Fußball in Karlsruhe
C-Jugend-Report - Teil 1 - Verbandsliga und Landesliga

In der Verbandsliga Baden ist die Entscheidung im Titelrennen wohl bereits gefallen: Der Karlsruher SC 2 gewann am 14. April zunächst sein Auswärtsspiel beim VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau mit 3:2 und setzte sich am 17. April in einer Nachholpartie des ersten Rückrundenspieltages auch beim SVK Beiertheim knapp mit 2:1 (0:1) durch. Beiertheim war durch Alessio Caprino in der 30. Minute in Führung gegangen, aber mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt drehte der Nachwuchs des Ex-Bundesligisten das Spiel noch zu seinen Gunsten. Robert Geller (43. Minute) und Ramiz Kalici (62. Minute) hießen die KSC-Torschützen auf dem Zettel von Schiedsrichter Fabian Hilz. Damit hat die U14 des KSC nun 42 Punkte aus 16 Partien auf ihrem Konto und einen Vorsprung von elf Zählern vor dem Zweiten SpVgg Neckarelz. Das Trainerduo Strolz/Hilbrecht kann die Meistercola schon langsam kaltstellen lassen….Beiertheim verlor innerhalb von vier Tagen zum zweiten Mal: Bereits am 14. April hatte es für die Kuytu-Crew eine überraschende 0:3 Niederlage beim FC Nöttingen gegeben. SVK-Teammanager Andy Jung resümierte: »Das Spiel gegen den FC Nöttingen war laut unserem Cheftrainer Serdar Kuytu ein Totalausfall. Ich selbst war berufsbedingt verhindert gewesen. Wir haben offenbar gedacht, das Ganze ginge von alleine. Ein typischer Fall von Selbstüberschätzung. Gegen den KSC wäre ein Remis aus meiner Sicht gerecht gewesen. Zwei gleichwertige Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Das glücklichere Ende hatte dann der KSC. Glückwunsch aus Beiertheim an den KSC 2 zum Aufstieg«, so Jung, der beim SVK neben Reinhard Taugner auch als Jugendleiter tätig ist. Beiertheim rutschte mit 27 Punkten auf Rang 5 ab, hat aber in den kommenden Spielen gegen Schlusslicht FV Mosbach (0 Duppen) sowie beim Vorletzten FC Zuzenhausen
(5 Zähler) die Chance, wieder voll zu punkten. Danach gastiert Kurpfalz Neckarau an der Europahalle und am 12. Mai steht für Beiertheim das Derby beim FC Germania Neureut an. Dieser rutschte in der Tabelle nach dem samstäglichen 1:4 gegen Neckarelz auf Platz 7 ab. Eugen Penner traf für die Spielgemeinschaft der drei Neureuter Vereine unter germanischer Flagge, konnte aber mit seinem Tor in der 60. Minute nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Am kommenden Samstag spielt der KSC 2 ab 14:15 Uhr am Neureuter Schulberg vor.

Die SpVgg Durlach-Aue siegte in der Landesliga Mittelbaden auch gegen den FC Nöttingen 2, tat sich aber beim 2:1 (0:0) sehr schwer mit den im Schnitt ein Jahr jüngeren Gegnern. Nöttingen 2 hielt gut dagegen und vergab im ersten Abschnitt sogar einen Elfmeter, den Aues starker Keeper Jason Jäger parierte. Nach der Pause brachten Cedric van De Weerd und Gabriel Reinhard die Lilanen schnell mit 2:0 in Führung (38. Minute und 41. Minute), aber nach dem Anschlusstreffer durch einen weiteren Strafstoß (65. Minute) kam nochmals Spannung auf. Letztlich gewann Aue knapp und kann so am 21. April mit weißer Weste beim einzigen Verfolger FV Niefern antreten, der bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat und aktuell drei Punkte hinter den Durlachern liegt. Während der Tabellenletzte SG Siemens spielfrei war, trat die C1 des TSV Reichenbach (siehe Teambild) gleich zweimal in Aktion. Zunächst stand die Elf von Coach Dennis Kraut am Samstag völlig neben sich und verlor verdient mit 1:3 gegen die SG Langenbrücken/Kronau/Mingolsheim. Am Dienstag (17. April) machten die Jungs es aber deutlich besser und schlugen den VfB Bretten mit 4:1. Simon Vögele, Jan Burkart und David Bürger netzten für den TSVR, hinzu kam ein Eigentor des Gastes. Reichenbach liegt weiter auf Rang 5 (25 Punkte). Indes feierte die SG Eggenstein-Leopoldshafen mit dem 2:1 gegen den seit Monaten schwächelnden SV Philippsburg ihren ersten Rückrundensieg. Abstiegsgefahr droht den beiden Kontrahenten vom Samstag auf sportlichem Wege nicht, da die beiden Landesliga-Absteiger mit der abgemeldeten SG Oberderdingen/Flehingen und der SG Siemens Karlsruhe (1 Punkt) quasi feststehen.




pfoschdeschuss - ws - 18.04.2018





b