Fußball am Rande Karlsruhes
Derbysieg des FCO

DAS sind diese Spiele, diese Momente, die unseren tollen Sport ausmachen und die uns jeden verdammten Sonntag auf den Sportplatz ziehen! Das ist die Antwort auf die Tabellensituation, die wir sehen wollten!

Der Berg kam ins Tal...und nahm verdient die drei Punkte mit nach Hause! Bei bestem Fussballwetter vor einer großen Kulisse von Fans aus Unter- und Obergrombach, sahen wir ein tolles Derby. Die vom Trainerteam Wolf/Schmidt hervorragend eingestellte Truppe ließ von Anfang an die individuell starke Offensive der Gastgeber des FC Germania Untergrombach  nicht zu Entfaltung kommen.

In der ersten Halbzeit war der Beginn eher vorsichtig, beide Mannschaften waren darauf bedacht, aus einer sicheren Defensive heraus zu agieren, um nicht ins offene Messer zu laufen. Wir ließen dem Gegner keinen Raum zum Kombinieren, waren bissig, gallig, dicht bei den Leuten und machten die Räume eng. Der Plan war aber nicht, hinten den Bus zu parken und auf einen Zufallstreffer zu warten, sondern bei aller Defensivarbeit auch nach vorne zu spielen und dieser Plan ging fast über die gesamten 90 Minuten auf. Die Gastgeber kamen zwar auch zu Torchancen, wir hatten unterm Strich aber mehr und klarere Chancen.
In der 35. Minute fiel unter großem Jubel der Obergrombacher Schlachtenbummler der Führungstreffer durch Thorben Speck, der den Ball wunderbar über den Torwart versenkte.
Auch danach ließen wir dem Gegner keinen Raum zur Entfaltung, sondern hielten weiter dagegen.

In der zweiten Halbzeit ließen wir nicht nach, sondern knüpften da an, wo wir aufgehört hatten. Das von Schiedsrichter Jannik Ganji sehr gut geleitete Spiel gewann nun an Fahrt und wurde intensiver. Häufige Unterbrechungen wegen Fouls war die Folge, allmählich kam endlich auch Derbystimmung auf, trotzdem war das Spiel in keiner Phase wirklich unfair, typisch Derby eben...hart, aber nicht unfair. In der 67. Minute konnten wir dann durch Samuel Grinda sogar auf 0:2 erhöhen, drei Minuten später fiel aber etwas unglücklich der Anschlußtreffer zum 1:2 durch Patrick Ploch. Aber auch in den dann folgenden fast 30 Minuten bis zum Schlußpfiff  (es wurden fünf Minuten nachgespielt) waren wir die etwas bessere Mannschaft, blieben am Mann, machten die Räume eng, es wurde um jeden Quadratzentimeter Rasen im Michaelsbergstadion gekämpft. Wir hatten durchaus Chancen zu erhöhen und die Vorentscheidung herbeizuführen, leider konnten wir diese alle nicht nutzen.
Am Ende bleibt ein verdienter Auswärtssieg in Untergrombach, weil wir über die gesamten 90 Minuten einfach mehr investiert haben, das war ein Sieg des Kampfes und des puren Willens, jeder hat nicht 100%, sondern 120% gegeben.

Diese drei Punkte sind enorm wichtig im Kampf um den Klassenerhalt. Wir bedanken uns bei unseren Sportfreunden des FC Untergrombach für zwei unglaubliche Derbies, das ist doch das Salz in der Suppe unseres schönen Sports! Die Derbybilanz in dieser Saison von vier Punkten aus den zwei Spielen ist für uns natürlich sehr erfreulich. Jetzt gilt es, diesen Schwung mitzunehmen ins nächste Spiel und Punkt für Punkt zu hamstern im Kampf um den Klassenerhalt.
 
FC Obergrombach - 10.04.2019