13.Spieltag - Nachschau


FC Vikt.Berghausen II
(11.) •
1
:
2
FV Grünwinkel
(12.)

(40.)  Yannik Konrad
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Alexander Aster  (55.)
Pascal Daferner  (59.)


KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.) •
2
:
1
FC Busenbach
(1.) •

(3.)  Elias Berg
(45.)  Stefan Mutter
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Yasar Celik  (90.)


SVK Beiertheim
(2.)
-
:
-
SpVgg Durlach-Aue II
(8.)
Spielausfall

PS Karlsruhe
(14.)
-
:
-
SpVgg Söllingen
(13.)
Spielausfall

FV Ettlingenweier II
(5.)
-
:
-
TSV Oberweier
(16.)
Spielausfall

SC Neuburgweier
(9.)
-
:
-
FV 04 Wössingen
(15.)
Spielausfall

VfB 04 Grötzingen
(6.)
-
:
-
TSV Schöllbronn
(3.)
Spielausfall

TSV Pfaffenrot
(4.)
-
:
-
FC Südst.06 Karlsruhe
(7.)
Spielausfall


13.Spieltag - Vorschau


FC Vikt.Berghausen II
(11.)

:

FV Grünwinkel
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
15:30 Uhr
Ralf Löffler
1:2

Jungfräulich gehen die beiden Überraschungen ins erste Miteinander. Berghausen II steht weiter oben wie wir dachten; Grünwinkel hingegen tiefer, wie wir denken konnten. Man muss gespannt sein, wie sich der Trainerwechsel auf die Dienste der »Spatzen« auswirkt. Im ersten Spiel nach Alex Heiss zeigten die Grünwinkler schon einmal einen Aufwärtstrend. Aber der FV wäre nicht der FV, wenn man Stabilität in den Leistungen erwirken würde. Einem guten folgt oft ein schlechtes Spiel. Somit kann sich der FC Berghausen II auf das kommende Heimspiel freuen. Doch gerade auf heimischen Gebiet zelebrieren die »Berghasen«, Vorletzter in der Fairness-Tabelle, Schmalkost. Drei der 14 »Duppen« konnten in der Brunnenstraße geholt werden. Nach überraschend starken Saisonbeginn wartet man inzwischen seit vier Spielen auf einen Sieg (2 Punkte,7:12 Treffer). Nach dem 2:1-Sieg über die SpVgg Söllingen wollen die Gäste durchstarten. Fernab der gelben Schule wurden die »Winkler« zumeist belehrt (12.). Null Punkte erfolgten aus den vergangenen drei Auswärtsspielen (5:12 Tore)

KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.)

:

FC Busenbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Marius Wild
1:3

Wird nun tatsächlich am Campus gespielt oder wird das Spiel erneut kurzerhand verlegt, wie das in den letzten Wochen des Öfteren der Fall war. Das KIT-Gelände ist aktuell nicht zum Spielen geeignet, weil Drittligist, Karlsruher SC, einen Stadion-Umbau begrüßt. Das fairste Team, KIT, darf sich am kommenden Sonntag mit dem Spitzenreiter messen. Sieg oder Niederlage, lautet die Frage, denn in den bisherigen Spielen verschmähten die Studenten das Teilen. Die zweitschwächste Offensive (16) enttäuscht im bisherigen Saisonverlauf. »Eigentlich«, so dachte man, »wollte der Campus um den Aufstieg spielen!« Die Realität ist Platz 10 mit einem Abstand von 19 Punkten auf den kommenden Gegner. Busenbach - wer hätte es gedacht, vereint die beste Defensive (6) und den besten Sturm (32). Neunzehn Spiele ist man inzwischen ungeschlagen (16:3:0,50:15 Tore) und die Frage lautet … wann kann man die Meisterschaft feiern? Zu Beginn der Rückrunde oder doch erst Pfingsten? Mit einem 2:1 beim letzten Heimspiel gelang KIT der bisher einzige Sieg in vier Treffen mit den Waldbronnern. Lubuimi und Gutbrod sicherten in Durchgang zwei den Dreier; Beuthners Anschluss (89.) diente lediglich zum Ärger von Tormann, Nico Hollmann. Dieser Verdruss wird der der Defensive der Heimmannschaft im kommenden Spiel erspart.

