Sportwetten
Bundesliga: Das Titelrennen nimmt Fahrt auf

24 Spieltage sind bis dato in der Fussball Bundesliga absolviert und während es in den vergangenen Wochen und Monaten eher unspektakulär in Sachen Titelrennen zuging, hat sich mittlerweile ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen dem BVB und dem FC Bayern entwickelt. Der Kampf um die Deutsche Meisterschaft nimmt (endlich) richtig Fahrt auf.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, vor allem im Fussball kommt diese Phrase immer wieder zum Einsatz. Auch die Fans des FC Bayern haben Ende des vergangenen Jahres sicherlich des öfteren an dieses Sprichwort denken müssen, als die Münchener 9 Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund hatten und die siebte Meisterschaft in Folge so weit weg war wie noch nie. Knapp drei Monate später sieht die Welt der FCB-Fans deutlich anders aus, das Team von Niko Kovac hat den Rückstand auf den BVB egalisiert und nur noch 2 Tore Unterschied trennen die Roten von den Gelben. Die Tabellenführung ist zum Greifen Nahe und auch die neutralen Fans können sich auf ein packendes Titelrennen in den verbliebenen 10 Spieltagen freuen.

Was spricht für den BVB und was für den FC Bayern?

Vor der Saison sprachen alle Bundesliga Tipps eindeutig für den FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister ging als haushoher Favorit in die Saison 2018/19, merkte jedoch im Herbst des vergangenen Jahres, dass es alles andere als ein Selbstläufer wird. Die Bayern haben nach einer starken Anfangsphase viele Punkte liegen gelassen und vor allem spielerisch nicht überzeugt. Mittlerweile scheint Niko Kovac jene 11 Spieler gefunden zu haben, denen er vollends vertraut. Die einstige Rotation von Spieltag zu Spieltag wurde eingestellt und ein Kern an Leistungsträgern rund um Joshua Kimmich, Thiago und Robert Lewandowski hat sich festgespielt.

Mit dem 5:1-Erfolg am vergangenen Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach haben sich die Bayern endgültig zurückgemeldet im Titelrennen in der Bundesliga. Das Momentum spricht aktuell eindeutig für die Münchner. Es wird spannend zu sehen ob man es tatsächlich schafft auf allen drei Hochzeiten (Meisterschaft, Pokal und Champions League) bis zum Ende mit von der Partie zu sein.

Anders als bei den Bayern, lief in Dortmund in den vergangenen Wochen wenig bis gar nichts zusammen. Im DFB-Pokal ist man ausgeschieden und auch in der Königsklasse musste man sich diese Woche im Achtelfinale gegen die Tottenham Hotspur geschlagen geben. Lucien Favre und sein Team können sich ab sofort voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren und auf die letzten 10 Spiele in dieser Saison.

Etwas überraschend hat sich Dortmund zuletzt vor allem gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel schwergetan, u.a. gegen Augsburg (1:2) oder Nürnberg (0:0). Solche Patzer wird man sich im restlichen Saisonverlauf nicht mehr erlauben dürfen, wenn man den Bayern tatsächlich noch Paroli bieten möchte.

Viele Experten rechnen damit, dass es am 6. April zu einer Art Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft kommen könnte. Dann nämlich treffen die beiden Klubs in der Münchner Allianz Arena direkt aufeinander. Das Hinspiel in Dortmund ging knapp mit 3:2 an den BVB.

pfoschdeschuss - vk - 07.03.2019













b