beim letzten Gastspiel der »Frösche« zu Kreisligazeiten (2015,Tor:Lindenberg) folgten drei Auftritte bei Alemannia (Meisterschaft,Pokal) ohne Treffer für die Grünweißen (0:5,0:2,0:4). Besonders Reichert fand Spaß an der SVK-Defensive und genoss fünfmal den Torerfolg. In den letzten Wochen zeigten sich die Beiertheimer verwittert. Vier Spiele ohne Sieg (0:2:2,5:9 Tore) für den Herbstmeister vergangener Tage. Als Heim-Neunter und Zwölfter im Gesamten droht dem SVK erneut ein Relegationsspiel - in diesem Fall in Richtung B-Klasse. Bruchhausen hat sich nach einem kurzen Weihnachtsschlaf wieder gefangen. Die drittbeste Offensive (50 Treffer) und drittbeste Defensive (26 Gegentreffer) schickt sich an, Nachfolger des kommenden Gastgebers zu werden (Vizemeisterschaft). Doch nach zuletzt 7 Punkten und 7:2 Treffer aus den letzten drei Spielen, bei gleichzeitiger Frühjahrsmüdigkeit des Schöllbronner »Waldapostels«, ist sogar mehr drin.

SpVgg Söllingen
(6.)

:

FC Viktoria Jöhlingen
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 21.Spieltag
Sonntag - 31.03.2019
15:00 Uhr
Jonathan Stäber
3:2

1:1

Derbystimmung in Söllingen, wenn am kommenden Sonntag der beliebte FC aus Walzbachtal anrollt. Acht der 13 Spiele nutzten die Hausherren in den zurückliegenden Jahren, um Siege einzuräumen (8:2:3,29:17 Tore), wie im Hinspiel, als die »Dorndreher« in der Tat drehten. Aus einem 1:2 machten die Friebel-Jungs ein 3:2. Beide Teams haben gute Chancen auf einen Aufstieg in die Kreisliga und die wollen sie nutzen. Gegenteiliges ist uns nicht bekannt. Der Rückrunden-Zweite aus Söllingen; nicht zwingend heimstark (10.) aber seit neun Spielen ungeschlagen (7:2:0,19:8 Tore), liegt zwei Punkte hinter dem Gast (35 Punkte), der wiederum den besten Sturm (54 Treffer) aufbietet. Darüber hinaus sind die Schwenk-Jungs das einzige Team der Liga, dass keinen einzigen Platzverweis zu verzeichnen hat.  Der Abend des Jens R. im Sommer 2017. Die Söllinger führten bereits 2:0 im Pokal an der heimischen Pfinz ehe Remberg den Turbo zündete. Drei Treffer in acht Minuten (65.,71.,73.) ließen die SpVgg aus dem Pokal purzeln. Der letzte Besuch der Viktoria in der Kapellenstraße.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Frank Köhler vom Aufsteiger, FC Viktoria Jöhlingen


Coach, Timo Häberer, vom FC Südstern Karlsruhe
Foto - pfoschdeschuss



Jestino Mufula von der SpVgg Durlach-Aue II
Foto - pfoschdeschuss


Robin Gireth von der SpVgg Durlach-Aue II
Foto - pfoschdeschuss



Aue-Coach, Adrian Leucian
Foto - pfoschdeschuss