SVK Beiertheim
(2.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Willi Ninmann
3:2

  Die besten Stürme werden sich am kommenden Sonntag im Euro-Eck einfinden. Dass die SVK-Jungs, als zweitbestes Liga-Team, über Waffen mit diesem Ausmaß verfügen, wundert uns nicht wirklich. Die zweitbeste Heimmannschaft kann zusätzlich die zweitbeste Defensive (10) in den Kampf schicken. Fünf Heimsiege in Folge brachten 16:4 Treffer. Dass die SpVgg II mit 31 Treffern unwahrscheinlich offensivstark gehandelt wird, überrascht dann schon ein wenig. Mit 33 Gegentreffern sind die Buben aus dem Oberwald aber Drittletzter, was das Verteidigen betrifft. Ein Punkt aus drei Spielen (5:12 Treffer) lassen die Rizzo-Riege auf einen 8.Tabellenplatz schmollen. Nun geht’s nach Beiertheim und dort ist bekanntlich kein Rahm zu dieben. Bereits zwölf Jahre sind die beiden Treffen von Beiertheim und Aue II her. Die Grünweißen schlossen die Spiele mit 6 Punkten und 7:1 Toren (3:0,4:1) ab. Ein solches Desaster erlebte die SpVgg II erst vor wenigen Wochen in Söllingen.

PS Karlsruhe
(14.)

:

SpVgg Söllingen
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Miroslav Petrov Ignatov
1:2

Dachte man zwischendrein, dass die PS-Garde das Tanzen lernte, so muss man sich inzwischen eingestehen, dass die Benotung zu früh kam. Mittlerweile warten die Kerl-Mannen fünf Spiele auf einen Sieg (1 Punkt,7:17 Tore) bei mehr als drei Gegentreffer im Durchschnitt. Die zweitschwächste Defensive (34) besitzt aktuell 4 Punkte weniger als der kommende Gast und der steht keinesfalls dort, wo man ihn erwartete. Die Schumacher-Jungs bleiben labil wie ein Hundeschwanz und Platz 13 ist in der Tat nicht der Anspruch, den die Söllinger an ihr Team stellen. In der Ferne haben die Pfinztaler die letzten drei Spiele verloren (2:6 Tore) - wenigstens eine Konstante, die man im laufenden Spielbetrieb erkennen konnte. Aber woher führen diese Diskrepanzen beim Abruf der Leistungen? Ein Freundschaftsspiel im Jahre 2015 konnten die PS-Jungs mit einem 8:3 für sich entscheiden - das einzige Treffen in der Vergangenheit

FV Ettlingenweier II
(5.)

:

TSV Oberweier
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Renè Söllner
2:0

Mit mächtig viel Rückenwind gehen die »Gringl« in dieses Derby gegen Oberweier. Neun Punkte aus den letzten drei Spielen (13:5 Tore) lassen einen freundlichen To(h)n beim FV II entstehen. Die Rotschwarzen sind gut drauf, müssen aber eine dezente Heimschwäche eingestehen (3:0:4,10:10 Tore). Eventuell benötigen die Hausherren exakt das kommenden Spiel um die Bilanz in den Positiv-Bereich zu rücken. Beim Gast scheinen sich die Tage der A-Klassen-Zugehörigkeit zu vermindern. Das Team holte nur einen Punkt in der laufenden Saison und blieb die Liga-Tauglichkeit in fast allen Fällen schuldig. Zwölf Spiele ohne Sieg (1 Punkt,12:50 Tore) einer Mannschaft, die neben den schwächsten Sturm (12) eben auch die schwächste Defensive (50) aufweist. Sebastian Becker vor der Halbzeit (44.) und Christian Röth (75.) nach dem Wechsel, waren für ein 2:0-Heimsieg des FVE im März 2017 verantwortlich. Das Hinspiel (3:2) und auch das vorletzte Treffen in »E-Weier« konnte »O-Weier« für sich entscheiden. Damals traf Sami Mustafa doppelt; Liebmann auf Heimseite einfach (1:2). 

SC Neuburgweier
(9.)

