Kreisklasse A1 Karlsruhe

Spitzenspiel beim Nordstern


FC 1921
Karlsruhe
SV
Blankenloch


Termin

25.März 23
14:30 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Marius Wild

Tipp
2:2

Vorbericht
Bereits am Samstag werden sich zwei Teams aus dem oberen Tabellenbereich zusammenfinden. Ein Topspiel ohne Konsequenzen, weil eben beide Teams weit vom Lorbeer weg sind. Der Dritte aus dem Kanalweg errechnet 9 Zähler Abstand (40) zum Zweiten. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (6:1) klingt gut. Doch Platz sechs in der Rückrunde ist im Gesamten zu wenig, um aufzusteigen. Wie der Hausherr bekam auch Blankenloch 25 Gegentreffer. Doch mit 32 Punkten ist die A-Klassen-Zugehörigkeit für die kommende Runde längst gesichert. Fünf Spiele und 13 Duppen (14:3) machen aus dem Fünften einen Rückrunden-Dritten, der sich für das 1:3 im Hinspiel rächen möchte. Als die »Rotbärzel« letztmals hier vorstellig wurden, da war die B-Klasse das Fenster und man trennte sich 1:1 (2017).


FC Fackel
Karlsruhe
ASV
Hagsfeld


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Benjamin Giek

Tipp
2:2

Vorbericht
Der Anfang ist gemacht; Fackel kam nach 364 Minuten mal wieder zu einen Torerfolg. Göttmann erlöste den Trupp beim 1:1 gegen den FC West. Im kommenden Spiel erwarten die Novizen den ASV Hagsfeld, der ebenso wie Fackel das Siegen nicht allzu hoch bewertet. Wartet der FC seit zehn Spielen auf einen Dreier (0:3:7, 8:21) so sind es beim Elften sieben Rutschen (0:3:4, 11:20). Besitzt der Letzte den schwächsten Sturm (19) so beschäftigt der »Hasepelz« die zweitlöchrigste Defensive (51). Dennoch trennen die beiden Teams 9 Punkte und deshalb steht der Druck besonders beim Hardtwaldverein im Visier. Acht von 9 Punkten holten die Jungs auf dem heimischen Plateau; den letzten Besuch der Rotblauen von der Tagweide gewann man 2:1 (Pokal 2019). Die Pinelli-Buben brauchen noch wenige Punkte um sicher planen zu können. Der Remis-Spezialist (9) könnte sich ein weiteres Unentschieden vorstellen. Es wäre allerdings das erste zwischen diesen Parteien (3:0:3, 17:13). Das Hinspiel gewann der ASV mit 6:3.


Karlsruher
SV
FV
Leopoldshafen


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Alessio Remili

Tipp
1:1

Vorbericht
Was sich hier am Sonntag trifft ist die versammelte Spitzenklasse der Staffel. Ein Punkt trennt beide Teams voneinander (49:50). Die »Schröcker« stehen nach zuletzt zwei 1:0-Erfolgen und 300 Minuten ohne Gegentreffer vorne - müssen sich aber im Rückrunden-Modus hinten anstellen (2.). Vierzehn Spiele ist man inzwischen ungeschlagen (12:2:0, 44;15) und obendrein wird man am kommenden Wochenende den besten Sturm (58) und beste Auswärtsmannschaft auf die stabilste Defensive (10) plus stärkste Heimmannschaft hetzen. Für den Hausherrn spricht, dass man bereits neunzehn Spiele nicht mehr verloren hat (15:4:0, 54:10). Das Hinspiel, übrigens der 19.Vergleich (8:1:10, 34:32), gewannen die »Sandhasen« 2:1. Doch die letzten drei Besuche der »Leos« endeten stets mit Drillingen für die Gäste (2019, 0:2, 2018, 0:4, 2014, 1:2).


FSSV
Karlsruhe
FV
Liedolsheim


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Anton Bauer

Tipp
2:2

Vorbericht
Sieben Punkte aus drei Spielen (7:1) brachten den FSSV wieder in die Erfolgsspur. Nicht geplant - ein 2:3 bei der Kirchfelder Reserve am letzten Spieltag. Damit sind nun alle Hirngespinste, die mit einem Aufstieg in Verbindung gebracht werden, ad acta gelegt. Der konnte aber in dieser Saison keine Rolle spielen - der FSSV stand nie besser als Platz 5. Der Sechste misst 18 Duppen zum Zweiten und konzentriert sich nun drauf, dem eigenen Publikum erfolgreichen Fußball anzubieten. Daran lag es in der Vergangenheit nicht, denn die letzten sieben Heimspiele dienten allesamt der Punktezufuhr (5:2:0, 16:7). Die Liedolsheimer mussten erstmals nach dem 6.Spieltag wieder in den zweistelligen Tabellenbereich abtauchen (10.). In der Ferne funktionierte es stellenweise mit dem Erfolg, denn 15 der 22 Zähler entstanden »nicht« in »Lielse«. Drum sollte der Vorsprung von 10 Punkten auf den Vorletzten ausgebaut werden um in aller Ruhe die kommende Saison zu planen.


