Landesliga Mittelbaden

Keller-Gemisch im Bürgerwaldstadion


1.FC
Ispringen
SV
Huchenfeld

Termin

25.März 23
17:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Jonas Becker
Hakan Öztürk
Robin Schoch

Tipp
2:2

Vorbericht
In den zweistelligen Tabellenbereich gerutscht (12.) - nach dem beschaulichen 1:1 in Birkenfeld. Das zehnte Unentschieden der Ispringer im 23.Saisonspiel. Nur zwei Niederlagen in den letzten acht Spielen; aber auch kein einziger Sieg (0:6:2, 11:14) fabriziert. Die Unentschlossenen mit dem gelben Ansatz (64 Verwarnungen/ 4 Verweise) wollen es nun gegen den SV Huchenfeld (5.) besser machen. Das Hinspiel? Natürlich remis (2:2). Der Lichtblick kommt zugleich, denn immer wenn ein Daniel gegen Huchenfeld trifft, dann gewinnen die »Russe« (2022, 2:1, Daniel Löwen 2, 2021, 1:0, Daniel Reule). Huchenfeld - auswärts eine Diva und seit sechs Spielen ohne Sieg (0:3:3, 10:17) und wie der kommende Gegner … dem Remis nicht abgeneigt. Mit 63 Treffern sind die »Keiwell« die drittbeste Offensive (63). Der Fünfte kommt als leichter Favorit nach Ispringen.


SV Kickers
Büchig
FV
Hambrücken

Termin

25.März 23
16:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Kevin Drieschner
Dennis Eling
Keven Oswald

Tipp
2:1

Vorbericht
Während man in Büchig bei 6 Punkten Abstand auf die Relegation (15) noch Chancen sieht auf den Klassenerhalt ist beim FV Hambrücken längst das Licht aus. Schlusslicht, Rückrunden-Letzter, schwächster Sturm (13), Disziplin-Letzter (70 Verwarnungen, 5 Verweise) und so erzielen die »Waldböck« nach jeder 5,3-ten gelben Karte mal einen Treffer. In den letzten 360 Minuten gar keinen mehr und nur 3 Duppen entsprangen aus den letzten zehn Sausen (0:3:7, 7:27). Nur ein Wunder kann dieser Riege helfen. Den Kickers gehört die lausigste Defensive (64). Doch aus den letzten zwei Spielen holten die Dauenhauer-Jungs 4 Punkte und 5:1 Treffer. Der Sechzehnte als Rückrunden-Vierzehnter mit Kerosin im Tank? Gegen den Letzten muss selbstverständlich ein Dreier her; dann sieht die Welt wieder anders aus. Sollte man den Heimkampf verlieren, dann gehen die Kameraden wohl einen gemeinsamen Weg.


FV
Ettlingenweier
ASV
Durlach

Termin

25.März 23
17:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Dennis Boyette
Ilija Zobenica
Abdullah Kaplican

Tipp
2:4

Vorbericht
Beim letzten Gefecht in »Weier« 2018 herrschten noch andere Gesetze. Der FVE gewann 3:1; Durlach musste runter. Der Zehnte erwartet nun den Primus, der allen Pessimisten gegenüber die Vormachtstellung mit einem Sieg über Kirchfeld (4:1) behauptete, nachdem das beste Auswärtsteam zwei Auswärtsspiele in Serie verlor (1:5). Der ASV besitzt derzeit nicht nur das beste Team (57); sondern auch den besten Sturm (80). Der Abstand auf den Verfolger wird mit 4 Dupfen beziffert. Nie schlechter als Sechster (ASV); nie besser als Siebter (FVE). Die Heimmannschaft unterlag im Hinspiel 1:4 in Durlach. Der Elfte hat weder den Durchblick nach oben; noch kann der »Gringl« das Ende erblicken. Mit einem Graue-Maus-Kostüm gab es in den letzten vier Spielen nur 2 Punkte und 6:8 Treffer. Ein Unentschieden bringt zwar nicht das Ende der Serie; würde die Hausgemeinde aber dennoch erquicken.



