Gerold Kohm (64)
»Du bleibst drin, denn dieses Spiel wirst du dein Leben lang nicht vergessen!«



pfoschdeschuss

Servus Gerold. Der FV Alemannia Bruchhausen ist dein Leben. In den letzten Jahren mit vielen Höhen (Kreisliga) und vielen Tiefen (B-Klasse). War der Abstieg von der Kreis- in die B-Liga dein schlimmstes sportliches Erlebnis?

Gerold Kohm

Grüß Dich Oli. Generell sind wir alle im Amateurfußball darauf ausgerichtet, sportliche Erfolge zu feiern und das Schöne daran ist, es gelingt auch ab und zu. Aber zum Sport gehören auch schmerzliche Niederlagen. Der Abstieg 2017 in die B-Liga und das noch als kommissarischer Sportvorstand, das war für mich so eine schmerzliche Niederlage. Doch es ist ja bekannt, nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein und bereits am Ende der nächsten Saison schien die Sonne wieder ordentlich durch die Meisterschaften der beiden Seniorenmannschaften.

pfoschdeschuss

Zur Zeit ruht die Kugel - Bruchhausen ist Sechster. Wir haben mehr vom FV erwartet …

Gerold Kohm

Generell geht jeder Verein mit Zielen und Erwartungen in eine neue Saison, so auch bei uns in Bruchhausen. Wir hatten eine klasse Vorbereitung mit guter Trainingsbeteiligung und ordentlichen Vorbereitungsspielen. Doch es kommt meist anders als man plant oder denkt. Trotz einiger Verletzter konnten wir immer eine recht gute Mannschaft stellen, aber es gelang uns teilweise nicht, die vorhandenen Chancen in Tore umzumünzen. Außerdem sind gerade acht Spieltage gespielt und es sollten noch 22 folgen in denen noch viel hätte passieren können. Doch Corona hat alles verändert und wir müssen warten welche Spielzeiten wir in dieser Saison noch bekommen.

 
pfoschdeschuss

Ist die Kreisliga in Zukunft das Ziel? Es würde viele Derbys kosten?

Gerold Kohm

Wie oben bereits erwähnt sind wir alle darauf ausgerichtet sportliche Erfolge zu feiern, denn es gibt fast nichts Schöneres als eine Meisterschaft im Kreise des Vereins zu feiern. Dennoch hast du natürlich recht, die Derbys in der Kreisklasse A2 sind momentan das Salz in der Suppe und die genießen wir auch sehr. Aber der Wunsch im Verein mal wieder zu feiern - der ist jedoch immer da.


pfoschdeschuss

In deinem langen Fußballerleben … Was sind die gravierendsten Unterschied zu deinen Herrenjahren im Fußball?

Gerold Kohm

Direkt nach meiner Jugendzeit war eine Seniorenabteilung mit Trainer und Verantwortlichen beim FVA aktiv, die das Gemeinschaftliche extrem pflegten. Obwohl ich in der Zeit immer viel mit Freunden unterwegs war, gab es Sonntagabende nach ganz normalen Spielen, bei denen das Clubhaus fast bis auf den letzten Platz belegt war. Es wurde gesungen und gefeiert (wir »ritten« zum Beispiel singend auf Stühlen durchs Clubhaus) und es war so schön, dass ich manchmal sogar meinen besten Freunden für diesen Abend absagte. Das ist so heute nicht mehr vorstellbar!

pfoschdeschuss

Wem würdest du gerne welche Frage stellen?

Gerold Kohm

Es gibt circa 24000 Amateurvereine welche den DFB stark und mächtig machen, aber richtig betrachtet sind es die hunderttausenden Ehrenamtlichen, die den DFB so mächtig machen. Wenn man jedoch als Ehrenamtlicher ein Spielergebnis fünf Minuten zu spät im DFBnet eingibt, oder eine Spielerbild zu spät einstellt oder gar eine Diskussion nach dem Spiel führt, gibt es einfach eine Strafe. Wenn es ganz dumm läuft, kann aus der Diskussion sogar eine Verhandlung beim Sportgericht werden, ob berechtigt oder unberechtigt, aber meist fühlt man sich als Unterlegener. Hier würde ich schon gerne mal fragen, ob man sich bewusst ist, welche Spuren das bei den Ehrenamtlichen hinterlässt?


pfoschdeschuss

Gesetzt der Fall du hättest die Möglichkeit im Amateurfußball Änderungen vorzunehmen. Wo würdest du beginnen?

