12.Spieltag - Nachschau


PS Karlsruhe
(14.)
1
:
5
FV Ettlingenweier
(7.) •




(36.)  Sinan Civi
0
0
0
1
1
1
:
:
:
:
:
:
1
2
3
3
4
5
Bubacarr Janneh  (9.)
Philipp Laubenstein  (29.)
Moritz Blatter  (34.)

Moritz Blatter  (45.)
Bubacarr Janneh  (76.)


SpVgg Durlach-Aue II
(8.)
2
:
2
FC Vikt.Berghausen II
(11.) •



(58.)  Dennis Erhardt
(83. Elfmeter)  Maks Kapular
0
0
1
2
:
:
:
:
1
2
2
2
Cihat Cetin  (23.)
Daniel Bicskey  (27.)


SVK Beiertheim
(2.)
-
:
-
KIT SC 2010 Karlsruhe
(9.)
Spielausfall

FC Südst.06 Karlsruhe
(6.)
2
:
3
FC Busenbach
(1.)




(80.)  Michael Susanj
(90.+1)  Simon Steinebrunner
0
0
0
1
2
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
Philipp Schwemmle  (6.)
Philipp Schwemmle  (13.)
Fabian Elias Rummel  (68.)


TSV Schöllbronn
(3.)
0
:
3
TSV Pfaffenrot
(5.)


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Roland Solonik  (21.)
Tim Schaar  (37.)
Philip Bauer  (88.)


FV 04 Wössingen
(15.)
1
:
0
VfB 04 Grötzingen
(4.) •

(73.)  Ferdi Sanliünal
1
:
0



TSV Oberweier
(16.)
0
:
5
SC Neuburgweier
(12.)


0
0
0
0
0
:
:
:
:
:
1
2
3
4
5
Adama Sidibe  (59.)
Manuel Fröhner  (75.)

Adama Sidibe  (79.)
Adama Sidibe  (84.)
Christopher Krieger  (87.)


FV Grünwinkel
(13.)
2
:
1
SpVgg Söllingen
(10.) •


(42.)  Sebastian Wagner
(63.)  Alexander Aster
0
1
2
:
:
:
1
1
1
Pablo F.von Schnitzler Cabrera  (6.)



12.Spieltag - Vorschau


PS Karlsruhe
(14.)

:

FV Ettlingenweier II
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Mittwoch - 01.11.2017
14:30 Uhr
Domenico Di Rosa
1:2

Domenico Di Rosa, lang nichts mehr gehört; nun wieder da, pfeift das Spiel zwischen der Ersten vom PSK und der »Weirer« Reserve. Der alte Trott hat die Post wieder. Am Wochenende wurden die Doppelabsteiger siebenfach angezählt. Der Ausflug am Rhein glich einem Aufenthalt im Schlaflabor. Mit einem 2:3 gingen die Kerl-Kerl in die Kabine ehe nach einer Stunde der Doktor das Stadium IV (Tiefschlaf) attestierte. Binnen drei Minuten hagelte es dreimal und die Post-Flotte ging am Rhein mit 3:7 unter. Ein Punkt aus den letzten vier Spielen (6:12 Tore) - nur vier Punkte trennen den Drittletzten vom Vorletzten. Gute Laune finden wir beim Gast aus Ettlingenweier vor, der soeben den FV Grünwinkel mit einem 5:2 zum Gelackmeierten machte. Der zweite Sieg in Serie (8:4 Tore). Eine besondere Empathie empfinden die Tohn-Jungs, wenn fremder Dreck unterm Schlappen hängt. Zehn Auswärtsspiele und keine Niederlage (6:4:0,24:9 Tore). Auch »an der Rennwiese« will man weiter Werbung für den Kick in der Fremde machen.

SpVgg Durlach-Aue II
(8.)

:

FC Vikt.Berghausen II
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Benjamin Giek
1:0

Mit 11:0 Toren aus den letzten drei Spielen holte die SpVgg II 9 Punkte gegen die »Berghäusener«. Allesamt zwischen 2012 und 2013 in Zuge der B-Klasse. Insgesamt beläuft sich das Reservoir an Geplänkel auf eine Dekade und brachte 6 lila Siege, zwei Remis und zwei Dreier der Viktoria II (22:12 Tore). Tabellarisch stehen beide Formationen in einem guten Licht. Doch der steile Lauf forderte seinen Tribut. Die Auemer wurden am letzten Wochenende nahezu überrollt und erlitten eine 1:7-Demontage in Söllingen. Zwei Niederlagen und 3:11 Treffer entstanden aus den vergangenen zwei Saisonspielen. Der zweitbeste Sturm (29) mit der drittschwächsten Defensive (31) wankt auf dem 8 Tabellenplatz. Die kleine Viktoria erschuf einen Punkt aus den vergangenen drei Saisonspielen (5:10 Tore). Mit 13 Punkten ist Platz 11 der Zwischenstopp. Doch gerade in der Ferne spielte die Heidt-Horde erfolgreicher als daheim.

SVK Beiertheim
(2.)

:

KIT SC 2010 Karlsruhe
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Armin Beda
2:1

Liegt’s an den Auswärtsspielen? KIT SC 2010 ist inzwischen auf den 9.Tabellenplatz zurückgefallen und nur 6 Punkte vom Vorletzten entfernt, ist mit dem bisherigen Abschneiden mehr als unzufrieden. Fünf Siege stehen sechs Niederlagen gegenüber. Das fairste Liga-Team hat nun die undankbare Aufgabe beim SVK Beiertheim anzutreten. Die stehen als zweitbestes Gesamtteam ohne Punktverlust in der Heimat (16:4 Tore) im Jargon. Sechs Punkte stehen zwischen der Yilmaz-Gruppe und dem Verfolger; drei sind’s zum Ersten aus Busenbach. Eine Niederlage würde die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz schmälern. Im Ligabetrieb liefen sich die Mannschaften zweimal über den Weg. Die Beiertheimer gewannen am Campus (2:1); KIT überraschte im Euro-Eck mit einem standesgemäßen 4:0. Leinweber (2), Berg und Gruber konnten die Tore des Gastes konzipieren. Ein solches Resultat steht am kommenden Sonntag wohl aus.

FC Südst.06 Karlsruhe
(6.)

:

FC Busenbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Manos Domtchuin Kamdem
1:3

Tolle Bilanz der Busenbacher Ball-Gewerkschaft gegen den »Stern des Südens«. Elf der bereits siebzehn ausgefochtenen Partien gewann der FCB. Nur zweimal erschien Blau als Sieger bei vier Unentschieden. Auf den ersten und zweiten Blick ist der FC Busenbach der klare Favorit auf einen Sieg am folgenden Spieltag. Achtzehn Spiele ist der Primus mittlerweile ungeschlagen (15:3:0,47:14 Tore) und besitzt mit 4 Gegentreffern in elf Spielen eine grandiose Defensive. Überdies hinaus hat das Lang-Konsortium mit 29 Toren die zweitbeste Offensive auf der Matte stehen. Nie standen die Waldbronner so nah vor einer Rückkehr in die Kreisliga und aktuell kommt von zur Erkenntnis, dass die Busenbacher der größte Gegner der Busenbacher werden könnten. Südstern hofft auf den Schlendrian und auf die Saga, dass jede Serie auch ein Ende beherbergt. Die Häberer-Horde gewann die letzten beiden Spiele (8:2 Tore) in der Heimat. Das drittfairste Team der Staffel wirft alles in die Waagschale, um den Primus zu stürzen. Die letzten zwei Schlachten »an der Rennwiese« entschied die »Griewewurschd« für sich. Alim Celik (2) und Maurizio Veltre steuerten zwei Treffer beim 3:1-Sieg im März bei. Geus konnte die Heimmannschaft in Führung schießen.

TSV Schöllbronn
(3.)

:

TSV Pfaffenrot
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Philip Dickemann
3:3

Albtal-Duell in der Mittelbergstraße. Beide Teams erleben aktuell ein Hoch im Schwarzwald. Die Schöllbronner, die 22 Punkte auf dem Konto haben und 6 Punkte Abstand zum Zweiten zählen. Neun Punkte holte die Welle-Welle aus den letzten drei Spielen (8:3 Tore). Im kommenden Match erwartet das drittbeste Heimteam das viertbeste Fern-Team. Die fanden seit dem Grünwinkel-Match zur Form und generierten seither 235 gegentorfreie Minuten und 12 Punkte aus den letzten vier Spielen (11:3 Tore). Somit treffen am kommenden Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, die sich in einer Topform befinden. Unter Zugzwang - der Gast, dem 4 Punkte zum Gastgeber fehlen. Achtzehn Duelle die zehnmal Schöllbronn zum Sieger kürten. Halb so oft stand Pfaffenrot Viktoria Pate und bei drei Spielen war man sich uneinig (39:30 Tore). Das 40.Schöllbronner Tor gegen die »Kilhasen« sollte dem »Moggel« sicher sein.

FV 04 Wössingen
(15.)

