HIER FEHLT EIN WERBEPARTNER






Verbandsliga Baden

Knallerspiel beim VfR


1.FC
Bruchsal
VfR Kurpfalz
Neckaraul


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Menzel
Tom Kimmig
Florian Traut

Tipp
3:0

Vorbericht
Die Bruchsaler haben keine guten Erinnerungen an den kommenden Gegner. Im August standen die Neckarauer hier im Pokal auf dem Platz und kreierten ein 4:1-Sieg. Eine Sensation, mit der man bei den Barockstädter nicht gerechnet hat. Nicht gerechnet hat man mit einem 8.Tabellenplatz nach 15 Spielen, die sechs Niederlagen beinhalten. Die letzten beiden Spiele aber hat der 1.FCB gewonnen (5:0) und vielleicht ist der barocke Groschen in der barocken Kreisstadt gefallen. Der kommende Gegner muss unwiderruflich zum dritten Sieg in Folge führen. Die Jungs aus Neckarau stehen mit dem zweitschlechtestem Sturm (15) auf dem drittletzten Tabellenplatz (15.). Am letzten Wochenende gelang nach 422 Minuten mal wieder ein Treffer. Doch nach 2 Punkten aus den letzten neun Spielen (8:25) scheint der Weg in die Landesliga zurückzuführen.


TSG 62/09
Weinheim
1.FC
Mühlhausen


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Stefan Faller
Cedric Walther

Tipp
2:2

Vorbericht
Als die Weinheimer im letzten Jahr Mühlhausen mit einem 5:3 schlagen konnte, da befand sich die TSG anschließend auf dem 9.Tabellenplatz. Jetzt kommt ein anderes Mühlhausen ins Sepp-Herberger-Stadion, die mit dem 4.Tabellenplatz ein hervorragendes Fundament besitzen. Drei der vier Saisonniederlagen ereigneten sich in den letzten drei Auswärtsfahrten (0:0:3, 3:8). Mit dem zweitbesten Sturm (43) und 35 gelben Karten geht’s auf die Fahrt in die Kurpfalz. In Weinheim hat man die Sonne gesehen. Mit einem Sieg am letzten Wochenende schafften die »Woinemer« den Sprung auf den Relegationsplatz. Das letzte Mal das die TSG dermaßen im Untergrund zu finden war … am 1.Spieltag der Saison 20/21 nach einem 0:4 gegen Heddesheim. Das Feld ist eng und mit einem Sieg am kommenden Spieltag wäre der Sprung in den gesicherten Bereich möglich.


VfB
Bretten
FC Olympia
Kirrlach


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Adem Muliqi
Linus Pascher
Soner Dinler

Tipp
3:1

Vorbericht
Als Kirrlach das letzte Mal in Bretten einen Halt einlegte, da schrieben wir das Jahr 2016 und der Pokal sorgte für dieses Zusammentreffen. Kirrlach setzte sich mit einem 2:1 durch und marschierte weiter. Eine Runde später war Pforzheim Endstation. In der aktuellen Runde könnte die Versetzung in die Landesliga drohen. Das Schlusslicht (4 Punkte) mit dem schwächsten Liga-Sturm (13) ist seit vierzehn Spielen ohne einen Sieg unterwegs (0:1:13, 11:42) und der Abstand zum rettenden Ufer beträgt jetzt schon 9 Punkte. Wer hier an den Klassenerhalt glaubt, der vermutet den Wachstum von Flügeln beim Verzehr einer Dose Redbull. Neun Punkte aufzuholen … schier unmöglich. Bretten kehrte mit einem knappen Dreier aus Friedrichstal heim (1:0). Apropos Heim … hier in der Heimat holten die »Spitalmucken« aus den letzten drei Einheiten 9 Striche (7:2). Wie wichtig die waren … sechs Punkte differenzieren die Blauweißen als Zehnter zum Relegationsplatz.