:

FV 04 Wössingen
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Otto Rassenfoss
3:2

Vom Fußballrand zum Fußballrand. Der FV 1904 Wössingen on Tour. Zehnmal gab’s dieses Spiel schon; sieben Mal gewannen die Blauweißen; dreimal traf es die Schwarzweißen (14:26 Tore). Ein 3:1 (Schuppiser-R.Bayer,Sasmaz,K,Bayer) gelang dem Gast in der Aufstiegssaison, 13/14, am Rhein. Schiri Kuhn hatte alle Händevoll zu tun. Zwei gelbrote Karten (1:1) und eine rote Karte (1:0) mussten neben 4 gelbe (2:2) gezückt werden. Nach sechs Spielen ohne Sieg konnte die zweitschwächste Offensive (16) am letzten Sonntag einen 1:0-Sieg gegen den VfB Grötzingen feiern. Vielleicht ein Zeichen für die Beckmann-Bande, dass es jetzt wieder aufwärts gehen kann. Weiterhin zieren die »Mondspritzer« den vorletzten Tabellenplatz und die Situation ist keinesfalls entlastet. Sieben Punkte sind’s aus den letzten drei »Weirer« Kicks (13:4 Tore). Die Schillinger-Virtuosen fegten im letzten Heimspiel mit einem 7:3 über die Post. Ansonsten glichen die Partien am Rhein nicht gerade Festtage (8.) Mit einer völlig ausgeglichenen Bilanz (2:2:2) wird der FV 04 Wössingen nach langer Fahrt herzlich empfangen.

VfB 04 Grötzingen
(6.)

:

TSV Schöllbronn
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Peter Merwarth
1:1

Kampf um den Anschluss an die Spitze zwischen Grötzingen und Schöllbronn. Sechs Siege der Grötzinger stehen bei vier Unentschieden fünf Schöllbronner Siege entgegen (30:27 Treffer). In Grötzingen konnten die Hausherren die letzten drei Besuche der »Moggel« mit einem Sieg kreieren. Weitensfelder, Hartmann und Quittkat trafen im November 2016 je einmal und damit in der Gesamtsumme einmal mehr als der Gast (Rebholz,Lauinger), der bereits 2:0 führte. Dass beide Teams ihre letzten Spiele mehr oder minder überraschend die Punkte abgeben mussten, bringt Brisanz ins kommende Match. Der VfB ziert den 4.Tabellenplatz in den Heimtabellen; sechs Punkte und 9:3 Treffer konnten aus den vergangenen zwei Spielen in der Bruchwaldstraße abgeleistet werden. Bei 8 Punkten zum Zweiten ist eine Relegation eher ein Wunschdenken. Ein Punkt besser stehen die »Moggel« nach einem aufreibenden 0:3 gegen Pfaffenrot. Es war die zweite Niederlage in Serie (1:5 Tore) und sicher die Order, bis zur Winterpause den Bass rauszunehmen. Für beide Teams wäre ein Sieg am kommenden Spieltag immens wichtig. Vorsicht vor den Bergbewohnern … mit 11 elf Ferntoren erspielten die Welle-Männer 9 Punkte. 

TSV Pfaffenrot
(4.)

:

FC Südst.06 Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Dieter Ehrich
2:1

Späte Treffer beim letzten Fight vor vierzehn Monaten. Ein Doppel-Welcker (67.,89.) und ein Geus-Geschoss (92.) waren die Eckpfeiler eines 2:1-Sieges der Pfaffenroter. Die im Übrigen richtig gut drauf sind und nach fünf Siege in Serie (14:3 Tore) oben anklopfen. Nach dem Schlüsselerlebnis in Grünwinkel blieben die Günther-Jungs 325 Minuten ohne Gegentreffer, was zum Besitz der drittbesten Defensive (14) führte. Der FC Südstern verlor am letzten Wochenende gegen den Spitzenreiter, FC Busenbach (1:3). Verdient und eigentlich auch chancenlos. Pfaffenrot wird ein ähnlich schwerer Gegner werden; die Schwarzroten aus dem Albtal spüren die Nähe zum Zweiten - das führt sicherlich zu einem Leistungsschub. Der Fern-Zehnte beim Heim-Neunte


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Oliver Martjan vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss


Patrick Höll vom TSV Pfaffenrot
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Mattern vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss