Kreisiiga Karlsruhe

Entscheidungen im Keller


FC Germania
Neureut
SG
Stupferich

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)

Schiedsrichter
Alessio Remili
Florian Traut
Kim R.Haller

Tipp
2:3

Vorbericht
Die letzte positive Erscheinung auf Rang 11 (69:68); Rowdy (Fairness-Letzter, 80 Verwarnungen, 8 Verweise); Heim- und Rückrunden-Zehnter, erwartet am kommenden Spieltag den Primus und Pokalfinalisten, SG Stupferich, am Schulberg. Bei der Heimmannschaft sehnt man sich das Saisonende herbei - die Runde verlief alles andere als zufriedenstellend. Natürlich wäre ein Schritt in den einstelligen Tabellenbereich wünschenswert (41>42); doch das macht aus der germanischen Studie 2023 keinen Erfolgsroman. Die SG will unbedingt in die Landesliga hoch … nicht erst seit dieser Saison. Nun ist das Ziel so nahe; ein Sieg am Sonntag und die »Pelzmüller« müssten aufgestiegen sein. Der Konkurrent aus Weingarten (ein Spiel weniger; drei Punkte weniger) kann gleichziehen; müsste aber 18 Treffer aufholen. Das Hinspiel und auch das letzte Treffen hier in Neureut gewann Rotblau zu Null (5:0, 3:0). Nun zählt’s und eine Panne würde eventuell die Relegation bedeuten und die bringt mehr Schwierigkeiten mit sich als ein Dreier am Wochenende.


FV 1910
Malsch
TV 1896
Spöck

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)


Schiedsrichter
Florian B.Heim
Boris Ates
Lenny J.Engel

Tipp
2:2

Vorbericht
Die Saison neigt sich dem Ende zu und die Spöcker könnten günstiger gelistet sein, wären da nicht die Launen des »Esels«. Besser als Platz 3 wird’s nicht werden. Immerhin steht dann im kommenden Jahr der Aufstieg im Briefkopf … 2020 (7.); 2021 (5.); 2022 (4.); 2023 (3.) und 2024 … Die zweitbeste Fern-Elf, zugleich zweitfairste Einheit (51 Verwarnungen, 1 Verweis), besitzt zudem den zweitbesten Sturm (86), der am kommenden Wochenende für den 18.Dreier sorgen soll; der dritte Auswärtssieg in Serie (11:3). Ein Kyei-Schrei verhinderte im Hinspiel einen Punkt für den »Storch« (0:1). Der Rückrunden-Sechste (8.) vom Federbach hat quasi noch eine Rechnung offen - der Dreier über den TVS wäre eine schöne Geschichte im vorletzten Saisonspiel, der dem FVM den einstelligen Tabellenplatz sichern würde. Da bei beiden Teams die Messe gelesen ist, könnte auch ein Unentschieden die Interessen beider befriedigen.


SC
Wettersbach
FVgg 06
Weingarten

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)


Schiedsrichter
René Söllner
Edgar Mai
Kelvin White

Tipp
2:2

Vorbericht
Um die schmalen Chancen auf den direkten Aufstieg zu wahren, muss am Tannweg ein Sieg herausspringen. Ob es dann tatsächlich reicht? Primus Stupferich hat ein Spiel und 3 Punkte mehr bei einem weitaus besseren Torverhältnis (+58/ +40). Die letzten sieben Partien konnten die »Klemmbeitel« gewinnen (21:7), die Form ist da, der Geist ist willig und die Nullsechser konnten nach dem Trainerwechsel zur besten Rückrundenmannschaft mutieren (Hinrunde 4.). Die zweitbeste Defensive (44) sollte im kommenden Spiel optimalerweise die Null in Erwägung ziehen, um Störmanöver des »Phönix« im Keim zu ersticken. Im Hinspiel gelang das ganz gut und Schwarzrot triumphierte mit einem 4:0. Doch aktuell fand auch die Heimmannschaft die Form wieder. Neun ungeschlagene Spiele (5:4:0, 22:9), stets mit Hang zu einer Teilung - die »Kiwwelscheißer« sind auf einem verdammt guten Weg, der mit Rang 10 zu schlecht wegkommt. Eine schwache Hinrunde (14., ø 1,12) ist die Basis, Aufgrund der Rückrundenbilanz (5., ø 1,71) sollte ein Sprung in den einstelligen Tabellenbereich möglich sein. Der liegt nur einen Treffer entfernt (42).


TSV
Schöllbronn
DJK
Mühlburg

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)


Schiedsrichter
Michael Jörg
-
Martin Diederich

Tipp
3:0

Vorbericht
»Ja gudd!« Der Werdegang der »Milchseihlen« in der aktuellen Saison ist in etwa so erfolgreich wie grüne Politik in Deutschland. Ein Duppen entstand in den letzten zehn Spielen (17:47). Bedeutet ein Schnitt von 0,1 Punkte bei einem Gesamt-Querschnitt von 0,4 Zähler pro Spiel (12/30). Die DJK ist weg; hinten rumort’s (112) und vorne schlummert’s (42). Alles Weitere bringt die Zukunft … Nun geht’s vorerst zum letzten Mal zum TSV Schöllbronn, gegen die man in der Hinrunde ein 2:2 erspielte. Der heimische Tabellen-Sechste kam zuletzt groß auf; müsste aber die letzten beiden Spiele gewinnen, um den Hinrundenwert zu erreichen (26 Punkte). Aber gerade zuhause kann’s der »Moggel« nicht so (11.). Mit dem Letzten als Gegner könnte die negative Heimbilanz in die waagrechte Position gebracht werden (6:2:7, 29:37); zugleich wäre der einstellige Tabellenplatz gesichert (45). Wir sehen die viertfairste Equipe (56 Verwarnungen, 1 Verweis) vor einem üppigen Heimsieg.


FV Sportfreunde
Forchheim
FC
Busenbach

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)

Schiedsrichter
Philip Dickemann
-
Fabius Trautmann

Tipp
2:1

Vorbericht
Die größte Enttäuschung der Saison, der FC Busenbach, muss am kommenden Spieltag zu den Sportfreunden. Ich habe den FCB im oberen Tabellen-Drittel erwartet. Mittlerweile muss der rotschwarze Clan mit einer Rückkehr in die A-Klasse liebäugeln. Sportlich hinterfragbar; drittschwächste Defensive (81); ein Punkt aus den letzten acht Spielen (2:18) und kein einziger Treffer in den vergangenen 571 Minuten. Das letzte Tor? Manneh am 12.April beim TV Spöck. Fünf Punkte (29) zum Viertletzten - der Abstieg so gut wie sicher. Damit konnte wohl keiner rechnen beim Spitzenreiter der ersten Kreisligawochen. Den Sportfreunden flogen auch nicht die Täubchen in den Mund - wenn man das überhaupt haben möchte - doch man besann sich und inzwischen ist der Klassenerhalt (fast) sicher (13.). Der drittschwächste Sturm (51) müsste den kommenden Zwist für sich entscheiden um sich in Sicherheit zu wiegen. Das Hinspiel ging an die »Grießer« 2:1; den letzten Kampf hier in Forchheim gewann ebenfalls Forchheim 2018 mit einem 2:0.


ATSV
Kleinsteinbach
TSV
Auerbach

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)

Schiedsrichter
Liam Kastner
Boris Karge
Julian Richter

Tipp
2:2

Vorbericht
Der »Bax« ist wieder da … rechtzeitig zum Frühsommerbeginn scheinen die Auerbacher das Sieger-Gen neu entdeckt zu haben. Sechs Spiele ohne einen Dreier (0:1:5, 4:14). Mit dem 3:1 gegen die Sportfreunde musste dem Blank/Kirchenbauer-Clan gehörig Last abgefallen sein. Bleibt eine Fern-Fährte, sieben Partien lang, mit einem Punkt gepflastert (4:21). Die an der B10 zu beenden, lautet die Mission der Grünen im Duell der schwächsten Defensiven der Top-Ten (71:73). Die Launen der »Rotmäntel«? Sensationell bis feminin. Dem 4:0-Sieg bei Germania Neureut folgten bei 0:6-Peitschen. »Ja is denn schon Sommerpause?« Im Hinspiel gewannen die Novizen noch 6:0 gegen Auerbach was zu einem Dritten der Hinrunde passt. Doch momentan werden die Mall/Knodel-Mannen als Vorletzter der Rückrunde geführt; der Gesamt-Neunte hat seine Punktequote halbiert (Hinrunde ø 1,87; Rückrunde ø 0,85). Doch am kommenden Spieltag steht ein Derby an.