VfR
Mannheim
SV 1920
Spielberg


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Fatih K.Icli
Oruc B.Icli
Furkan Icli

Tipp
1:1

Vorbericht
Das Hammerspiel am kommenden Spieltag zwischen dem Ersten und dem Dritten. Fünf Punkte trennen den besten Sturm (45, VfR) von der besten Defensive (11, SVS). Spielberg sollte also dieses Spiel nicht verlieren, sonst schwinden die Chancen gewaltig. Die fairste Mannschaft ist gegenwärtig die viertbeste Fern-Elf im Rund und kommt nicht chancenlos in die Kurpfalz. Ein Punkt gab es bei den letzten beiden Male (2021, 1:1, 2019, 2:2). Eine Ausbeute, mit der man im anstehenden Treffen zufrieden sein könnte. Die Mannheimer haben da schon größere Ambitionen. Den Vorsprung auf die Konkurrenten ausbauen, lautet das Ziel. Seit fünfzehn Spielen sind die Glatt-Mannen ungeschlagen (12:3:0, 45:14). Ein Heimsieg im Veteranentreffen wäre ein Traum für den VfR und ein Ausrufezeichen so hoch wie der Großglöckner.


SV
Langensteinbach
FC Astoria
Walldorf II


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Sascha Kief
Tim Diepold
Matthias Seitz

Tipp
2:2

Vorbericht
Langensteinbach hofft weiter auf den Klassenerhalt. Die Karlsbader sind mit der zweitschlechtesten Defensive (55) zweitschlechteste Mannschaft der Liga (16.). Um das zu ändern muss die Wolfinger-Fraktion 6 Punkte aufholen. Ob es gegen den Fünften mit dem zweiten Heimsieg klappen wird? Walldorf II hat eine gute Offensive (39) in einer guten Fern-Elf (5.) integriert. Es müssten schon einige Defizite verschwinden und Stärken abgerufen werden, um Astoria auf Augenhöhe entgegentreten zu können. In den letzten beiden Partien zeigten die Blauschwarzen einen leichten Aufwärtstrend; den man unbedingt fortsetzen möchte. Astoria errechnet 8 Punkte zum Tabellenführer der Liga. Sieben Spiele ohne Niederlage täuschen etwas über den wahren Verlauf (4:3:0, 21:7) - die Blauweißen gaben in jenem Verlauf eben auch 6 Punkte ab. Dennoch sollten die Astorianer im kommenden Kick die dickeren Socken anhaben. Die Fahrt an die Wagenburg sollte zum achten Match ohne Niederlage führen, was ein Remis nicht ausklammert.


FC
Zuzenhausen
TS
Mosbach


Termin

19.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Jannik Ganji
Adrian Bartoschek
Sarah Fahrer

Tipp
4:1

Vorbericht
Mosbach bleibt nach dem 0:5 gegen Eppingen am letzten Wochenende die schwächste Defensive (65), die nach der dritten aufeinanderfolgende Niederlage (2:17) in Richtung Tabellenkeller marschiert. Zwei Punkte sind es nur noch zum Relegationsplatz (15 Punkte) und die Ankunft des Tabellen-Zweiten wird die Lage nicht verbessern. Die fairen Odenwäldler (4.) in der Bredouille und lösungsorientiert auf der Suche nach dem Manko. Doch das gute Benehmen ist nur dann interessant, wenn es keine wichtigeren Baustellen in der Mannschaft gibt. Zuzenhausen wittert die große Chance am Wochenende wenn der Erste und der Zweite aufeinandertreffen und die »Zuzzies« als lachender Zweite in Brezelstellung lauert. In den letzten zehn Heimspielen gab es zehn Siege (36:8) und keine Gegentreffer in den letzten 255 Minuten. Sollte Mosbach die Punkte mit der Post schicken und den Sprit sparen? Sicher nicht die schlechteste Idee in Zeiten des Klimawandels. Greta würde sich freuen …


