Team-Check (27)
B2 Karlsruhe (2)


Germania Karlsruhe (5.)

Aufsteiger, Germania Karlsruhe, kommt mit der drittbesten Defensive (19) um die Ecke. Dahinter steht ein Kevin Krebs, der bereits sechs Mal zu Null spielte. Drei der fünf Saisonniederlagen entstanden im heimischen Hardtwald; zwei rote Karten - keine Mannschaft hat öfter die Kartonage erblickt. Das Hoch und das Tief binnen weniger Wochen im September/Oktober, als die Bäume um den Wildpark die Blätter frei gaben. Der Zehnte des 5.Spieltages erschien drei Wochen später als Dritter (8.Spieltag) der B2. Spieler-Trainer, Lenhard, konnte die meisten Treffer konzipieren; Calvin Wahlers absolvierte volle 14 Spiele. Im Jahre 2008 noch A-Ligist verschwand der Germane 2009 für dreizehn Jahre in der Versenkung. Es war nicht Julia Leischik, die den Unauffindbaren im Stadt-Gehölz wiederfand. Es war die Mannschaft selber, die im vergangenen Semester den Schritt aus der C-Klasse bewältigte. .

SpVgg Durlach-Aue (6.)
••
Starke Saison der Reserve aus dem Oberwald. Vorne herrscht der »Höllen-Huber«, der alle 66 Minuten einen Treffer erzielte (15) und der Anführer des zweitbesten Sturms (51) ist. Dabei sah es zu Saisonbeginn bieder aus. Der Vorletzte des 3.Spieltages mauserte sich zum Fünften der 9.Spielwoche. Dabei kann Lila eine stabile Bilanz präsentieren. Ob Hinrunde 22/23 (ø 1,53); Rückrunde (ø 1,53) oder im aktuellen Rahmen (ø 1,56) … jedes zweite Spiel einen Dreier. Exorbitant das Sammeln von Karten und Verwarnungen. Mit 36 gelben und vier Verweisen ist der »Rahmdieb« ein Flegel. Zwischen 2013 und 2022 stand der beste Heimsturm (32) des Heim-Dritten in der A-Klasse seinen Mann. Im zweiten B-Klassen-Jahrgang ist Mert Özkaya der Motor (1108 Minuten). Hinten durfte Alex Stankovic dreimal die Kiste reinhalten. Wie eingangs erwähnt, würden wir dem Leucian-Clan ein gutes Zeugnis ausstellen.

VfB 05 Knielingen II (7.)

Fünf Jahre dauerte das A-Klassen-Abenteuer des Knielinger Ersatzes. Nach der vergangenen Runde mussten die »Holzbiere« wieder in die B-Klasse zurückkehren. Die Erfolgsgeschichte begann im Jahre 2007, als man der C-Liga den Rücken kehrte. Die aktuellen Gehversuche auf neuem, nicht unbekanntem, Untergrund verzeichnen ø 1,46 Punkte pro Spiel und einen 7.Tabellenplatz. Mit nur 9 Heim-Gegentreffer stehen die Nullfünfer »nur« auf einem 10.Platz der Heimlinge. Vierter am 3.Spieltag; Elfter am 6.Spieltag … bevor man konstant zwischen dem 7.und 8.Spieltag pendelte. Der »Rhein-Rohrer« heißt Julian Rastetter, der bereits zwölf Mal versenkte. Mit Tobias Wagner, der 1002 Minuten auf dem Feld zu finden war, besitzt Knielingen II seinen Alejandro Grimaldo. Insgesamt bewegen sich die Grünschwarzen in jener Zone, in der wir sie erwartet haben. Hier, irgendwo im hinteren einstelligen Tabellenbereich, werden die VfB-Buben ein Domizil errichten.

Karlsruher SV II (8.)
••
Das Ziel für die Kreisliga-Reserve kann eigentlich nur Klassenerhalt heißen. Das sollten die »Sandhasen« ohne große Probleme meistern. Das erste beziehungsweise beste »Minus-Projekt« (-13 Tore) steht mit ø 1,31 Punkten zwischen den Einheiten des letzten Jahres (Hinrunde ø 1,20 - Rückrunde ø 1,46). Der 8.Tabellen-Platz eine Wohlfühl-Oase für die frühe Fusion. Der Zweite des 2.Spieltages stand nie schlechter als auf dem 11.Tabellenplatz. Als einzige B2-Mannschaft verschmähten die »Sterne« des Nordens das Remis. Fünfzehn der 21 Punkte wurden auf dem eigenen Geläuf geholt; zwölf Verwarnungen in sechzehn Spielen - nur der Nelkenwurz ist harmloser als der Fair-Beste. Von 2011 bis 2019 waren die Reservisten in der C-Klasse zuhause; Arno Demarteau, durfte zwölf Mal anschreiben und gehört damit zu den Kanonieren der Ansammlung. Bleibt noch Malte Vonberg zu erwähnen, der sich 1170 Spielminuten ins Trikot zwang. Man darf gespannt sein, ob die Virtuosen die Einstelligkeit beibehalten können. »Doch was fischt es die Hühner, wenn in Deutschland die Uhren umgestellt werden?« Soll heißen; Klassenerhalt, egal wie und wo.



pfoschdeschuss - 03.02.24