Fußball in Karlsruhe
Fackel brennt lichterloh

Die C3 wird vom FC Fackel Karlsruhe II dominiert. Ein Aufstieg ist nur dann ein Thema, wenn die »Erste« den Platz in der B-Klasse räumt. In der letzten Saison begrüßten die »Schaschlik-Bomber« Platz 4 in der C2 (1,96 Punkte/Spiel); im laufenden Wettbewerb sind’s brutale 2,81 Punkte aufs Spiel. Einziger Verfolger ist der FV Alemannia Bruchhausen II, letztjähriger B-Ligist und durchaus ein Kandidat, dorthin zurückzukehren. Vier Punkte lautet der Abstand der »Frösche« zum Primus.

Überrascht hat uns sicher auch der SV NK Croatia Karlsruhe II (19 Punkte), der im letzten Jahr doch eher unentdeckt einen 12.Tabellenplatz besiedelte (0,92 Punkte/Spiel).  Ein Wert, den man aktuell mehr als verdoppeln konnte. Bei zwei Spielen, die den »Balkanos« zum FV Alemannia II fehlen, könnte der Abstand auf 2 Punkte sinken. Überrascht hat uns auch zu Saisonbeginn die SG Völkersbach/Burbach II, die im zweiten Jahr ihres Bestehens mächtig am Gaszug probierten.  Nach neun Spielen stehen 17 Punkte zu Buche und damit so viel, wie am Ende der letzten Saison, was den aktuellen Siebten dazumal auf den letzten Tabellenplatz führte.  Letzter im vergangenen Jahr war auch die einzige »Vierte« im Kreis.  Die Forchheimer standen mit 18 Punkten auf Platz 16 der C3 (0,6 Punkte/Spiel) und wer dachte, dass die Forchheimer »Four« zeitnah die Segel streichen wird, der sah sich getäuscht. Mit 1,45 Punkten pro Kick meldete sich die Truppe zurück und wird momentan auf dem 8.Platz geführt.

Beim TV II aus Mörsch  wurde der Punktestand von 0,83 »Duppen« im vergangenen Jahr (13.), auf 1,9 Zähler in der momentanen Hochrechnung registriert. Eine recht positive Entwicklung der »Legel-Buben«. Im Tabellenzentrum sind die Palmbacher zuhause, die in etwa den Prognosen entsprechen und der Leistung aus der letzten Saison nachkommen. Der Punkteschnitt stieg von 1,26 Punkten auf 1,50 Zähler pro absolviertem Match. Die Spessarter präsentieren seit Jahren eine relativ gute Reserve. In der letzten Saison endete der Hype mit einem guten 5.Tabellenplatz in der C4 (1,88 Punkte/Spiel); augenblicklich ist Rang 6 die Residenz des »Ebers« (1,80 Punkte/Spiel). Doch Freude mag nicht so recht aufkommen, denn dem TSV von 1913 droht zum 105.Geburtstag eine Versetzung der Ersten in die C-Klasse. 

Der ASV Wolfartsweier II hat personelle Probleme, die sich darin unterbreiten, dass man als einzige Mannschaft im C3-Bereich das Flex-Model favorisiert. Aber auch sportlich ging’s bergab und der Siebte der letzten Saison (1,66 Punkte/Spiel) konnte die Leistungen der Vergangenheit nicht bestätigen. Aktuell stehen die Lampertsdörfer-Jungs mit 1,2 Punkten pro Kick auf dem 10.Tabellenplatz. Ebenso enttäuscht sind wir von den »Freien«, immerhin Reserve des Tabellenführers in der B-Klasse. Rund lief’s in der Saison, 16/17, mit einem Punkt pro Einheit. Derzeit betrachten die »Grießer« die Gesellschaft vom drittletzten Tabellenplatz aus (0,72 Punkte/Spiel). Nur 0,63 Punkte auf die Partie erreichten die Bulacher Reservisten. Der vorletzte Tabellenplatz - mehr war nicht drin. Mit 1,26 Punkten erspielten sich die »Nachtwächter« im letzten Jahr einen 9.Tabellenplatz.    

Beim VfR Ittersbach II musste man abwarten, was die Renaissance der Zweiten beinhaltet. Die Mannschaft wartet weiterhin auf den ersten Sieg - der erste und einzige Punkt, den der »Kuckuck« fand, entstand im November, als man dem SV Schwarz-Weiß II, aus Mühlburg, einen Punkt abtrotzte (2:2). Bleiben wir in Mühlburg und attestieren dem Bahnhofs-Clan eine ganz schwache Hinrunde, die mit 0,66 Punkten pro Spiel (8 Punkte) mit dem 11.Platz endete. Damit halbierten die Matt-Buben ihre Ausbeute (1,38 Punkte/pro Spiel im letzten Jahr) - die Rückrunde soll Besserung bringen. Stagnation hingegen beim ATSV Kleinsteinbach II, der mit 12 Punkten auf dem 9.Tabellenplatz zuhause ist (1,20 Punkte). Damit haben die »Rotmäntel« einen ähnlichen Schnitt wie im letzten Jahr (1,19 Punkte), der zu einem 10.Tabellenplatz führte.

pfoschdeschuss - 12.01.2018





b