Sebastian Rutz (33, SG Daxlanden)
»Die Ligatabelle am 18.Spieltag ist eine ehrliche Rückmeldung ...«


pfoschdeschuss

Grüß dich Sebastian. Nach vielen hochklassigen Stationen bist du in dein Heimatort, Daxlanden, zurückgekehrt. Inwieweit ist die Verschmelzung der DJK mit dem FV fortgeschritten? Wieviel DJK kannst du noch erkennen?

Sebastian Rutz

Da wir auf dem Gelände der ehemaligen DJK sind kommen manchmal schon noch Erinnerungen an alte Zeiten hoch. Von DJK und FVD sprechen jedoch nur noch die AH-Legenden. Innerhalb der Mannschaft gibt es nur noch die SG. Der Schritt beide Vereine zusammenzulegen war absolut richtig, Fusionen können entweder schief gehen oder es werden neue Energien frei, die langfristig zu sportlichem Erfolg und einem größeren Vereinsleben führen. Ich bin davaon überzeugt, dass bei uns letzteres der Fall ist.

Jugendvereine

DJK Daxlanden
Karlsruher SC

Seniorenvereine


Karlsruher SC
TSV Grunbach
1.CfR Pforzheim
1.FC Bruchsal
ATSV Mutschelbach
SG Daxlanden

pfoschdeschuss

Die Mannschaft verfügt über eine Menge Qualität. Warum tut sich die SGD in der Kreisliga so schwer?


Sebastian Rutz

Über Qualität zu sprechen bringt uns nicht weiter. Die Ligatabelle am 18.Spieltag ist eine ehrliche Rückmeldung zu den erbrachten Leistungen der Mannschaften und wir belegen den 15. Tabellenplatz. Das schmerzt und wir müssen überlegen was wir verändern, damit die Tabelle am letzten Spieltag anders aussieht. Dabei wird es wichtig sein gute Leistungen konstant abzurufen, das ist uns bisher nicht gelungen, weshalb wir zu Recht auf diesem Tabellenplatz stehen.

pfoschdeschuss

Du selber bist im vergangenen Jahr mit dem ATSV Mutschelbach in die Oberliga aufgestiegen. Wäre die Staffel unter dem Dach des DFB nicht reizvoll gewesen?


Sebastian Rutz

Um ehrlich zu sein, nein. Mir ist es zwar sehr schwer gefallen die Mannschaft und das Trainerteam in Mutschelbach zu verlassen, aber die Entscheidung nicht noch einmal in der Oberliga zu spielen habe ich für mich sehr früh getroffen.

pfoschdeschuss

Du lerntest das Projekt Grunbach und Mutschelbach kennen. Beides kleine Gemeinden, die nach Hohem streben beziehungsweise strebten. Was unterscheidet Grunbach von Mutschelbach?

Sebastian Rutz

Grunbach war damals Rekordaufsteiger und ist von der B-Klasse in die Oberliga durchmarschiert, der Fokus lag ausschließlich auf der ersten Mannschaft und deren Spieler. Der Verein und seine Strukturen, sowie die Infrarstruktur hatten nicht wirklich Zeit mitzuwachsen. Im Winter beispielsweise haben wir teilweise gar nicht trainiert, weil der Platz zu schlecht war. Im Sommer sind wir mit dem Fahrrad 5 Kilometer zu einem Trainingsplatz der Nachbargemeinde gefahren, damit der eigene Platz geschont wird. Das waren schon krasse Bedingungen für eine Oberliga Mannschaft. Im Nachhinein ist es fast unvorstellbar, dass wir in die Regionallliga aufgestiegen wären, hätte der Verein die Auflagen erfüllen können. Trotz allen Umständen war es eine außergewöhnliche Zeit und der Grundstein für den späteren Erfolg beim 1.CFR Pforzheim.

In Mutschelbach wurde von Anfang an Geld und Energie ins Vereinsleben/Infrastruktur investiert. Natürlich ist auch hier die erste Mannschaft das Aushängeschild und verantworltich für den sportlichen Erfolg des Vereins, dennoch wirkt der Gesamtverein gefestigter. Mit Didi Blicker hat der Verein den vermutlich besten Trainer im Amatuerfußball und solange Trainer- und Mannschaftsgespann zusammen bleiben glaube ich, dass man sich in der Oberliga etablieren kann.

pfoschdeschuss

Rückblickend … was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen; was hingegen als größte sportliche Enttäuschung?

Sebastian Rutz

Sportlicher Erfolg: Im Kopf bleiben einem natürlich immer Titel oder Aufstiege hängen. Ein besonderes Erlebnis war auf jeden Fall der Gewinn der Uni Weltmeisterschaft 2010. In der Jugend war es die Süddeutsche Meisterschaft 2004, die wir gegen damals übermächtige Mannschaften gewonnen haben.

Sportliche Enttäuschung: In einer Phase, in der ich im Training der Profimannschaft des KSC gute Leistungen gebracht habe, habe ich gerechnet im Montagsspiel der 2.Liga von Beginn an aufzulaufen. Ich wurde kurz davor überraschend aus dem Kader gestriichen und habe danach nie wieder eine Chance bekommen. Das hat schon wehgetan.

Foto - pfoschdeschuss
pfoschdeschuss

Wer war dein größter Förderer; wer dein bester Mitspieler; wer der größte Entertainer und welcher Gegenspieler bleibt dir warum in Erinnerung?

Sebastian Rutz

Größter Forderer: Rüdiger Böhm - Bester Mitspieler: Timo Kern - Größter Entertainer: Marco Bornhauser/Manuel Hasel - Gegenspieler: Toni Kroos/Thomas Müller

pfoschdeschuss

Sebastian R würde nie …

Sebastian Rutz

... NIE aufhören Dinge mit Humor zu betrachten.

pfoschdeschuss

Wem würdest du gerne welche Frage stellen?

Sebastian Rutz

Christoph Daum: Warum hast du die Haarporbe abgegeben, es hat dich doch keiner dazu gezwungen?

pfoschdeschuss

Wie kam der junge Sebastian einst zum Fußball und wer war damals dein Idol?

Sebastian Rutz

Ein Kindergartenfreund hat mich mehrere Male gefragt hat, ob ich nicht mal mit ins Training kommen möchte. Ich erinnere mich noch, dass ich dann kurz vorm Training Bauchschmerzen vorgetäuscht habe und eigentlich nicht hingehen wollte. Im Nachhinein bin ich sehr froh darüber, dass mir meine Eltern das nicht geglaubt haben und ich zwanzig Minuten später auf dem Fußballplatz der DJK gestanden bin. Ein Idol hatte ich damals noch keins ...

Foto - pfoschdeschuss

pfoschdeschuss

Wenn du die Chance hättest im Amateurfußball was zu ändern. Was würdest du in Angriff nehmen?

Sebastian Rutz

Ich würde Aufstiegs- und Abstiegs Playoffs einführen.

pfoschdeschuss

Dein Wunsch für das Jahr 2023?

Sebastian Rutz

Jan Malsam, Manuel Hasel und Matthias Fixel im Daxlanden Trikot (-;



pfoschdeschuss - 13.Januar 2023