Relegationsspiel
Runde Sache


Man muss schon mutmaßen dass sich im Rückspiel nicht mehr viel verändern wird. Im gestrigen Duell der Fusionen, SG Rüppurr contra KSV setzte sich der Gast aus Rintheim-Waldstadt mit 2:0 durch und dieses Resultat kann man so stehen lassen. In Durchgang eins fand die SGR eigentlich nur in der eigenen Hälfte statt und wer Offensivaktionen mit einer Handvoll tituliert, dem muss eine Konfrontation mit der Kreissäge widerfahren sein. Der Gast war die klar bessere Mannschaften; spielte sich einige Torchancen raus und ging nach einer schönen Flanke und einer direkten Abnahme von Stingl in Führung. Wammetsberger, im Rieberger Tor, wohl der Garant dafür, dass es eben nur 1:0 zur Pause stand.

Die zahlreichen Zuschauer sahen in Durchgang zwei eine verbesserte Rüppurrer Elf, die aber nicht zwingend auf den Ausgleich drängte. Es gelang ihnen die Offensivgewalt der »Sandhasen« gewissermaßen zu bändigen. Aber auch hier … vorne zu behäbig; nur auf Konter wartend und selten durchschlagkräftig. Das 2:0 für den KSV (Hout) wohl schon eine Vorentscheidung. Aber der Fußball ist tagesformabhängig; das Phrasenschwein steht parat und die Gurte sind überprüft. Am kommenden Samstag geht’s erneut bei 0:0 los und wehe die SG erzielt das 1:0 ... dann hoffen wir dass alle angeschnallt sind.

Julian Rosenberger und seine Assistenten, Kastner und Frieske, leiteten hervorragend; die Organisation war sehr gut und unter den Zuschauern … Ikonen, Derbyhelden, hohe Tiere und viele Liter Bier in Gläsern abgefüllt bei tollem Heuschnupfenwetter. Rundum … gelungen.




pfoschdeschuss - 1.Juni 23