VfR
Gommersdorf
FV Fortuna
Heddesheim


Termin

20.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)

Schiedsrichter
Tobias Lauber
Tobias Lochmüller
Timo Bautz

Tipp
2:1

Vorbericht
Gommersdorf daheim weist eine große Diskrepanz zu Gommersdorf auswärts auf. Der Heim-Neunte holte die kompletten 13 Punkte hier am Stichele. Diese Prägnanz mussten die Fortunen beim letzten Besuch 2021 feststellen, als Baust einzig und allein anschrieb (1:0). Zwölf Tore trennen die Hogen-Jungs vom Relegationsplatz; der Dreizehnte hat einen leichten Fön (22 Treffer) und eine gute Dichtung (26 Gegentreffer). Fortuna ist das Dortmund der Verbandsliga. Immer oben; immer dran aber selten mittendrin und nie vorneweg. Nach einem Punkt aus den letzten drei Spielen (2:6) wuchs der Abstand auf den Ersten auf 10 Punkte (29). Das Mittelmaß ist die Heimat der »Gaahengschd« und die Ahornstraße sollte nun in Borsigplatz umgetauft werden. Sechzehn der 29 Zähler holte der FV allerdings in den Spielen fernab des eigenen Gemachs.


SV Waldhof
Mannheim II
FC Germania
Friedrichstal


Termin

20.November 22
14:30 Uhr
(17.Spieltag)


Schiedsrichter
Raphael Kastner
Lukas Schneider
Sarah Fahrer

Tipp
3:1

Vorbericht
Gestern Zuzenhausen; heute Waldhof; Linienrichterin Sarah Fahrer wird ihrem Namen gerecht. Werden die Germanen ihrem Ruf als auswärtskarg ebenfalls nachkommen? Nur einen einzigen Fern-Dreier feierten die »Hugenotten« in der laufenden Saison (1:1:5, 13:29) und nur zwei Teams manifestierten mehr Anspiele in fremden Mittelkreisen als die Burschen aus Stutensee (29). Nach sechs Auswärtsspielen ohne Sieg (0:1:5, 10:28); einem Trainerwechsel und 46 Gegentreffern ist Waldhof der Ort der Hoffnung. Die Hausherren sind in einer bestechenden Form. Seit 371 Minuten halten die Blauschwarzen das Gebälk blank; in den letzten acht Rutschen gab es sechs Siege und zwei Unentschieden (17:5). Im vergangenen Jahr gewann Germania in Mannheim (1:2) bevor Waldhof 4:3 im Stutensee-Stadion gewann. Das würde ja im kommenden Spiel für einen Dreier der »Franzosen« sprechen. Wenn doch alles so einfach zu errechnen wäre …





Torjäger

16
Thorben Stadler (1.FC Mühlhausen)

15
Fabian Geckle (SV 1920 Spielberg)

12
Jan Malsam (1.FC Bruchsal)

11
Yannick Schneider (TSG 62/09 Weinheim)

10
Marko Cabraja (TS Mosbach)

9
Tim S.Buchheister (1.FC Mühlhausen)
Dominic Riedel (SV Langensteinbach)

8
Andre Redekopp (1.FC Bruchsal)
Arnold Luck (FC Zuzenhausen)
Andreas Adamek (FV Fortuna Heddesheim)

Torhüter

8
Mathias Moritz (SV 1920 Spielberg)

7
Oliver Seitz (SV Waldhof Mannheim II)

5
Timo Mistele (FC Zuzenhausen)
Paul Jivan (VfR Mannheim)

3
Cedric Braun (1.FC Bruchsal)

2
Oliver Nell (1.FC Bruchsal)
Kai Mutschall (1.FC Mühlhausen)
Lucca Kletti (FC Astoria Walldorf II)
Rico Weber (FC Germania Friedrichstal)
Dominik Georgiev (VfB Bretten)





Germania vs Olympia
Foto - Manfred Sawilla