FC
Flehingen
FC
Östringen

Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Maurice A.Bollheimer
Edgar Mai
Johannes Schmidt-Kessel

Tipp
1:4

Vorbericht
Wie schon für Durlach wurde auch für Östringen GU Pforzheim zur Spaßbremse (1:2). Achtzehn Spiele waren die Schneider-Jungs ungeschlagen (12:6:0, 58:16). Der 2.Platz scheint dem FCÖ aus der Hand zu rutschen. Zuviele Unentschieden außerhalb des Heims (5). Vier Punkte sind’s bereits auf Platz zwei (49); der zweitbeste Sturm (66) als Rückrunden-Fünfter auf dem undankbarsten und unlukrativsten 3.Tabellenplatz. Seit neun Reisen hat man nicht mehr verloren (4:5:0, 25:9) und in Flehingen, Vorletzter der Rückrunde, kann nur ein Sieg helfen. Der Hausherr gewann keines seiner letzten sechs Spiele (0:2:4, 7:17). Vier Punkte zum rettenden Ufer und zwei Zähler zum direkten Abstiegsplatz. Im Hinspiel hagelte es die achte Niederlage im 20.Spiel (4:8:8, 23:36); seiner Zeit wohl auch die höchste (0:6).


FC
Nöttingen II
VfB 05
Knielingen

Termin
26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Tim Stürmer
Jonathan Ziegler
Christian Zok

Tipp
2:1

Vorbericht
Dünne Luft, dicke Luft … der VfB steht seit dem 18.Spieltag im Tiefkeller (15.) und wünscht sich einen Sieg herbei. Die letzten drei Reisen lieferten keine Punkte (2:11) und das rettende Ufer ist bereits 6 Punkte entfernt. Nur einen Sieg erspielten die »Holzbiere« in sechs Rückrunden-Kicks (7:18) und nur einen Sieg in 12 Auswärtsspielen (1:0:11, 10:32). Dass man allerdings die Punkte mit der Post nach Remchingen schickt, kommt nicht in Frage. Gegen den FCN II holte man in der Hinrunde einen Punkt (1:1); beim letzten Besuch gar 3 Duppen (1:2). Hoffnung am Rhein. Eine Serie geht zu Ende (2:2:0, 11:6) während eine andere beginnt (0:2:1, 4:5). Der FC Nöttingen II verlor am letzten Spieltag in Huchenfeld 3:4 und sieht sich jetzt einer kleinen »Ohne-Sieg-Serie« entgegen. Acht Unentschieden für den Siebten offenbaren den wahren heiligen Sankt Martin. Die Gleiwitzer Straße soll Grund dafür werden, dass Nöttingen II wieder in die Spur kommt.


ATSV
Mutschelbach II
1.FC 08
Birkenfeld

Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Nico Jacob
Kevin Güldüren
Adrian Bohnert

Tipp
2:0

Vorbericht
Vier Treffer für M im Hinspiel (4:1); vier Treffer für B beim letzten Plausch an der Waldenserstraße (3:4). Da weiß man wo man dran ist. Das der zweitschwächste Sturm aus Birkenfeld (25) allerdings vier Buden erzielt … unwahrscheinlich. Drei waren es in den letzten 180 Fernminuten die sogleich 4 Punkte (3:0) an Land spülten. Kommt der Aufschwung womöglich zu spät? Dem 1.FC plagen 63 Gegentreffer und sechs Platzverweise bevor der 24.Spieltag Einzug erhält. Neun Punkte Rückstand (12) müssten in elf ausstehenden Spielen aufgeholt werden. Da wäre ein Dreier auf Mutschelbach nicht das schlechteste Rezept, zumal der ATSV II nicht gerade als Heim-Gigant in den Almanach zieht (10.; 5 Unentschieden). Nie standen die »Mutschis« besser als jetzt (6.); der Rückrunden-Dritte und Fern-Dritte nach sechs Spielen ohne Niederlage (4:2:0, 16:9) im absoluten Hoch. Wo die Rotblauen auflaufen da herrscht Unterhaltung. Mit 56:45 Treffern waren die »Schmierbrenner« an 101 Treffern beteiligt. Wir freuen uns auf ein munteres Spielchen.


SpVgg
Durlach-Aue
1.FC
Ersingen

Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Dane Becker
Christian Schäffner
Fabian Eckner

Tipp
3:2

Vorbericht
Kehrtwende bei der SpVgg? Mit dem 2:1 in Flehingen hat man zwei Spiele ohne Punkte (0:0:2, 0:8) abgehakt. Auch die Ersinger machten der gerade begonnenen Serie bereits ein Ende. Drei Spiele war man ungeschlagen (2:1:0, 9:7) und dann ein 1:2 gegen die Mutschelbacher Reserve. So kommen zwei Teams mit unterschiedlichen Erfahrungen zusammen, die mit gemeinsamen 32 Punkte und 39 Treffern den Übergang in den zweistelligen Tabellenbereich (10:8) bilden. Die heimische SpVgg wird alles daran setzen, dass drei Heim-Niederlagen (3:13) und 213 torfreie Heimminuten am kommenden Wochenende zu Ende gehen. Das würde wiederum bedeuten, dass der »Kreizkopf« aus E nach zwei Drei-Punkte-Reisen (6 Punkte, 8:6 Tore) mal wieder mit einem leeren Rucksack die Heimreise antreten wird. Die neuerliche Statistik schreibt der SpVgg zwei 3:1-Siege in den letzten beiden Treffen zu.


