Kreisklasse A1 Karlsruhe

ASV contra KSV


ASV
Hagsfeld
Karlsruher
SV


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:3

Vorbericht
Obwohl der ASV zwei Treffer (33) mehr erzielte als der KSV (31), besitzen die Hausherren nur halb so viel Zähler (15) wie der Tabellen-Zweite (31) aus der Nachbarschaft. Das hängt damit zusammen, dass dem »Hasepelz« mit 35 Gegentreffern die zweitschwächste Defensive beisteht. Derby-Knaller an der Tagweide am kommenden Spieltag und noch nie war die Diskrepanz dermaßen gewaltig. Ein Punkt fehlt der besten Defensive (9) der Liga zum Spitzenreiter. Als einziges Team der A1 sind die »Sandhasen« unbesiegt (9:4:0, 31:9). Die Pinelli-Elf aus Hagsfeld liebt das Remis (6) wie die Ampel-Fraktion das Chaos. Sollte der Zehnte am kommenden Spieltag das siebte Unentschieden fabrizieren, dann wäre man im Industriegebiet sicherlich nicht enttäuscht. Zwei Treffer könnten zu wenig sein … zumindest war das bei den letzten beiden Heimspielen gegen den KSV so (2:4, 2:3).


FC Alemannia
Eggenstein
VfB 04
Grötzingen


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Kay Bohlender

Tipp
4:1

Vorbericht
Eggenstein ist derzeit nicht der Wunschgegner der Grötzinger, nachdem die Welle-Buben endlich den Pfad zu Punkten fanden. Drei Spiele, fünf Punkte und 5:2 Treffer lautet die neuerliche Ausbeute. Die schwächste Defensive (39) hat das Tabellenende verlassen (15.). Ob es mit dem ersten Auswärtssieg nach sieben Spielwochen hinhaut (0:1:6, 8:27)? Eggenstein ist das zweitbeste Heimteam, dass mit 21:4 Treffern in den letzten sieben Kicks auf alemannischen Grund keinen einzigen Punktverlust verzeichnete. Vier Zähler fehlen dem Vierten und Fairsten zum Tabellen-Ersten. Ein Malheur gegen den VfB aus Grötzingen passt nicht ins aktuelle Konzept. Der letzte Auftritt des »Hottschecks« beim Nullfünfer endete 2011 mit 5:2 für den Hausherren.


FV
Leopoldshafen
FV
Rußheim


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Andreas Dickemann

Tipp
3:1

Vorbericht
Zwei Punkte aus den letzten sechs Reisen (7:15) und 0 Punkte aus den letzten beiden Rundenspielen (3:6) für Rußheim, Tabellen-Zwölfter. Nur 4 Punkte trennen die Dettenheimer vom Letzten und die Luft am Saalbach wird dünner. Gerade haben die Erceg-Jungs das Derby gegen Liedolsheim mit 2:4 verloren bevor man in das 27.Treffen gegen den FV Leopoldshafen zieht (9:5:13, 43:47). Das man die Gesamtführung ausbauen könnte, steht außerhalb der natürlichen Denkweise. Der »Leo« führt mit dem besten Sturm (41) die Tabelle an. In den letzten acht Saisonspielen gab es keine Niederlage mehr (6:2:0, 27:14). Ganz klar … der Clan um Trainer Eifler ist der Favorit. Allerdings erwarb sich der FV nach Remis gegen West und Grötzingen den Ruf als Robin Hood der Liga.


FV
Liedolsheim
SV
Blankenloch


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Viktor Michel

Tipp
2:1

Vorbericht
In der vergangenen Saison konnten die »Ginggel« mit einem Treffer in 180 Minuten gegen Blankenloch 4 Punkte holen (0:0, 1:0). Nach einem durchwachsenen Start mauserten sich die Lampert-Mannen und stehen mittlerweile auf einem 6.Tabellenplatz; drei Duppen vor dem kommenden Gast aus Blankenloch (9.). Vier Striche aus den letzten beiden Kicks für die Hausherren (4:2) und ein Derby-Sieg gegen Rußheim (4:2) schreien nach mehr. Blankenloch ist seit vier Rutschen unbesiegt (2:2:0, 9:3) und führt ein völlig ausgeglichenes Konto (4:4:4) im Egalland. Ohne Druck, ohne Ambitionen und ohne Ängste wird man in der Hochstetter Straße vorsprechen um sich anschließend in einem neunzigminütigen Match mit dem Gastgeber zu messen.


FV Fortuna
Kirchfeld II
FC 1921
Karlsruhe


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
1:3

Vorbericht
Bei einem schwachen Sturm (16) reichten zwei Treffer in den letzten 180 Minuten zu 4 Punkte (2:1). Fortuna hat sich Luft verschafft; der Elfte besitzt 11 Punkte und genießt einen Abstand von 5 Duppen zur roten Zone. Im kommenden Spiel stehen die Chancen nicht so gut. Der FC 21 gehört zu den Guten; die Prestel-Jungs trennen nur 2 Punkte vom Ersten. Neun Einheiten (7:2) holte die zweitbeste Abwehr (15) aus den letzten drei Spielen. Beide bisweilen entstandenen Saisonniederlagen fanden in der Ferne statt. Doch hier in der Allee, wo man im letzten Jahr 5:1 gewinnen konnte, sollte die Aufwärtsfahrt fortgesetzt werden. Der FC will dranbleiben; ein Sieg ist Pflicht.


FC Fackel
Karlsruhe
FV
Linkenheim


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Ralf Daurer

Tipp
2:2

Vorbericht
Nach drei Niederlagen in Serie (3:6) ist der Neuling, FC Fackel Karlsruhe, seit dem letzten Spieltag Tabellen-Letzter (6 Punkte). Der schwächste (14) aber faire (2.) Liga-Sturm braucht nun dringend Erfolge um nicht in der roten Zone zu überwintern. Denn was gibt’s Depressiveres als am Heiligabend Letzter zu sein. Die Rebholz-Rotte aus Linkenheim ruht auf einem neutralen 5.Tabellenplatz. Kein Sieg in den letzten drei Kicks (0:2:1, 1:4) und nur sechs Tore in fünf Reisen, die aber immerhin 7 Punkte einbezogen. Ein Sieg würde die »Schnecken« zum Anführer der aktuell ambitionslosen Einheiten küren. Mehr ist zur aktuellen Stunde nicht drin, nachdem Rotschwarz nur am 1.Spieltag besser stand. Eine Panne und die Zweistelligkeit wäre in greifbarerer Nähe.


Karlsruher
FC West
FC
Spöck


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Horacio Marklein

Tipp
1:2

Vorbericht
Fünf Spiele ohne Sieg für die westliche Tiefbau AG (0:3:2, 6:13) lautet die alte aktuelle Aufzählung im Nordwesten. Der Abstand zur Schmerzgrenze ist nur noch 4 schmale Duppen klein. Und so verzeichnet der Kartenkönig mit der schwächsten Offensive pro Treffer drei Verwarnungen (14:42). Nun kommt der FC Spöck zum Heim-Letzten. Die Jungs aus Stutensee stehen auf dem 8.Tabellenplatz und erzielten mit 17 Buden 18 Zähler. Aber auch sie warten seit fünf Spielen … in der Ferne - auf einen Dreier (0:2:3, 3:12). Seit 239 Minuten konnte man in einem Auswärtsspiel keine Hütte mehr bewundern. Andere Dimensionen beim letzten Besuch des »Esels« in der Hertzstraße, als man noch Kreisliga spielte (2018). Damals überrannten die Himmelblauen den dunkleren Gast mit einem 7:1.


FSSV
Karlsruhe
VfB 05
Knielingen II


Termin

13.November 22
14:30 Uhr
(14.Spieltag)


Schiedsrichter
Finn Frieske

Tipp
3:1

Vorbericht
Den letzten Auswärtssieg landete der VfB II vor einem Jahr in Grünwinkel (03.11. 8:0). Seither reisen die »Holzbiere« mit den lieben Schäfchen zu den bösen Wölfen. Der FSSV hat hingegen den Anschluss an die Tabellenspitze mehr als verloren. Vierzehn Punkte trennen den Siebten vom Geschehen. Hatten die Hausherren im letzten Jahr 25 statt 18 Punkte um die Zeit; so zählte der VfB zur selben Epoche 16 statt nunmehr 10 Striche. Sieben Punkte holte der FSSV in den letzten drei Heimspielen (9:5) - mit einem Sieg am kommenden Spieltag kann die Bürck-Bande zumindest einen Platz im einstelligen Tabellenbereich festigen. Beim VfB II stehen 4 Duppen Abstand zum Letzten. Ein Punkt aus den letzten fünf Saison-Messungen (6:17) - das kann nicht gut für die Moral sein.





Torjäger

17
Tiago M.de Oliveira Lopes (FC 1921 Karlsruhe)

13
Frederik Müller (FSSV Karlsruhe)
Jonas Paries (FV Leopoldshafen)

12
Nicolas Rudolf (FC Alemannia Eggenstein)

10
Alexandru G.Dudulescu (ASV Hagsfeld)

8
Kevin Leger (FV Leopoldshafen)
Noah Borell (FV Linkenheim)

7
Alessandro Perchio (ASV Hagsfeld)
Vincent Joram (FV Fortuna Kirchfeld II)
Lukas Stingl (Karlsruher SV)


Torhüter

4
Giuliano Israel (FC Spöck)

3
Ermin Besic (FC Alemannia Eggenstein)
Patrick Grycz (FSSV Karlsruhe)
David Wagenführer (FV Leopoldshafen)
Jens Graeter (FV Liedolsheim)
Philipp Häberle (FV Linkenheim)
Thorsten König (FV Rußheim)
Christian E.Becker (Karlsruher SV)

2
Dominik Fäßer (FC 1921 Karlsruhe)
Jannis Lafia (FV Fortuna Kirchfeld II)




Der FC 21 schlägt den FSSV
Foto - pfoschdeschuss