Karlsruher
FC West
FV Fortuna
Kirchfeld II


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:2

Vorbericht
West wartet weiter auf den ersten Sieg unter neuer Führung. Seit elf Spielen ist das Jusufovic-Team ohne einen Dreier (0:6:5, 11:29) und der Abstand zum Vorletzten ist mit einem Punkt minimal schmal gehalten (13). Der Rüpel der Liga (57 Verwarnungen, 3 Verweise) ist hinten labil (50) und besetzt aktuell den vorletzten Platz der Rückrunden-Tabelle. Die Fortunen reisen zum ersten Mal in die westliche Hertzstraße. Mit einem 6:0 sanktionierten die gelben Siedler (46 Verwarnungen, 6 Verweise) im Hinspiel den »Wessie« obgleich die Kirchfelder über einen mauen Sturm verfügen (27). Mit 23 Punkten sollten die Grünen die Schäfchen im Trockenen haben. Nicht ganz unvorteilhaft beim Kampf um die Klasse? Ein 4.Platz im Rückrunden-Kalender.




FV
Linkenheim
FV
Rußheim


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Mark M.Niepold

Tipp
1:1

Vorbericht
Krisengipfel in Linkenheim zwischen gesicherten »Schnecken« und stammelnden »Feierdunnas«. Die Gäste sind nun auf dem vorletzten Tabellenplatz angekommen und keinen wundert es. Schließlich ist man seit neun Spielen ohne einen Sieg (0:2:7, 10:25). Dazu kommen 46 Verwarnungen, fünf Ampelkarten und ein äußerst schwacher Angriff (22). Dem FVR fehlt das berühmte Quäntchen, dass dem Selbstwertgefühl einen Schub verleiht, denn in der Vorbereitung bewiesen die Dettenheimer, das es funktioniert. Linkenheim hat sich mehr erwartet als einen 8.Tabellenplatz. Der Rückrunden-Zehnte wartet seit 180 Minuten auf einen Treffer (0:0:2, 0:6). Torlos endete die Rutsche im Hinspiel - eines von sechs Rußheimer Remis und eines von sechs Unentschieden in der Gesamt-Historie, die Linkenheim deutlich anführt (17:6:5, 57:33).


FC
Spöck
VfB 04
Grötzingen


Termin

26.März 23
15:00 Uhr
(20.Spieltag)


Schiedsrichter
Joel Kidane

Tipp
2:0

Vorbericht
Der VfB konnte am letzten Wochenende einen 1:0-Sieg gegen den FV Linkenheim landen. Ein enorm wichtiger Dreier nachdem die letzten beiden Kicks ohne Ertrag blieben (0 Punkte, 1:9). Mit 13 Punkten ist der VfB Dreizehnter. Zwei Dreier in Folge (4:1) und in Spöck sah man himmelblau bis eben jener Leger dem FC ein Strafstoß ins Netz legte (0:1). Fertig war die kleine Serie bevor man nun den VfB aus Grötzingen empfangen wird. Zweimal standen die Gäste als Gast im Spechaa-Stadion und zweimal erzielten die FC-Jungs zwei Treffer, die aber nur 3 Punkte brachten (2022, 2:3, 2009, 2:1). Beide Teams erzielten 26 Treffer mit unterschiedlichen Anlegemodellen. Die Hausherren ließen nur 27 Gegentreffer zu und summieren 28 Duppen. Die Jungs standen nie im zweistelligen Tabellenbereich. Der VfB wiederum ließ 57 Buden zu; so viel wie keine andere Elf; holte 13 Duppen und stand nie im einstelligen Tabellenbereich. Trotzdem trennte man sich in der Hinrunde 1:1.


VfB 05
Knielingen II
FC Alemannia
Eggenstein

Spiel verlegt





Torjäger

21
Tiago M.de Oliveira Lopes (FC 1921 Karlsruhe)

15
Frederik Müller (FSSV Karlsruhe)
Jonas Paries (FV Leopoldshafen)
Kevin Leger (FV Leopoldshafen)
Lukas Stingl (Karlsruher SV)

14
Nicolas Rudolf (FC Alemannia Eggenstein)

10
Alexandru G.Dudulescu (ASV Hagsfeld)

9
Alessandro Perchio (ASV Hagsfeld)
Justin Wagenführer (FC Alemannia Eggenstein)
Denis Nagel (SV Blankenloch)


Torhüter

8
David Wagenführer (FV Leopoldshafen)
Christian E.Becker (Karlsruher SV)

7
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)

6
Patrick Grycz (FSSV Karlsruhe)

5
Giuliano Israel (FC Spöck)
Timo Schlimm (SV Blankenloch)

4
Dominik Fäßer (FC 1921 Karlsruhe)
Jannis Lafia (FV Fortuna Kirchfeld II)
Philipp Häberle (FV Linkenheim)

3
Jens Graeter (FV Liedolsheim)




Der FC 21 schlägt den FSSV
Foto - pfoschdeschuss