FV Fortuna
Kirchfeld
GU-Türkischer SV
Pforzheim

Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Steffen Heer
Maximilian Gottmann
Tobias Palkovits

Tipp
2:1

Vorbericht
Gegen die aktuell extrem starken Pforzheimer werden die Fortunen wohl nach fünf Heimspielen ohne Niederlage (4:1:0, 13:2) eine Niederlage erleiden müssen. Der Rückrunden-Achte hat genug Punkte gesammelt (25) um auch nach dem kommenden Match das rettende Ufer zu besiedeln (13.). Vier Punkte lautet der Abstand auf die Relegation … Pforzheim zeigt nicht immer was sie draufhaben. Erst schlagen sie die Besten, Durlach (3:0) und Östringen (2:1) um dann gegen Heidelsheim zu verlieren (0:2). Sechs Spiele ohne Niederlage (6:0:0, 22:7) endeten mit dem Mittwochabend. Wieder sind es 11 Punkte zum Zweiten … ein Aufstieg rutscht meilenweit weg. Das zweitbeste Rückrunden-Team ist zugleich das fairste. Das Hinspiel konnten die Goldstädter mit einem 3:0 für sich entscheiden.


TSV 05
Reichenbach
SpVgg FC 07
Heidelsheim

Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(24.Spieltag)


Schiedsrichter
Jan P.Bräumer
Ronald Höck
Josephine Weinmann

Tipp
3:2

Vorbericht
Ein Klassiker am Sonntag zwischen Reichenbach und Heidelsheim und man muss davon ausgehen dass die Waldbronner historisch egalisieren (8:3:9, 24:24). Die Hausherren sind aktuell das beste Rückrunden-Team und der Abstand auf den Ersten hat sich auf 4 Punkte reduziert (53). Nach fünfzehn Heimspielen ohne Niederlage (10:5:0, 34:12) wollen die »Rauchschwalbe« den nächsten Dreier einquartieren. Heidelsheim sorgt in den letzten Wochen für positive Schlagzeilen. Erst am Mittwoch räumten die »Melkkiwwelreiter« den Überflieger, GU, aus dem Weg (2:0). Damit ist der Neunte und Fern-Sechste mit der dicken Akte (64 Verwarnungen) seit vier Spielen ungeschlagen (2:2:0, 7:3). In den letzten vier Treffen mit dem TSV schafften es die Heidelsheimer nicht einen Treffer zu konzipieren (2:0, 4:0, 2:0, 0:0) und als die Nullsiebener ihre größte Schmach erlebten (22.05.22 4:0), da leitete übrigens das gleiche Gespann das Spiel wie am kommenden Spieltag.





Torjäger

25
Alexander Zimmermann (FC Östringen)

19
Valentino Vujinovic (ASV Durlach)
Manuel Niesner (FC Nöttingen II)

16
Yannik Fuchs (SV Huchenfeld)

14
Nico Lehn (FV Ettlingenweier)

13
Michel Muselewski (ATSV Mutschelbach II)
Mirco Born (FC Östringen)
Hüseyin Söylemez (GU/Türk.SV Pforzheim)

12
Niklas Hinsa (1.FC Ispringen)
Patrick Roedling (FC Östringen)


Torhüter

11
Mike Haberkorn (FC Östringen)

8
Dennis Beisser (TSV 05 Reichenbach)

7
Thomas Muraschow (ASV Durlach)

6
Dustin D.Ajder (1.FC Ersingen)

5
Daniel Vogel (FV Ettlingenweier)

4
Jeremy Westphalen (1.FC Ispringen)
Julius Höpfner (FV Fortuna Kirchfeld)
Kevin Hertl (SpVgg FC 07 Heidelsheim)
Patrick Schanz (VfB 05 Knielingen)

3
Martin Kraft (1.FC 08 Birkenfeld)




Durlach contra Kirchfeld
Foto - Manfred Sawilla