WM-Fußball-Tipp
Portugal




10 309 000 Einwohner
Hauptstadt : Lissabon

Nelkenrevolution, Uraninit, Korkeiche und Rotwein … Wussten Sie dass die Hiroshima-Atombombe portugiesisches Uran enthielt? In der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts galt Portugal als wichtigster Lieferant für Uran. Wir denken da schon eher an fünfzig Prozent Küste, Algarve und Ronaldo, die arttypisch für die einstige Seefahrer-Hochburg sind. In Sachen Fußball hinkte das recht kleine Land fast ein Jahrhundert den Großen hinterher. Die »Seleção das Quinas Tugas« feierte 1928 das Viertelfinale beim olympischen Fußballturnier in Amsterdam; 1966 (erstmalig qualifiziert) den 3.WM-Platz in England, 1984 und 2000 das Halbfinale bei der Euro, bis im vergangenen Jahr erstmals eine Europameisterschaft gewonnen wurde. Damit löst Staatsheld, Ronaldo den legendären Eusebio ab, der zwar für Portugal spielte, nicht aber in Portugal geboren wurde (Mosambik). Über den aktuell besten und teuersten Export Portugals muss nicht spekuliert werden … Ein Ronaldo hat im Jahre 2018 ungefähr 85 Millionen Euro verdient.

pfoschdeschuss - 02.06.2018







bs