Gerold Kohm

In meiner Zeit als Verantwortlicher im Seniorenbereich gab es bereits etliche Diskussionen über den §11. Hier ist klar festzustellen, dass die Vereine mit einer ersten Mannschaft in der C-, B-, A- oder Kreisliga klar im Nachteil sind gegenüber einem Verein dessen obere Mannschaft in der Landes-, Verbands- oder Oberliga spielt. Sollte ein Verein der oberen Klassen sein Spieltag auf Freitag verlegen, haben die Vereine der unteren Klassen keine Möglichkeit nachzuziehen und gleichzeitig wird die Vier-Tage-Schutzfrist-Regel für ein folgendes Mittwochspiel auch außer Kraft gesetzt. Sowie bei einem Auswärtsspieltag kann man sowieso nicht nachziehen, wieso eigentlich? Außerdem gibt es noch die Sonderbehandlung für U23 Spieler, die immer von einem auf den andern Tag eingesetzt werden können, egal ob in der oberen oder unteren Mannschaft. Damit haben alle oberen Vereine viele Möglichkeiten ihre untere Mannschaft im Wettbewerb zu halten und das halte ich schon für sehr fragwürdig!

pfoschdeschuss

Wie siehst du die Zukunft des Amateurfußballs?

Gerold Kohm

Der Zukunft sehe ich eigentlich positiv entgegen, sobald uns die Pandemie aus dem Klammergriff lässt. Denn ich denke es wird immer junge Menschen geben, die gerne in einer Gemeinschaft Sport treiben möchten und da ist Fußball schon ein mächtiger Mannschaftssport. Dennoch ist klar zu sehen, die vielen Angebote sich sportlich zu betätigen verdünnen den Zulauf von jungen Menschen zum Fußball und es wird ohne Spielgemeinschaften in der Jugend nicht mehr gehen.

 

pfoschdeschuss

Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg werten? Welche kuriose Geschichte erzählt Gerold K gerne in einer geselligen Runde?

Gerold Kohm

Als Spieler waren es nur Jugendmeisterschaften die wir feiern konnten. Aber als Verantwortlicher war es ein nie erwarteter Aufstieg 2011 in die Kreisliga, aber auch die doppelte Meisterschaft im Jahre 2018 waren tolle Erfolge. Eine kuriose Geschichte fand beim FC Schalke 04 statt. Dort durften wir mit der FVA B-Jugend in der alten ehrwürdigen Glückauf-Kampfbahn das Vorspiel von Schalke 04 gegen Borussia Dortmund bestreiten, das war schon etwas ganz Besonderes mit einem fast vollbesetzten Stadion. Aber es geht noch besser, denn mein Gegenspieler war Abi Abramczik (später Nationalspieler). In der Halbzeit wollte ich dann ausgewechselt werden, denn ich hatte leichte Schwindelgefühle. Doch unser Trainer Hermann (Gust) Müller sagte: »Du bleibst drin, denn dieses Spiel wirst du dein Leben lang nicht vergessen!«. Er sollte Recht behalten.

pfoschdeschuss

Was treibst du am Fußball-Sonntag, wenn der Ball ruht?

Gerold Kohm

Ich hoffe meine Frau freut sich mehr gemeinsam mit mir unternehmen zu können, obwohl wir zur Zeit auch im Privaten eingeschränkt sind. Aber ganz ohne Fußball ist es zur Zeit auch nicht, denn ob Homepagepflege oder Zoom Kontakte mit den Spielern oder Trainern, es geht immer was.

pfoschdeschuss

Wie kam der junge Gerold einst zum Fußball; wer war damals dein Idol und wer war der erste Gegner im Herrenbereich?

Gerold Kohm

Zu der Zeit war unser Untermieter im Elternhaus zugleich der Trainer der Jugendmannschaften beim FVA und sein Sohn war bereits schon aktiv. Also musste ich nur meinen Vater überzeugen und das ging relativ einfach denn er war des Öfteren mir mir beim KSC und schon immer Fußball interessiert. Zu der Zeit waren die Idole Uwe Seeler, Franz Beckenbauer und einige andere, von denen es aber wirklich genügend gab. Mein erstes Spiel in den Senioren fand in der zweiten Mannschaft statt, da kann ich mich an den Gegner nicht mehr erinnern. Aber an die Gegner später in der 1.Mannschaft ob sie Bellmann, Menkhaus oder Anderer hießen, da kann ich mich noch sehr genau daran erinnern.

pfoschdeschuss

Drei Wünsche zum Abschluss …

Gerold Kohm

Ich würde gerne alle meine drei Wünsche auf einen Wunsch konzentrieren um mehr Gewicht zu bekommen. Ich wünsche mir die Pandemie findet durch die Medizin eine Ende und wir können mit allen Freunden und Bekannten wieder einen normalen Kontakt pflegen!

pfoschdeschuss - 04.01.2021



















Jugendspieler

FV Alemannia Bruchhausen

Seniorenspieler

FV Alemannia Bruchhausen


Ämter

2010 - 2012
Spielausschuss
2017
kommissarischer Sportvorstand
2018 -
Leiter Senioren