ASV Durlach 1902
ASV Durlach baut Hartplatz zu Rasenplatz um

Die Aktivitäten in den vergangenen Wochen auf dem Gelände des ASV Durlach waren unübersehbar; jetzt sind die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen. Der ASV baut seinen »roten« Hartplatz, einen der letzten im weiten Umkreis, zu einem Rasenplatz um. Dank eines großzügigen Zuschusses der Stadt Karlsruhe und fast 400 Arbeitsstunden von über 50 Vereinsmitgliedern wird der ASV nun ab Herbst wieder auf seinem eigenen Gelände trainieren können. Bisher musste der Traditionsverein aus der Markgrafenstadt regelmäßig im Winterhalbjahr auf angemietete fremde Plätze ausweichen, was nicht nur der Vereinskasse, sondern auch dem sportlichen Angebot geschadet hat. »Unsere Jugendmannschaften werden nun ebenso wie unsere Erste Mannschaft gute Trainings- und Spielbedingungen vorfinden. Dies ermöglicht uns, das ASV-Sportangebot attraktiv aufzustellen, um spätestens 2025 auf den Sportcampus Untere Hub umzusiedeln«, betont der ASV-Vorstand. Deshalb habe man auch auf den Bau eines Kunstrasens verzichtet, der nach wenigen Jahren als Spezialabfall hätte entsorgt werden müssen. Die eigentliche Einrichtung des Spielfeldes übernahm eine Spezialfirma aus Reutlingen, die bereits Rasenflächen für mehrere Bundesligavereine hergestellt hat. Der ASV hat über die Arbeiten eine Videodokumentation erstellt, die über Facebook oder die Internetseite des Vereins aufgerufen werden kann: asv-durlach02.de.

ASV Durlach - 27.06.2020