13.Spieltag - Nachschau


FC Vikt.Berghausen II
(11.) •
1
:
2
FV Grünwinkel
(12.)

(40.)  Yannik Konrad
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Alexander Aster  (55.)
Pascal Daferner  (59.)


KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.) •
2
:
1
FC Busenbach
(1.) •

(3.)  Elias Berg
(45.)  Stefan Mutter
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Yasar Celik  (90.)


SVK Beiertheim
(2.)
-
:
-
SpVgg Durlach-Aue II
(8.)
Spielausfall

PS Karlsruhe
(14.)
-
:
-
SpVgg Söllingen
(13.)
Spielausfall

FV Ettlingenweier II
(5.)
-
:
-
TSV Oberweier
(16.)
Spielausfall

SC Neuburgweier
(9.)
-
:
-
FV 04 Wössingen
(15.)
Spielausfall

VfB 04 Grötzingen
(6.)
-
:
-
TSV Schöllbronn
(3.)
Spielausfall

TSV Pfaffenrot
(4.)
-
:
-
FC Südst.06 Karlsruhe
(7.)
Spielausfall


13.Spieltag - Vorschau


FC Vikt.Berghausen II
(11.)

:

FV Grünwinkel
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
15:30 Uhr
Ralf Löffler
1:2

Jungfräulich gehen die beiden Überraschungen ins erste Miteinander. Berghausen II steht weiter oben wie wir dachten; Grünwinkel hingegen tiefer, wie wir denken konnten. Man muss gespannt sein, wie sich der Trainerwechsel auf die Dienste der »Spatzen« auswirkt. Im ersten Spiel nach Alex Heiss zeigten die Grünwinkler schon einmal einen Aufwärtstrend. Aber der FV wäre nicht der FV, wenn man Stabilität in den Leistungen erwirken würde. Einem guten folgt oft ein schlechtes Spiel. Somit kann sich der FC Berghausen II auf das kommende Heimspiel freuen. Doch gerade auf heimischen Gebiet zelebrieren die »Berghasen«, Vorletzter in der Fairness-Tabelle, Schmalkost. Drei der 14 »Duppen« konnten in der Brunnenstraße geholt werden. Nach überraschend starken Saisonbeginn wartet man inzwischen seit vier Spielen auf einen Sieg (2 Punkte,7:12 Treffer). Nach dem 2:1-Sieg über die SpVgg Söllingen wollen die Gäste durchstarten. Fernab der gelben Schule wurden die »Winkler« zumeist belehrt (12.). Null Punkte erfolgten aus den vergangenen drei Auswärtsspielen (5:12 Tore)

KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.)

:

FC Busenbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Marius Wild
1:3

Wird nun tatsächlich am Campus gespielt oder wird das Spiel erneut kurzerhand verlegt, wie das in den letzten Wochen des Öfteren der Fall war. Das KIT-Gelände ist aktuell nicht zum Spielen geeignet, weil Drittligist, Karlsruher SC, einen Stadion-Umbau begrüßt. Das fairste Team, KIT, darf sich am kommenden Sonntag mit dem Spitzenreiter messen. Sieg oder Niederlage, lautet die Frage, denn in den bisherigen Spielen verschmähten die Studenten das Teilen. Die zweitschwächste Offensive (16) enttäuscht im bisherigen Saisonverlauf. »Eigentlich«, so dachte man, »wollte der Campus um den Aufstieg spielen!« Die Realität ist Platz 10 mit einem Abstand von 19 Punkten auf den kommenden Gegner. Busenbach - wer hätte es gedacht, vereint die beste Defensive (6) und den besten Sturm (32). Neunzehn Spiele ist man inzwischen ungeschlagen (16:3:0,50:15 Tore) und die Frage lautet … wann kann man die Meisterschaft feiern? Zu Beginn der Rückrunde oder doch erst Pfingsten? Mit einem 2:1 beim letzten Heimspiel gelang KIT der bisher einzige Sieg in vier Treffen mit den Waldbronnern. Lubuimi und Gutbrod sicherten in Durchgang zwei den Dreier; Beuthners Anschluss (89.) diente lediglich zum Ärger von Tormann, Nico Hollmann. Dieser Verdruss wird der der Defensive der Heimmannschaft im kommenden Spiel erspart.

