Fußball in Karlsruhe
Streifzug durch die C-Junioren

Bei den C-Junioren wurden in der Verbandsliga am letzten Wochenende zwei vorgezogene Partien des 14. Spieltags  ausgetragen. Der Tabellenzweite FC Nöttingen (29 Punkte) kam zuhause gegen den Sechsten SV Waldhof Mannheim 2 über ein 0:0 nicht hinaus. Dies nutzte der FC Astoria Walldorf 2, um durch einen 3:0-Erfolg gegen den SV Sandhausen 2 mit den Nöttingern gleichzuziehen. Den souveränen Tabellenführer SpVgg Neckarelz (36 Zähler) werden beide Teams wohl nicht mehr einholen. Der Spielbetrieb ruht auch bei den C-Junioren bis zum 27. April. Dann werden die restlichen drei Begegnungen der 14. Runde ausgetragen, unter anderem der »Abstiegsknaller« Beiertheim gegen Durlach-Aue.

Die Teams der Landesliga Mittelbaden pausieren komplett bis zum 27. April. Spitzenreiter TSV 05 Reichenbach muss dann beim Tabellenzehnten FV 09 Niefern antreten, während der Tabellenfünfte FC Germania Friedrichstal zu Gast beim Rangvierten JSG Östringen/Odenheim sein wird. Schlusslicht Eggenstein/Leopoldshafen reist zum VfB Bretten.

In der Kreisliga Karlsruhe tat sich der Tabellenerste Karlsruher SV bei der abstiegsgefährdeten Post Südstadt schwer und kam nach frühem 0:2-Rückstand noch zu einem mühevollen 3:2-Sieg beim PSK. Hauptkonkurrent SVK Beiertheim 2 zog nach, wandelte beim FV Linkenheim ein 0:1 zur Pause in einen 4:1-Erfolg nach vollen 70 Minuten um (siehe Foto). Unser Informant aus Linkenheim fasst zusammen: »Gleich zu Beginn der Partie konnten die C-Junioren des FVL ein paar schöne Angriffe nach vorne tragen und erzielten nach einem schönen Querpass von außen den 1:0 Führungstreffer.
Mitte der ersten Halbzeit kam der SVK Beiertheim, der mit zwei Spielern des Verbandsligakaders angereist war, besser ins Spiel und erarbeitete sich eine spielerische Überlegenheit. Wenige Minuten nach der Pause erzielte der SVK den Ausgleich und kurz darauf den Führungstreffer zum 1:2. Im weiteren Verlauf hatte Beiertheim mehr Spielanteile und kam immer wieder gefährlich in die Hälfte des FVL. In der Nachspielzeit nutzen die Beiertheimer die entstandenen Räume und trafen noch zweimal ins Tor des FVL.« Der Karlsruher SV und Beiertheim 2 marschieren im Gleichschritt mit je 39 Duppen an der Tabellenspitze, wobei Beiertheim 2 eine Partie mehr ausgetragen hat. Den Anschluss an beide Clubs verloren hat die JSG Langensteinbach/Busenbach (31 Punkte), die mit 2:3 bei der JSG Blankenloch/Weingarten unterlag. Für Blankenloch/Weingarten war dies der vierte Sieg in Folge, womit man den eigenen Zählerstand innerhalb weniger Wochen von 12 auf 24 verdoppelte! Damit belegt die Equipe von Trainer Stephan Arnold aktuell einen guten vierten Platz. Wichtige Zähler gegen den Abstieg sicherten sich die SSV Ettlingen (22 Punkte, gewann 11:0 gegen den VfB Knielingen) und die JSG Karlsbad (20 Zähler), die das Derby bei der JSG Völkersbach/Burbach/Schöllbronn mit 2:0 für sich entschied. Auch die SG Siemens Karlsruhe (23 Duppen) wahrte die Distanz nach unten durch den 3:1-Sieg beim FC Germania Neureut 2. In der Abstiegszone haben Germania Neureut 2, Völkersbach/Burbach/Schöllbronn und der PSK mit je 16 Punkten momentan die größten Sorgen. Neben dem abgeschlagenen VfB Knielingen (4 Zähler) werden zwei weitere Mannschaften die Kreisliga verlassen müssen, falls Eggenstein-Leopoldshafen aus der Landesliga abrückt.

Die JSG DJK Durlach/VfB Grötzingen stabilisierte am 10. April ihren zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse 1 mit dem  6:2-Sieg über die SG Siemens Karlsruhe 2. Damit bleibt die JSG (28 Punkte) erster Anwärter für die Aufstiegsspiele der Kreisklassenzweiten zur Kreisliga. Der designierte Meister und Kreisliga-Aufsteiger Karlsruher SC 3 (39 Zähler) setzt die Runde am 24. April beim ASV Durlach fort. Bis dahin ist Osterpause.

In der Kreisklasse 2 endete das Spitzenspiel zwischen den Verfolgern des Tabellenführers FC Südstern Karlsruhe (33 Punkte aus 12 Spielen) mit einem klaren 4:0-Erfolg der JSG Karlsruher Bergdörfer (31 Zähler aus 13 Partien) bei der JSG Pfinztal (25 Duppen aus 11 Begegnungen). Bergdorf-Coach Thorsten Mühling bilanzierte nach dem überraschend hohen Erfolg vom 11. April: »In einem von beiden Mannschaften guten Spiel mit ausgeglichenen Spielanteilen und Torchancen auf beiden Seiten nahmen die Bergdörfler mit einem 4:0-Sieg verdient die drei Punkte aus dem Pfinztal mit nach Hause. Das 1:0 der JSG wurde nach einem schnellen Umschalten und guter Hereingabe von rechts mit der Hacke erzielt. Das 2:0 fiel, nach einem Konter und Foul vom Torwart, per Elfmeter in der 16. Minute. In der zweiten Hälfte erhöhten die Bergboys nach gelungenen Angriffskombinationen in der 56. und 69. Minute zum Endstand.« In einer weiteren Partie holte die JSG Bulach/Grünwinkel mit dem 1:1 gegen die SG Rüppurr ihren ersten Punkt überhaupt.


pfoschdeschuss - ws - 17.04.2019






















b