:

VfB 04 Grötzingen
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Dustin Mattern
1:2

Ein heftiges Duelle lieferte sich Wössingen und Grötzingen in den letzten Jahren. Pokal-Duell im September 2014, dass die VfB-Buben in der Heimat mit einem 3:2 für sich entschieden und ins Endspiel einzogen. Im Rundenbetrieb gab’s keine Eintragungen. Am kommenden Sonntag erleben wir das erste Liga-Duell zwischen den blauweißen Formationen mit dem Geburtsjahr, 1904. Dass sich die Wössinger achtzehn Monate nach dem Kreisliga-Abstieg mit der B-Klasse beschäftigen, liegt daran, dass die Beckmänner mittlerweile seit sechs Spielen auf einen Dreier warten (1 Punkt,5:21 Tore). Der zweitschwächste Sturm (15) im Gemisch mit der zweitschwächsten Defensive (31) im Kader der zweitschlechtesten Mannschaft, sollte sich irgendwann daran erinnern wie Triumphe funktionieren. Zweiunddreißg Punkte aus den letzten 41 A-Klassen-Spielen … da wird’s schwer, den VfB am kommenden Sonntag in die Knie zu zwingen. Der VfB stattete sich mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen aus (14:5 Tore). Sechs Treffer reichten der Bender-Bande 7 Punkte im Fernbereich zu ordern. Nur mit einem Dreier kann Blauweiß den Anschluss an die Spitze halten.

TSV Oberweier
(16.)

:

SC Neuburgweier
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Erik Flaxmeier
1:4

Ein Punkt besitzt der TSV Oberweier nach elf Spielen und selbst die größten Optimisten haben nach einem neuerlichen Desaster (1:6) wenig Hoffnung, dass der Klassenerhalt mit vorhandenen Material zu schaffen ist. Schon jetzt stehen 4 Punkte zwischen dem Vorletzten und Oberweier. Acht Punkte sind’s bereits zum rettenden Ufer. Schwächster Sturm (12) und schwächste Defensive (45) in einem Team vereint, dass mit 4 Platzverweisen und 25 gelbe Karten auch im Strafen-Katalog auf dem letzten Treppchen daheim ist. Neuburgweier hat als Zwölfter ebenfalls Bedarf an Punkten. Auswärtsschwach (13.) und mit viel Selbstvertrauen geht’s am kommenden Sonntag nach Ettlingen. Nach dem 7:3 über PS Karlsruhe haben die Schillinger-Jungs 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen engagiert. Kein einziges Unentschieden in neun Zusammentreffen mit klarer Gewichtung für die Farben des SC vom Rhein. Mit 29:14 Treffern und sieben Siegen ist die »Gaiß« vorne. Doch gerade der letzte Besuch der Schwarzweißen am Haberacker endete mit einer lauten »Maulschelle«. Riedel (2), Günter und Ziegler sorgten für klare Verhältnisse (4:0,2013).

FV Grünwinkel
(13.)

:

SpVgg Söllingen
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Ismail Celik
1:2

Auch wenn man das in Grünwinkel ungern hören mag, aber mittlerweile sind sie wieder da, wo sie bereits im letzten Jahr standen - im Abstiegskampf, trotzgleich die Elf immens Qualität besitzt. Doch die Heiss-Jungs holten einen mageren Punkt aus den letzten sechs Spielen (8:22 Tore). Die viertschwächste Defensive (29) mit einem Hang zum gelben Karton (26) sollte sich wieder besinnen und wahrnehmen, dass nur 2 Punkte zum Drittletzten, und 6 Punkte zum Vorletzten, fehlen. Ruft die SpVgg Söllingen die gleiche Leistung der letzten Woche ab, dann kann’s nur zu einem Sieg in Grünwinkel kommen. Doch die Remis-Fetischisten (4) haben Schwankungen in den Leistungen - da wird selbst ein Hundeschwanz neidisch. Drum muss der Anhang einfach mal hoffen, dass das 7:1 der letzten Woche einfach der Startschuss für eine Serie gewesen ist. Kann das Duo, von Schnitzler/Kußmaul, ebenso überzeugen, dann bleibt für Grünwinkel der Abstiegskampf in der A-Klasse ständige Begleiterscheinung. Mit einem torlosen 0:0 endete das letzte Match im letzten Jahr in der Pulverhausstraße. Auf dem Regie-Stuhl war Hans Peter Niessen - wir sagen Gesundheit!


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Oliver Martjan vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss


Patrick Höll vom TSV Pfaffenrot
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Mattern vom FV Grünwinkel
Foto - pfoschdeschuss