SVK Beiertheim
(2.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Jörg Ambacher
2:1

Bester Sturm (38), zweitbeste Abwehr (12) in der zweitbesten Mannschaft, erwartet den zweitbesten Sturm (37), im Team des Sechsten. Aber mindestens so sensationell die Platzierung der Beiertheimer ist, mindestens genauso überraschend ist die Platzierung der Auemer Reserve (6.). Die Truppe um Coach, Rizzo, überzeugte mit teilweise ganz starken Auftritten und setzte den Prophezeiungen, im Abstiegskampf involviert zu werden, eine metergroße Narrenkappe auf. Ohne Druck können die »Rahmdieb« zum »Schlofer« reisen, der bereits ein Spiel im laufenden Kalenderjahr bestreiten durfte. Sieben Siege in sieben Heimspielen (21:4 Tore) sind eine beeindruckende Bilanz der Yilmaz-Jungs. Hinzu kommt eine Serie von 266 Minuten ohne einen Gegentreffer auf der Spielwiese im europäischen Viertel. Gewinnen die Grünweißen auch das kommende Spiel, dann kann der Abstand auf Spitzenreiter, Busenbach, auf 4 Punkte reduziert werden - bei einem Spiel minus. Der SVK weiß, was am kommenden Sonntag auf dem Spiel steht. 

PS Karlsruhe
(15.)

:

SpVgg Söllingen
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Danijel Bozic
1:2

Drei Auswärtsniederlagen in Serie (2:6 Tore) sind Bestandteil einer Saison, die von Seiten der SpVgg gerne morgen vorbei sein könnte. »Nichts lief, und davon viel!« Der Dreizehnte in der Fern- und Dreizehnte im Gesamtbereich, zählt seichte 4 Punkte zur roten Zone, die aktuell der kommende Gastgeber bewohnt. Ein Sieg am kommenden Spieltag und »Schumi’s« Jungs könnten zumindest die eine Front schließen ohne die andere erreichen zu können. Primär kann die Pfinztal-Equipe die Planungen für die kommende Saison vorantreiben um ein weiteres Malheur zu vermeiden. Gastgeber, PS Karlsruhe, begann das Kalenderjahr mit einem 0:3 beim Zweiten, SVK Beiertheim, ohne enttäuscht zu haben. Doch die Essig/Surgota-Mannen haben einen steinigen Weg vor den Füßen, der durchaus attraktiver wird, wenn am kommenden Sonntag der erste Sieg nach acht Spielen (1 Punkt,10:25 Tore) eingemeindet wird. Neben eklatanten Sturmschwächen (23) unterhält der ehemalige Landesligist die zweitschwächste Defensive (42) im Team des Heim-Dreizehnten. Bis auf ein 8:3 des PSK in einem Freundschaftsspiel, 2015, ist nichts zu finden, was Söllingen und Südstadt, außer einem Umlaut im Vereinsnamen, vereint.

FV Ettlingenweier II
(7.)

:

TSV Oberweier
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Johannes Weinmann
2:1

In Oberweier will man alles dransetzen um die Sensation zu erzwingen. Doch wenn eine Mannschaft, die 1 Punkt aus den ersten 13 Saisonspielen holt, acht Punkte aufholt, dann ist Italiens WM-Aus ein Bagatellschaden, zumal der TSV auch in den Vorbereitungsspielen keine Besserung der Lage unterbreitete. Das könnte sich ändern, wenn die Beisel-Buben nach 252 Minuten mal wieder einen Treffer erzielen und wenn dadurch der erste Sieg nach dreizehn Spielen (1 Punkt,12:52 Tore) entstünde. Die Heimmannschaft fühlt sich gerüstet im Kampf gegen die Union aus schwächsten Sturm (12), schwächster Defensive (52) und Letzter der Fairness-Tabelle. Zehn Punkte holten die »Gringl« aus den letzten vier Saisonspielen (15:7 Tore). Doch einer guten Fernbilanz (8.) steht eine gemäßigte Heimbilanz (9.), die im Minusbereich schwebt, gegenüber. Sollte die Frank-Equipe kein Faible für Nachbarschaftshilfe entwickeln, dann sollte diese Bilanz am kommenden Wochenende egalisiert werden. Es wäre erst der zweite Sieg einer FVE-Auswahl über den Gemeinde-Freunden (1:1:2,7:7 Tore). Den ersten holten die Rotschwarzen im März 2017 auf gleichem Gelände. Becker und Röth trafen zu einem 2:0-Heimsieg.   

