Sascha Bender (29) - zuletzt TuS Hügelsheim
»Kurzes Intermezzo beim TuS Hügelsheim«

pfoschdeschuss :

Die TuS Hügelsheim schenkte dir ihr Vertrauen. Doch schon nach wenigen Wochen hast du dein Amt niedergelegt. Was ist passiert?

Sascha Bender :

Alles begann bereits im April. Der Verein hatte keine Spielergespräche geführt, um zu wissen, mit welchen Spielern sie planen können und mit welchen nicht. Ich hatte das gerne gemacht, da ich mir ein leistungsfähiges Team mit tollen Charakteren aufbauen wollte. Je weiter die Vorbereitung voranschritt, desto deutlicher sah man dass die Mannschaft trotz einiger Zu- und Abgänge gut zusammengewachsen war. Auch die Resultate konnten sich sehen lassen. Jedoch war die Vereinsführung einfach unkoordiniert und so schlichen sich einfach deutliche Meinungsverschiedenheiten ein. Irgendwann war für mich der Punkt gekommen, wo ich die Reißleine ziehen musste. Für die Mannschaft tat es mir leid, jedoch war es nicht mehr möglich, mit dieser Vereinsführung konstruktiv an einen Tisch zu sitzen. Das Biertrinken war wichtiger wie die Abstimmung und somit der sportliche Erfolg. Somit entschloss ich dann am 04.08.2017 mein Amt beim TuS niederzulegen. Die Krönung war dann noch, das veröffentlicht wurde, das die Trennung im gegenseitigem Einvernehmen passiert wäre, stimmte demnach nicht . Zudem wurden die finanziellen Abmachungen bis zum heutigen Tag auch nicht eingehalten

pfoschdeschuss :

Nun bist du quasi »arbeitslos«. Wie hältst du dich fit?


Sascha Bender :


Ich halte mich, wie schon damals, mit Fitnessstudio und Joggen fit. Derzeit bin ich öfters auf Sportplätzen unterwegs um auch das ein oder andere Gespäch zu führen. Am 18.9 steht jedoch eine Knie OP an, was mich dann wohl etwas zurückwirft. Aber auch das werde ich wieder hin bekommen
😀
pfoschdeschuss :

Nun denke ich mal, dass du auf ein Angebot eines Vereins wartest. Wie muss der aufgestellt sein? Was ist für dich ausschlaggebend?

Sascha Bender :

Ja, um einen neuen Verein zu finden, muss auch dieser meine Person kennen beziehungsweise kennenlernen. Der Verein muss nicht speziell aufgestellt sein. Es muss einfach jeder seine Arbeit machen, denn nur dann funktioniert ein Vereinsleben. Unruhen lindern den Erfolg und das möchte ich ungern. Ausschlaggebend sind natürlich ein paar Faktoren, die ich aber gerne mit den Vereinen persönlich besprechen möchte. Wichtig ist natürlich die Ehrlichkeit und das Abmachungen, die man trifft, auch eingehalten werden.

pfoschdeschuss :

Du selber hast in Reichenbach, Etzenrot und Burbach gespielt. Für welchen Verein schlägt dein Herz?

Sascha Bender :

Mein Herz schlägt für keinen Verein. Ich verfolge die Vereine in denen ich aktiv jedoch immer gerne. Speziell auf den SV Burbach schau ich immer etwas genauer, da ich dort, wie auch in Reichenbach meine wohl beste Zeit hatte.


pfoschdeschuss :

Überrascht der Abstieg der Reichenbacher Mannschaften? Überrascht dich der Aufstieg der Burbacher?

Sascha Bender :

Der Abstieg gehört wie auch der Aufstieg in jedem Verein nun mal dazu. Mal läuft es besser, mal schlechter. Das ist völlig normal. Überrascht hat es mich jedoch schon, dass die Reichenbacher Mannschaften abgestiegen sind. Ich pflege bis heute noch gerne die Kontakte zum TSV Reichenbach, da ich dort ein Großteil meiner Jugend verbracht und auch sportlich gesehen, viel gelernt habe. Der Aufstieg des SV Burbach überrascht mich jedoch nicht. Dort wurde schon zu meiner Zeit eine super Gemeinschaft geformt. Der sportliche Erfolg war somit die Ernte für die gute Arbeit.


pfoschdeschuss :

Dein Wunsch für die aktuelle Saison?

Sascha Bender :

Nach meiner Knie-OP schaue ich das ich relativ zügig wieder auf die Beine komme. In der Vorrunde wird es für mich schwer, wieder einen neuen Verein zu finden. Jedoch wünsche ich mir für die Rückrunde einen Verein für eine gemeinsame sportliche Entwicklung und einen Posten als Trainer.


pfoschdeschuss
- 05.09.2017




Jugendspieler


FV 1910 Malsch
TSV 1905 Reichenbach

Seniorenspieler

TSV 05 Reichenbach
TSV Etzenrot 1907
SV 1962 Burbach
FV Germania Würmersheim
FV Haueneberstein

Trainerstationen

TuS Hügelsheim