55. FC Viktoria Jöhlingen II
»Im Hardtwald Licht gesichtet«
51
Punkte
(1,64)
65:59
Tore
31
Spiele
Die Jöhlinger Reserven gehören zu jenen armen Hunden, die man aus dem ruhigen Fahrwasser der C2 barg um sie mit dem Floß den Wildbach, C1, auszusetzen. Dort angekommen, reduzierte sich die Ausbeute der Punkte von 2,12 Zähler (Januar bis Juni) auf 1,13 »Duppen« im zweiten Semester.  Nach einem durchwachsenen Start ins neue Jahr schien dem »Kreizkopf« nach einem 0:1 im Hardtwald (DJK Ost II) ein Licht aufzugehen. Von wegen … »vor lauter Bäume kein Wald in Sicht!« Fortan sammelten die Rotweißen Dreier in Reih und Glied. Acht Siege in Serie (29:6 Tore) ehe Referee »Jockl« Scheidt am 3.Juni die Partie beendete (6:1 vs Olympia Hertha Karlsruhe II). Auf neuem Terrain wurde gleich am 1.Spieltag die Erste aus Etzenrot vom Sockel gelüpft - es sollte vorerst der letzte Sieg bis Ende September werden, ehe Jöhlingen II Wössingen II im Lokalkampf knackte. Es folgte die Sabbat-Zeit, fünf Spiele lang, ohne Punkt (1:22 Treffer)  und vier Spiele lang ohne Treffer (0:18 Tore) mit einem historischen 0:10 gegen Primus, Herrenalb. Nur gut, dass man aus den letzten drei Spielen einen Neuner verhaftete (3:1,6:2,2:1). 


56. SV Staffort 1964
»Kometenhaft ins neue Jahr«
51
Punkte
(1,59)
68:67
Tore
32
Spiele
Beim SV Staffort ist man gerade damit beschäftigt ein schier unbekanntes Geschehen niederzuschreiben, was da um die Gesellen von Rudelführer, Lorenz, geschieht. Der einstige Prügelknabe, der die letzte Saison als Zwölfter in der B1 abschloss, konnte seine letzten sieben Spiele allesamt gewinnen (19:4 Tore) und ließ auch Spitzenreiter, Blankenloch, nicht unversehrt (3:0). Die positive Entwicklung begann aber bereits zu Beginn des Jahres. Mit 1,4 Punkte pro Spiel, wurden 21 der 30 »Duppen« aus den 15 Partien der Rückrunde 17/18 eingeholt. Was die »Holzschuh« mit dem Ende der vergangenen Saison schafften, erschufen sie nun in 17 Spielen der Vorrunde 18/19 - dreißig Punkte. Dabei begann das erste Semester mit einem Punkt aus den ersten drei Spielen (3:11 Tore) und endete mit drei Niederlagen im Mai (2:14 Tore). Vier Punkte hieß die Ausbeute nach dem 4.Spieltag der aktuellen Mission (7:16 Tore). Doch die höchste Peitsche des Jahres (9.September,0:6 Wolfartsweier) schien einen Groschen zum Fallen zu bringen. Zwei Wochen später verschlug man die Mühlburger Union mit einem 9:1; drei Spieltage weiter begann die angesprochene Serie, die aktuell Bestand hat und die Jahres-Torfifferenz ins Plus katapultierte. Mit 1,76 »Duppen« pro Auftritt ist der SV derzeit Siebter der B1-Liga. Wir freuen uns auf den SV Staffort 2019.


57. SV Langensteinbach II
»Oierkuche gibt dem Mehl Hafer«
51
Punkte
(1,54)
60:53
Tore
33
Spiele
Nach einem 9.Tabellenplatz im letzten Jahr (B2), der dem SV II mit einem Punkt pro Spiel in den Kicks 2018 gelang, stand eine Klassenversetzung innerhalb der B-Klasse an. Die B3 wurde nun zum Aufgabenfeld der Blauschwarzen. Der Punkteschnitt wurde mehr als verdoppelt (2,12 Punkte/Spiel); die tabellarische Situation erreichte den Höchstwert (2.) und auf einmal steht selbst einem Aufstieg in die A-Klasse nichts mehr im Wege. Wer hätte das im Mai gedacht? Gerold Plack zeigte am 19.Mai im Spiel gegen Wolfartsweier nach drei Spielminuten auf den Punkt und Feißt verwandelt zum 1:0-Sieg. Davor standen sechs Spiele ohne Sieg im Portfolio (0:2:4,6:20 Tore) beziehungsweise acht Niederlagen in zurückliegenden 11 Einheiten. Ein halbes Jahr später - Faschingsanfang (11.11) und Auswärtsauftrag an der Tagweide. Kammerers Treffer (ASV Hagsfeld 0:1) nach 54 Minuten beendet Langensteinbachs Serie von 10 Spielen ohne Niederlage (8:2:0,25:7 Tore)- sieben Siegen in Serie (22:4 Treffer). Freud und Leid dicht beieinander, denn der höchste Jahressieg (5:0 FC Español Karlsuhe II) entstand acht Tage nach der höchsten Jahresniederlage (FT Forchheim 0:6) am letzten Spieltag der letzten Saison. Einen weiterer 5:0-Erfolg witterte der »Oierkuche« am 23.September - Gegner war ausgerechnet der FVgg 06 Weingarten II, der die Tabelle mit 4 Punkten Vorsprung vor Langensteinbach II anführt. 

b