SC Neuburgweier
(12.)

:

FV 04 Wössingen
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Otto Rassenfoss
2:2

Eine halbe Weltreise müssen die Walzbachtal-Mannen über sich ergehen lassen um ans Rheinufer zu kommen. Letztmals schlugen die »Mondspritzer« im Mai 2015 am Pappelweg auf und nahmen, was ihnen damals zustand - einen Dreier. In einem turbulenten Spiel zückte Moritz Kuhn dreimal einen Platzverweis; Robin Bayer, Volkan Sasmaz und Kevin Bayer trafen für den Gast; Schuppiser für den Gastgeber. Einer von sieben FV-Siegen in einer Dekade von Treffen (3:0:7,14:26 Tore). Zur aktuellen Stunde könnte Neuburgweier zum Nutznießer der Wössinger Krise werden, die seit über zwei Jahren anhält und in den letzten sechs Auswärtsspielen ihre Spuren hinterließ (1 Punkt,7:20 Treffer). Doch die »Beckmänner« fanden im Spätherbst Licht am Ende des Tunnels und schlossen mit 4 Punkten (3:2 Treffer) aus den letzten beiden Spielen ab. Die »Weirer« können einen ganz entscheidenden Schritt in Richtung, Klassenerhalt, machen. Mit einem Sieg gegen die zweitschwächste Fernmannschaft würde der Abstand zum Gast auf 9 Punkte anschwellen. Bei 9 Gesamtpunkte, die Wössingen dann besäße, ein schier überdimensionaler Vorsprung für die Rheinstettener. 

VfB 04 Grötzingen
(5.)

:

TSV Schöllbronn
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Herbert Heiler
2:1

Der VfB 1904 gehört seit Jahren zu den Kandidaten, die um ein Engagement in der Kreisliga ringen. In der aktuellen Saison blieb man bisher die Erwartungen schuldig, was aber nichts daran ändert, dass sich die »Hottschecks« mit einem saustarken Start ins Rampenlicht zurückspielen könnten. Das erste Spiel gegen eine Mannschaft, die auf Platz 3 überwinterte, sollte mit einem Sieg abgeschlossen werden. Als viertbeste Heimmannschaft möglich, zumal der Gast in der Ferne doch eher zurückhaltend spielt (9.). In den letzten drei Auftritten der »Moggel« im Brühl gelang das Kunststück und der VfB 1904 statuiete 9 Punkte und 8:4 Treffer. Schöllbronn sieht nach dem guten Start der Beiertheimer die Felle davonschwimmen. Nur ein Sieg in der Bruchwaldstraße könnte Euphorie im grünweißen Lager entstehen lassen. Sechs Punkte waren es aus den letzten beiden Spielen vor dem Einmarsch des Santa Claus (6:3 Tore). Eine 2:0-Führung (Rebholz,Lauinger) reichte dem Welle-Clan im November 2016 nicht - Weitensfelder, Hartmann und Quittkat schlugen vehement zurück (3:2). 

TSV Pfaffenrot
(8.)

:

FC Südst.06 Karlsruhe
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Hans Joachim Wengert
1:1

Keine Punkte gab’s für den FC Südstern bei den letzten beiden Reisen nach Pfaffenrot (2:1,3:1). Umso erfolgreicher gestaltete der »Stern« das letzte Treffen auf heimischen Geläuf. Mit einem 4:1 wurde die »Rennwies« zur »Brennwies«. Als Elfter im Fernbereich; mit einem positiven Torverhältnis, erhofft man sich am Dammerstock, dass die lange Anreise mit einem Erwerb garniert wird. Mit viel Enthusiasmus reist das zweitfairste Ensemble ins Albtal. Auch die Einheimischen haben eine fleckenlose »Platzverweis«-Weste und erzielten mit gerade mal drei Treffern in den letzten beiden Heimspielen 6 Punkte (3:1 Tore). Effektivität im Stegbachtal der zweitschwächsten Heim-Offensivkraft (5) der Staffel. Schuld daran ist die drittbeste Defensive (16), die ihren Mann steht und auch im kommenden Spiel möglichst wenig zulassen will. Ein Punkt und ein Platz trennen die Kontrahenten zu Gunsten des heimischen TSV - ein Wiedersehen im kommenden Saisonverlauf ist sicher.    


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Oliver Martjan vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss


Patrick Höll vom TSV Pfaffenrot
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Mattern vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss