Fußball in Karlsruhe
Das Jahr 2017

Das Jahr ist zu Ende und wir haben uns mal die Mühe gemacht, wer denn das erfolgreichste Team in der laufenden Saison war. Wir errechneten den Punktedurchschnitt pro Spiel bei all den Mannschaften, die mindestens 20 Saisonspiele im Jahr 2017 bestritten.



 149.
DJK Daxlanden

Grundstein dieser Bewertung ist die Rückserie der DJK aus Daxlanden und die Hinserie der SG DJK/FV Daxlanden. In beiden Fällen keine besonders große Erfolgsstory. Die DJK kämpfte um die Klasse - die neue Spielgemeinschaft befindet sich in der Findungsphase. Insgesamt attestierten wir 0,86 Punkte aufs Spiel, die sich mit 25 Punkten aus 29 Spielen zusammensetzten



148.
Rüppurrer FG III

Grundstein dieser Bewertung ist selbstverständlich die Rückserie der FG III und die Hinserie der SpG III aus Rüppurr. In beiden Fällen bilanzierten die »Rieberger« ein zentrales Dasein im C-Bereich mit einer Spielausbeute von 24 Partien, in denen 21 Punkte engagiert wurden (0,87 Punkte pro Spiel)




147.
FC 1921 Karlsruhe II

Die Reserve des FC 1921 Karlsruhe aus dem Hardtwald war das Glück nicht gerade auf dem Wanst geschneidert. Waren es in der ersten Jahreshälfte 14 Punkte, so kamen die Damek-Männer im ersten Teil der Saison, 17/18, nur noch auf 9 Zähler. Das macht 23 Punkte aus 26 Spielen und einen Schnitt von 0,88 Punkte aufs Spiel



146.
FV Sulzbach

Acht Punkte holten die »Ullebächer« unter Coach Fortino in der B-Klassen-Rückrunde 2016/2017, was einen Abstieg zur Folge hatte. Inzwischen in der C-Klasse angekommen, stehen die Sulzbacher irgendwo im Nirgendwo. Mit 23 Punkten aus 26 Spielen erspielten die Rotschwarzen 0,88 Punkte pro Spiel



145.
Bulacher SC II

Im Jahre 2017 stand die Bulacher Reserve im Schatten der Ersten. Dennoch kamen die Graeder-Buben auf 0,91 Punkte pro Spiel. In nur 23 Spielen wurden 21 Punkte eingemeindet



144.
TSV Spessart 1913

Derzeit zittern die »Eber« um die Klasse - dabei gehört der TSV Spessart zur B-Klasse wie Wim zu Thoelke und Tim zu Struppi. Magere 8 Punkte haben die Leucian-Jungs auf dem Konto. Addiert man die 17 Zähler der ersten Jahreshälfte hinzu, dann finden wir 25 Striche aus 27 Einheiten (0,92 Punkte pro Spiel)



143.
FSV Alemannia Rüppurr

Nostalgie auf Platz 143 ... die in der FG aufgegangenen Alemannen, die eine verdammt schwache Rückserie und eine angemessene Hinserie in die Rechnung einfließen lassen. Hierbei wurden die Resultate der SpG I in der A-Klasse mit einbezogen. In 28 Spielen holten die Mannschaften 26 Punkte und blieben knapp unter der Ein-Punkt-Grenze (0,92 Punkte)



142.
SG Siemens Karlsruhe

Wie kann man die Lage bei der Jugend-Hochburg, SG Siemens Karlsruhe, beschreiben. Bescheiden? Abermals kämpft der Riese aus der Hertzstraße um den Verbleib in der B-Klasse und damit sicherlich auch um den Herren-Fußball im Verein. Mit 27 Punkten aus 29 Spielen kommen die Potye-Jungs auf 0,93 Punkte pro Kick



141.
SG Völkersbach/Burbach II

Die SG aus Völkersbach und Burbach befindet sich im zweiten Jahr. Zu Saisonbeginn legten die Jäger/Kunz-Jungs los wie Gleichnamiger mit dem Schießgewehr. Doch relativ schnell fiel die Leistung mit dem Laub und dennoch konnten insgesamt 21 Punkte aus 22 Spielen im vergangenen Jahr gehäuft werden. Mit 0,95 Punkten pro Spiel ist Platz 141 das Resultat



140.
TSV Auerbach

In Auerbach soll im kommenden Jahr alles besser werden - dabei wird dem neuen Trainer-Duo eine ordentliche Last aufgebahrt. Coach Schmider holte in seiner kurzen Amtszeit fast das Maximum an Punkten und hielt den »Kugelbax« damit überhaupt am Leben. Hiermit ermöglichte der Übungsleiter dem TSV die Möglichkeit, weiter in der Kreisliga zu spielen. Insgesamt stehen 28 Punkte aus 29 Spielen des Jahres 2017 im Programm (0,95 Punkte/Spiel)

Der vierte Teil unserer Wertung wird heute nachmittag hochgeladen. Platz 130 bis 139 werden beleuchtet ...

pfoschdeschuss - 09.01.2018




b