VSV
Büchig
SpVgg
Söllingen

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)

Schiedsrichter
Julian Rosenberger
Niyazi Basaran
Alexander Spieth

Tipp
2:2

Vorbericht
Büchig spielte am letzten Wochenende im Stadtwald auf, als hätte man ihnen einen Himmel voll Jungfrauen versprochen. Bei KIT kam es zum 5:0-Sieg - zuvor verloren die Pfattheicher-Jungs drei Spiele in Serie (3:8). Doch weder die Mädels, noch der Klassenerhalt ist aktuell in Sicht. Sechs Punkte sind noch zu holen und die »Schweizer« könnten noch auf 31 Punkte kommen. Die zweitschwächste Defensive (93) sieht nur noch eine minimale Chance die Rückkehr in die A-Klasse zu vermeiden. Auch beim Gegner aus Söllingen scheinen Kräfte das Leistungsvermögen gesteigert zu haben. Der einstige Zweite, der mit dem Frühlingserwachen die Flügel fallen ließ, trumpfte ganz groß auf im Derby gegen Kleinsteinbach und gewann 6:0. Sechs Spiele musste das Volk auf diesen fulminanten Dreier warten (0:2:4, 6:18). Der drittbeste Sturm (84) kommt mit einem negativen Fern-Tor-Konto (40:45) als Auswärts- und Rückrunden-Siebter in die Waldstraße. Dabei gelten die »Dorndreher« als kommunikative Gesellen (70 Verwarnungen, 6 Verweise).


SG
Daxlanden
KIT SC 2010
Karlsruhe

Termin

21.Mai 23
15:00 Uhr
(33.Spieltag)

Schiedsrichter
Jonas Fichtenkamm
Julian Hurst
Jannik N.Frey

Tipp
3:1

Vorbericht
Böser Dämpfer nach 7 Punkten aus drei Spielen (9:1) im Heimspiel gegen den VSV Büchig. Als hätten die Campus-Wuhler Klebstoff geschnüffelt, verloren sie die Heim-Kiste mit 0:5. Vier Punkte zum Viertletzten (38), der am kommenden Spieltag auf KIT wartet, bedeutet 4 Punkte Abstand zum eventuellen Abstieg (34). Das könnte passieren, wenn eine ungünstige Konstellation aus Karlsruher Sicht im Landesliga-Bereich eintrifft. Heißt also … beide Teams brauchen einen Sieg. Daxlanden, um eine Relegation zu umspielen und KIT, um den letzten Schritt einzuleiten. Warum die »Schlaucher« immer erst dann Gas geben, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist? Im letzten Jahr begannen die Jungs mit sechs Spielen ohne Sieg; konnten dann den 9.Platz ergattern. Vor zwei Jahren wurde die Saison abgebrochen; die SGD stand auf den letzten 19.Tabellenplatz. In der laufenden Saison erspielten die Rotblauen einen drittletzten Hinrundenplatz. Aktuell das berühmte Aufbäumen an der Fritschlach. Seit sechs Spielen sind die Rüster-Buben ohne Niederlage (4:2:0, 16:7).





Torjäger

30
Pablo F.von Schnitzler (SpVgg Söllingen)

23
Thomas Kokott (FC Germania Neureut)
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)
Marcel Milli (TV 1896 Spöck)

21
Marco Glaser (SG Stupferich)

20
Raphael App (FC Busenbach)
Fabrice Rolf (SG Stupferich)

19
Timo Thielert (ATSV Kleinsteinbach)
Yannick Frey (FC 08 Neureut)

17
Marco Maier (SG Daxlanden)


Torhüter

11
Daniel Tomic (SG Stupferich)

8
Fabian Pfeifauf (FC 08 Neureut)
Domink Felleisen (FVgg 06 Weingarten)

6
Tim Dannenmaier (SG Daxlanden)
Andreas Mall (SpVgg Söllingen)

5
Kimon Sammüller (FV 1910 Malsch)
Tobias Günther (SC Wettersbach)

4
Valentin Deckers (TSV Schöllbronn)

3
Johannes Reith (KIT SC 2010 Karlsruhe)
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)




Malsch trifft - hier gegen Auerbach
Foto - pfoschdeschuss