"




Fußball in Karlsruhe
Streifzug durch die B-Junioren

In der badischen Verbandsliga wurde die Tabelle am 28. November mit dem Nachholspiel SV Waldhof Mannheim 2 gegen Schlusslicht TSV Amicitia Viernheim begradigt. Waldhof 2 siegte erwartungsgemäß mit 4:1 und schob sich mit 16 Punkten hinter die Spielvereinigung Durlach-Aue (17 Zähler) auf Rang 8. Amicitia Viernheim bleibt mit nur einem gewonnenen Punkt Zwölfter und somit Letzter. Die Saison wird am 16. März 2019 mit dem 14. Spieltag fortgesetzt. Aue tritt dann auf dem Kunstrasen im Viernheimer Waldstadion an.

Herbstmeister SVK Beiertheim (24 Punkte aus 10 Spielen) war in der Landesliga Mittelbaden am vergangenen Wochenende ebenso spielfrei wie Verfolger FC Nöttingen 2 (21 aus 10). Olympia Kirrlach gewann sein 11. Saisonspiel beim FV 09 Niefern mit 1:0 und zog nach Punkten mit Nöttingen 2 gleich. Das Derby zwischen der JSG Malsch/Bruchhausen/Ettlingenweier und der Jugendspielgemeinschaft
Fortuna Kirchfeld/FC 08 Neureut/Germania Neureut war schon zur Pause vorentschieden: Steven Matheis hatte den Gast in der 9. Minute per Kopf nach einer Ecke in Führung gebracht, Janis Merz nach 36 Minuten mit einem Schuss aus ca. 18 Metern auf 0:2 erhöht. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss, sodass die JSG Kirchfeld/Neureut ihren guten 4. Tabellenplatz festigen konnte (17 Punkte). Kirchfelds Co-Trainer Andi Wagner resümierte: »In der ersten Halbzeit waren wir bei sehr schlechten Platzverhältnissen die spielbestimmende Mannschaft. Die JSG Malsch hatte hier kaum Torchancen. Nach der Pause verlief die Begegnung ausgeglichener und es gab noch sehr gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach der tollen Hinrunde sind wir froh, dass es nun in die verdiente Pause geht.« Malsch/Bruchhausen/Ettlingenweier ist durch die vierte Punktspielniederlage in Folge auf den 9. Platz abgerutscht. Nach dem wichtigen 4:2-Sieg des FC Germania Friedrichstal gegen den VfB Bretten befinden sich in der Abstiegszone nun fünf Teams punktgleich mit je 11 Zählern auf den Plätzen 7 bis 11: Der FC Germania Forst, der VfB Bretten, die Jugendspielgemeinschaft Malsch/Bruchhausen/Ettlingenweier, der SV Büchenbronn und der FC Germania Friedrichstal. Da bei Punktgleichheit das Torverhältnis nicht zählt, müsste der dritte Absteiger (die SG Karlsdorf-Neuthard und die JSG Siemens/FC West haben vor Wochen abgemeldet) nach derzeitigem Stand in Entscheidungsspielen gesucht werden. Auch der Fünfte 1. CfR Pforzheim 2 (14 Punkte, siegte 3:2 gegen Forst) und der Sechste FV 09 Niefern (12 Punkte) sind gefährdet. Ab dem 16. März 2019 geht es weiter.

In der Kreisliga Karlsruhe stand am 01. Dezember die mit Spannung erwartete Nachholbegegnung zwischen dem Tabellensechsten SVK Beiertheim 2 und dem Rangvierten JSG Weingarten/Blankenloch an. Die JSG führte zur Pause mit 2:0 und hätte mit einem Sieg zu Tabellenführer TSV 05 Reichenbach (26 Punkte) aufschließen können, wollte das Spiel aber in der zweiten Hälfte nicht mehr fortsetzen, da man sich »nach Auseinandersetzungen zwischen einem Elternteil der Gastgeber und unserem Trainer bedroht« fühlte. Der Schiedsrichter brach daraufhin ab. Die Beiertheimer Sicht der Dinge zu den Vorfällen ist sicherlich eine andere, wurde uns aber mit dem Hinweis auf das anstehende Sportgerichtsverfahren nicht detailliert übermittelt. SVK-Jugendleiter Reinhard Taugner wörtlich: »Es folgt ja ein sportgerichtliches Urteil dazu plus ein Gespräch zwischen den Vereinen und dem Verband zum Thema »Gewalt im Fußball.« Auch Staffelleiter Thomas Oemke verwies auf »ein laufendes Verfahren« und da wir nicht vor Ort waren und uns nicht an Spekulationen beteiligen werden, liefern wir zwei Fotos (Danke nach Beiertheim!) zum Spiel, bedauern den Abbruch und wünschen allen eine friedliche Weihnachtszeit. Weiter geht es am 09. März 2019 mit der Partie PSK gegen Beiertheim 2. Die beiden Kreisklassen pausieren bis Ende März 2019.

pfoschdeschuss - ws - 04.12.2018

























b